Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Freitag, 3. Dezember 2021permalink

Skateanlage Rorup

Wir sind bei der Planung unser Skateanlage in Rorup ein ganzes Stück weiter gekommen.

Das Lärmgutachten liegt vor und der Bauantrag ist gestellt.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle unser Projekt Skateanlage Rorup unterstützt.

Wir handeln hier nach dem Motto „Gemeinsam für Rorup“ und hoffen sehr darauf, dass ihr uns helft.

 

Wir möchten auf die heutige Verdoppelungsaktion der Sparkasse Westmünsterland hinweisen!

Jeder Euro, den ihr spendet, wird durch Sparkasse verdoppelt. Wie das genau geht, könnt ihr auf dem untenstehenden Link nachlesen.

 

WICHTIG!! Erst Ab 13 Uhr könnt ihr unter diesen Link:

https://www.gut-fuer-das-westmuensterland.de/projects/92337

spenden. Bis 100€ Spende wird die Sparkasse den Betrag dann verdoppeln.

Wir freuen uns schon sehr, wenn ihr das Projekt unterstützt.

 

Viele Grüße

Das Projekt-Team Skateanlage Rorup


Sonntag, 21. November 2021permalink

Lichterzauber in Rorup

Sternen-Crew  von rorup.net in Aktion

Wieder eine besondere Adventszeit und wieder ein besonderer Winterhimmel über Rorup. Damit der stimmungsvoll erstrahlt, hat die Dorfgemeinschaft rorup.net , pünktlich vor dem Ersten Advent, wieder die Weihnachtssterne  installiert. Fünfundvierzig Sterne mit über tausend Lämpchen erstrahlen jetzt in der Dunkelheit und tauchen die Gemeinde in einen stimmungsvollen Lichtzauber.

"Glänzen und glitzern gehört seit jeher zu Weihnachten wie Tannenbaum und Lebkuchen. Uns ist es wichtig, dass sich die Menschen in Rorup in dieser Zeit an festlicher Beleuchtung erfreuen können, als feierliche Einstimmung auf das Fest.", so Bernhard Volmer, Erster Vorsitzender der Dorfgemeinschaft.

Damit es an Haupt- und Zufahrtstraßen wieder stimmungsvoll funkelt, haben die Vorstandsmitglieder von rorup.net schon früh mit den umfangreichen und zum Teil aufwändigen Arbeiten begonnen. Kabel sind zu verlegen, Stecker und Verbindungen sind zu prüfen und vor allem natürlich die einzelnen Leuchtmittel, damit die Sterne in ganzer Pracht in die Adventszeit starten können. Immerhin gilt es über vierzig Laternenmasten an der Hauptstraße sowie Letter- und Limbergerstraße  mit Leuchtsternen zu versehen. In diesem Jahr sind, durch Spenden der Sparkasse, der Volksbank und der Roruper Vereine, fünf Sterne hinzugekommen, die  jetzt z.B. den Weg bis zum Neubaugebiet Stockenkamp schmücken. Das alles rechtzeitig fertig war, ist auch den Stadtwerken Dülmen zu verdanke, die tatkräftig alle technischen Voraussetzungen verwirklichten.

Bernhard Volmer hat genau nachgerechnet: Tausendzwanzig Lämpchen sollen es sein, die in den kommenden Wochen in Rorup funkeln und den Weihnachtshimmel über Rorup erstrahlen lassen. Mit vereinten Kräften war die Arbeit am Samstag rasch getan, so dass die Sterne jetzt jeden Abend aufs neue ihren Glanz verbreiten und mit ihrem Lichtzauber weihnachtliche Atmospähre in unser Dorf bringen.

 

Die Roruper Sterne - bis zur Adventszeit bei ihm in bester Obhut !

          Hubert Lewe - Master of Twinkling Stars

Die Sternen-Crew legt los!

 

 

 


Freitag, 19. November 2021permalink

Gelungenes Doko-Turnier des Heimatverein Rorup.

Über eine gute Beteiligung freute sich der Vorstand des Heimatvereins Rorup bei seinem Doppelkopf-Turnier am vergangenen Donnerstag im Bürgerhaus.

Gespielt wurde in zwei Durchgängen mit jeweils zwanzig Spielen.

An den Tischen wurden eifrig mit Re- und Contra-Ansagen die entsprechenden Pärchen fürs nächste Spiel gebildet.

Andere Teilnehmer versuchten, mal mehr mal weniger erfolgreich, mit einem Solospiel alleine ihr Punktekonto aufzubessern.

Schließlich galt es, sich möglichst vorn in der Rangliste wieder zu finden, um einen der wertvollen Preise zu gewinnen.

Leer ging aber auch in diesem Jahr beim Doppelkopfturnier des Heimatverein Rorup kein Teilnehmer aus, so dass sich auch die Mitstreiter auf den hinteren Plätzen über entsprechende Preise freuen durften.

Gegen 22:30 Uhr konnte der zweite Vorsitzende des Vereins, Michael Wermeling, in der Rolle des Spielleiters die Siegerehrung vornehmen. Platz Eins ging in diesem Jahr an Heinz Rüschoff, der nun ein neues Handy sein Eigen nennen kann.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Bruno Wilstacke und Manfred Weigelt.

Michael Wermeling, Karin Langener (beider Vorstand Heimatverein)

, und die drei Sieger, Heinz Rüschoff, Manfred Weigelt und Bruno Wilstacke.


Donnerstag, 18. November 2021permalink

Mit Hand und Herz für Rorup

Aufbruchsstimmung bei Generalversammlung von rorup.net e.V.

Nach fast exakt 2 Jahren, traf sich die Dorfgemeinschaft rorup.net am vergangenen Montag wieder zur Mitgliederversammlung im Bürgerhaus. Präsents war angesagt, auch wenn mit 3 G - Einschränkungen. Neu zu wählen war die Hälfte des Vorstandes. Im Amt bestätigt wurden der Erste Vorsitzende (Bernhard Volmer), der Schriftführer (Joachim Pollok) sowie drei Beisitzer (Hubertus Jasper, Fritz Schulz und Peter Schulz). Als Kassenprüfer neu gewählt wurden Michael Froning  und Maria Röschenkemper.  Daniel Schmiemann wurde vom Ersten Vorsitzenden herzlich aus der Vorstandsrunde, der er zehn Jahre abgehörte, verabschiedet.

Die Rückschau des Ersten Vorsitzenden auf die letzten beiden Jahre zeigte, trotz Corona, eine bunte Vielfalt unterschiedlichster Aktionen, auch wenn viele Vorhaben nur eingeschränkt durchgeführt werden konnten, ausfallen mussten oder mehrfach verschoben wurden, wie etwa der Reisevortrag über Norwegen.

Der Ortsvorsteher, Dr. Stephan Schulze-Mönking, wies in seinem Grußwort darauf hin, das sich in dieser bunten Vielfalt zeige, wie sehr sich die Dorfgemeinschaft rorup.net ihrem Anspruch, das "Dorf nach vorne zu bringen" verpflichtet fühlt und - trotz der Pandemie - mit Hand und Herz eine Menge auf die Beine stellt. Im Namen der Roruper Bürger(innen) dankte er allen Beteiligten dafür.

Webmaster Peter Arning berichtete von einer guten Entwicklung des gemeinsamen Internetauftritts, trotz einer deutlichen Corona-Delle bei Einträgen und Klicks im letzten Jahr. In seiner Funktion als Kassierer präsentierte er wieder eine solide Finanzlage des Vereins und die Kassenprüfer Daniel Tüllinghoff und Kirsten Hülsenbeck konnten die ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

In den Startlöchern stehen die Vereine bei den Planungen für das kommende Jahr. Je nach Pandemieentwicklung werden hier vor allem spontane Aktionen das Jahr bestimmen, genaue Festlegen sind noch die Ausnahme. Das Schützenfest im kommenden Jahr ist aber wohl schon ein fester Termin. Bernhard Volmer wies besonders auf eine geplante Musikveranstaltung von rorup.net im Frühjahr 2022 hin -. In der Halle des Zeltverleihs Düpmann wird mit der Dülmener Band "CRUDE STEEL" Rock vom Feinsten serviert; zwei- bis dreihundert Personen können bei der Party mitmachen - genauer Termin hierfür folgt Anfang 2022. Der Erlös der Veranstaltung soll einem weiteren außergewöhnlichem Vorhaben von rorup.net und dem Sportverein Brukteria Rorup zu Gute kommen: Der geplante Erstellung eines Skateparks für die Roruper Kids, zusammen mit der Stadt Dülmen, im kommenden Jahr. Spenden für dies Großvorhaben, so rorup.net e. V., sind willkommen, da für die Realisierung noch ein finanzieller Beitrag zu akquirieren ist.

Diese und alle weiteren Veranstaltungstermine sind im Terminkalender, über www.rorup.net, abrufbar.

 

Der aktuelle Vorstand von rorup.net e.V.

 v.l. : Peter Schulz, Gaby Schröder, Peter Arning, Bernhard Volmer, Hubertus Jasper,   Joachim Pollok, Hubert Schmalacker, Bianca Bünker, Paul Mühlenbäumer, Fritz Schulz (es fehlt Marco Brocks, 2. Vors.)

 

 

Nach 10jähriger Vorstandstätigkeit wurde Daniel Schmiemann vom Ersten Vorsitzenden sehr herzlich und mit einem dicken Dankeschön aus der Runde verabschiedet.


Mittwoch, 10. November 2021permalink

Heimatverein Rorup lädt zum DoKo-Turnier!

Nach einjähriger Corona bedingter Pause lädt der Heimatverein Rorup nun wieder zu seinem traditionellen Doppelkopf-Turnier

ins Roruper Bürgerhaus ein. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 18. November 2021, ab 19:00 Uhr statt.

Interessiert Kartenspieler können sich ab 18:30 Uhr im Bürgerhaus einfinden und sich für das Turnier anmelden. Eingeladen hierzu

sind natürlich die Mitglieder(innen) des Roruper Heimatvereins sowie alle Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Rorup.

Die Teilnamegebühr beträgt, wie in den letzten Jahren, wieder 5, -- € pro Person.

Die Mitglieder des Vorstandes waren wieder bemüht, eine Vielzahl von, zum Teil wertvollen, Sachpreisen zusammen zu tragen

und bedankt sich bei allen Spendern für die tolle Unterstützung der Veranstaltung.

So haben auch die Teilnehmer, die im Verlaufe des Turniers nicht die nötigen Karten oder das erforderliche Spielglück für einen

der vorderen Plätze hatten, die Chance, einen der vielen Preise entgegen zu nehmen. Getränke und ein kleiner Imbiss werden

an diesem Abend natürlich angeboten.

Der Vorstand des Roruper Heimatvereins weist ausdrücklich darauf hin, dass an diesen Abend für den Einlass zur Veranstaltung

die 2G-Regelung (nur Geimpfte und Genesene) Anwendung findet.


Montag, 8. November 2021permalink

Gaunern ein Schnippchen schlagen

Tipps für Roruper Seniorenrunde, wie man Betrügern nicht auf den Leim geht

 

Senioren sind oft Ziel von gewieften Betrügern. Dabei ist der Enkeltrick seit vielen Jahren die wohl bekannteste Betrugsmasche in Deutschland. Falsche Verwandte melden sich mit der Aufforderung sofort Geld für in Not geratene Angehörige zu überweisen oder an Mittelspersonen im bar zu übergeben. Obwohl diese Masche fast allen bekannt ist, fallen immer noch viele darauf herein!

Wie man das verhindern und noch vielen weiteren Tricks von Betrüger entgehen kann, wird PHK a.D. Martin Stricker beim nächsten Roruper Seniorentreff  erläutern. Teilnehmen können Geimpfte, Genesene und Getestete (3G-Regel); es wird gebeten entsprechende Unterlagen mitzuführen.

Los geht es am Mittwoch, dem 10. November, um 15:00 Uhr im Bürgerhaus.  Dort wartet eine Kaffeetafel auf die Teilnehmer, bevor Herr Stricker mit seinem Vortrag zum Thema startet. Wer möchte, ist sehr herzlich eingeladen, bereits um  14:30 Uhr  an der Heilige Messe in St. Agatha teilzunehmen.


Sonntag, 7. November 2021permalink


Samstag, 6. November 2021permalink

Generalversammlung am 15. November 2021 Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. lädt alle Mitglieder herzlich ein

Nach Corona bedingtem Ausfall im vergangenen Jahr, lädt die Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. in diesem Jahr wieder alle Mitglieder herzlich zur jährlichen Generalversammlung ein. Termin hierfür ist Montag, der 15. November, um 20 Uhr, im Bürgerhaus Rorup. Teilnahmevoraussetzung ist die G3 -Regel (genesen, geimpft oder getestet); es wird gebeten, entsprechende Unterlagen mitzuführen.

Themen sind u.a. ein Rückblick auf die letzten beiden, von Corona geprägten Jahre, mit Projekten und Aktivitäten, die trotz vielfältiger Einschränkungen noch durchgeführt werden konnten, wenn auch oftmals in anderer Form, als vordem geplant.

 

Frühjahrsputz der Bänke an den Spazierwegen rund um Rorup. Eines der Projekte, die in diesem Jahr - trotz Corona - ohne große Einschränkungen und auch zeitgerecht durchgeführt werden konnten.

 

Schwerpunkt der Generalversammlung liegt auf dem Ausblick auf die wesentlichen Projekte des kommenden Jahres; integriert dabei die Terminabstimmung für das Jahr 2022. Den geladenen Gewerbetreibenden und Vereinsvertretern bietet sich hier die Gelegenheit, aus ihren Bereichen zu wichtigen und besonderen Vorhaben im nächsten Jahr vorzutragen. Außerdem gibt es Kassenberichte für die vergangenen beiden Jahre und Informationen zum aktuellen Stand des örtlichen Internetauftritts. Bei den anstehenden Wahlen werden, unter anderem, die Posten des Ersten Vorsitzenden, des Schriftführers, einiger Beisitzer und der Kassenprüfer neu zu besetzen sein.

Der Vorstand von rorup.net e. V.  bittet auch um Vorschläge für die Verleihung der Ehrenplakette im Jahr 2022, mit der besonderes ehrenamtliches Engagement in und für die Gemeinde gewürdigt werden soll. Vorschläge können bis zum 15. Februar 2022 bei Bernhard Volmer, E-Mail b.volmer@rorup.net, Telefon (02548) 401, eingereicht werden.


Mittwoch, 3. November 2021permalink

Niedrigseilgarten im Park

Der neue Nidrigseilgarten im Park ist bereits eine Weile eröffnet. Das folgende Video zeigt die gesamte Anlage im Überblick. Weitere Bilder gibt es in der Galerie.


Montag, 25. Oktober 2021permalink

Mit neunzehnmonatiger Verzögerung nach Norwegen

Am vergangenen Samstag war es nach 19 Monaten Wartezeit endlich so weit, die Roruper und Gäste aus anderen Orten konnten endlich die versprochene "Bilder"-Reise nach Norwegen antreten.

Sichtlich erfreut darüber, dass solche Veranstaltungen wieder möglich sind und das alle Karteninhaber der Dorfgemeinschaft rorup.net über so lange Zeit  die Treue gehalten hatten, begrüßten  Joachim Pollok und Peter Arning, vom Vorstand der Dorfgemeinschaft, die fast 100 Gäste im Ausstellungsraum der Firma Wilstacke und Growe. Der war dazu kurzerhand zum Veranstaltungsraum umgestaltet worden.

Nach kurzer Vorstellung des "Reiseführers", Wolf Leichsenring, machte der sich mit den Teilnehmern gleich auf den Weg in die nördlichen Gefilde unseres Kontinents. Abwechselnd mit Auto, Schiff und Flugzeug,  ging es durch die wunderschöne, faszinierende und vielfältige Landschaft Norwegens. Mit eloquenten Schilderungen, eingeflochtenen Kurzgeschichten und vor allem mit großartigen Bildern seiner Reise, zog der anerkannter Reisejournalist die fast 85 Zuschauer und Zuhörer*innen, von Beginn an in seinen Bann. Gespannt verfolgten alle seinen Ausführungen und kaum einer glaubte, dass schon zwei Stunden vergangen waren, als er seinen Vortragend schloss und sich bei der Zuhörerschaft für die Aufmerksamkeit bedankte; die antwortete mit einem kräftigen Applaus.

Zum Abschied, gab es von der Dorfgemeinschaft ein kleines Dankeschön, mit besonderem Lokalkolorit, u.a. einem Buch über interessante Orte im Münsterland. Dort auch aufgeführt, Rorup mit seinem geschichtlich bedeutsamen und weithin bekannten Schandpfahl aus dem 18. Jahrhundert. Vielleicht ein Anreiz für den Vortragenden, das schöne Münsterland einmal genauer zu erkunden und dabei ein weiteres Mal Station in Rorup zu machen, um von einer seiner weiteren Reisen zu berichten; genug Material dazu schien er jedenfalls im Gepäck zu haben.

Bildunterschriften

Peter Arning und Joachim Pollok (beide v.  Vorstand rorup.net) freuten sich, den Reisejournalisten Wolf Leichsenring in Rorup begrüßen zu können.
(v.l. Wolf Leichsenring, Peter Arning und Joachim Pollok)
 

Gebannt verfolgten die fast 85 Gäste den Vortrag

Der Reiseführer - Wolf Leichsenring - in seinem Element

Zur Verabschiedung des "Reiseführers" gab es ein kleines Dankeschön, mit viel Lokalkolorit
 (v.l. Joachim Pollok, Peter Arning, Wolf Leichsenring)


Dienstag, 19. Oktober 2021permalink

Leseabend des Roruper Heimatvereins.

Der Heimatverein Rorup lädt am Donnerstag, den 28. Oktober 2021, zu einem Leseabend ein.

Die Veranstaltung, zu der auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind, beginnt um 19:30 Uhr

im Bürgerhaus im Dülmener Ortsteil Rorup, Hauptstraße 56 (neben der St.-Agatha Kirche).

 

Johannes Loy, Feuilleton-Chef der Westfälischen Nachrichten/Zeitungsgruppe Münsterland und

Buchautor, hat mit Prominenten und Zeitungslesern ein Buch mit der vieldeutigen Überschrift

"Heimat ist nicht nur ein Ort..." publiziert. Er wird daraus an diesem Abend vorlesen und möchte

mit seinen Zuhörern über den Begriff "Heimat" ins Gespräch kommen.

 

„Der Begriff "Heimat" hat in jüngster Zeit einen neuen Klang und eine tiefere Dimension bekommen.

Kriegsszenarien, Fluchtbewegungen und Migration, aber auch das Lebensgefühl in einer global

vernetzten Welt, bringen in unseren Tagen das Recht auf Heimat und eine lebenswerte Umwelt

neu ins Bewusstsein. Die neue Sicht auf Heimat hängt sicher auch mit den täglichen Bildern von

flüchtenden Menschen zusammen, denen man die Heimat genommen hat. Die Sehnsucht nach

Heimat wächst in Zeiten neuer Unübersichtlichkeit, in der uns die global vernetzte Vielfalt verwirrt.
Heimat beschränkt sich dabei kaum auf eine Ortsbestimmung. Heimat bedeutet vermutlich für jeden

etwas Anderes: hier eine Erdverbundenheit, dort einen sozialen Kontext, dann ein kulturelles

Geflecht oder ein Gefühl der Authentizität.“

Johannes Loy wird an diesem Abend, mit einer entsprechenden Pause, ca. 2 x 35 Minuten Inhalte aus seinem Werk vortragen. Der Heimatverein Rorup hofft auf ein reges Interesse und vor allen interessante Fragen und anschießende intensive Gespräche zum Buchthema „Heimat ist nicht nur ein Ort“

Ein Eintritt zur Veranstaltung wird nicht erhoben. 


Freitag, 8. Oktober 2021permalink

NORWEGEN – Sanfte Küsten, Spitze Berge

Nachholtermin für Vortragsabend mit Wolf Leichsenring

Blick auf den Geirangerfjord

Norwegen - ein Land  zum Verlieben. Diese Erfahrung werden alle machen, die den Vortrag von Wolf Leichsenring, besuchen. Von der Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. ursprünglich für den 13. März 2020 geplant, kann der Vortrag jetzt endlich nachgeholt werden. In den Räumlichkeiten des Autohauses Wilstacke und Growe berichtet der Reisejournalist, am 23. Oktober um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr), über seine mehrmonatige Tour durch Norwegen, auf der er die unterschiedlichsten Eindrücke gewonnen und in packenden Bildern festgehalten hat. Er nimmt damit die Zuschauer mit, in die unglaublich faszinierenden Sphären dieses bilderbuchhaften skandinavischen Landes.

Überschrieben mit "Sanfte Küsten - Spitze Berge" erkundet er auf dem  Landweg zunächst SÜDNORWEGEN, die sogenannte „skandinavischen Adria“. Auf verschneiten Straßen geht es später weiter in nördlicher Richtung bis zum Sognefjord, über Fjelle und entlang bezaubernder Fjordstraßen.

Einen Perspektivwechsel bietet die Schiffsreise mit einem Postschiff der Hurtigruten von der Stadt Bergen bis zur nördlichen Endstation Kirkenes, dicht an der Grenze zu Russland. Der Blick auf Norwegen, vom Fjord oder auch offenem Meer aus, gestaltet sich sehr unterschiedlich im Vergleich zur Straßenoptik.

Das Beste kommt natürlich immer zum Schluss: Von Tromsö aus geht es per Flugzeug nach Spitzbergen, der arktische Inselgruppe mit Dauerfrost. Verschiedene Exkursionen führen die Zuschauer und Zuhörer in die Gletscherwelt des gigantischen Isfjorden sowie zu (ehemaligen) russischen Siedlungen inmitten unwegsamem Gebirge. Ausgangspunkt ist dabei Spitzbergens Hauptstadt, Longyearbyen.

 

Die Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. lädt alle Besitz*innen einer Eintrittskarte vom 13. März 2020 herzlich ein, diese jetzt am 23. Oktober einzulösen und bedankt sich für das Verständnis und Geduld bzgl. der Terminverschiebung. Teilnehmen können alle, die vollständig geimpft oder genesen sind bzw. einen Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen können ("G3-Regel"). Maskenpflicht besteht nur beim Betreten und Verlassen des Vortragsraumes. Falls jemand seine Eintrittskarte zurückgeben möchte, der wendet sich bitte bis zum 20. Oktober an die Dorfgemeinschaft rorup.net e.V., Herrn Bernhard Volmer, Tel.: 02548 401 bzw. b.volmer@rorup.net . Infos zu Restkarten (Abendkasse) gibt es, ab dem 20. Oktober, unter  www.rorup.net/e.V./Aktuelles/124.

 

 

Wolf Leichsenring


Mittwoch, 6. Oktober 2021permalink

Heimatverein Rorup lädt zur Generalversammlung ein.

Am Freitag, den 15. Oktober 2021, lädt der Heimatverein Rorup e. V. nach einjähriger Corona bedingten Pause

seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Gaststätte Korfu, Rekener Straße 82 im Dülmener Ortsteil Merfeld.

Auf die Beachtung der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) wird in der Einladung, die mittlerweile allen Mitglieder

zugestellt wurde, explizit hingewiesen.

Wichtige Themenbereiche sind neben vielen anderen Punkten an diesem Abend der Geschäfts- und

Kassenbericht sowie die Wahl eines Teils des Vorstandes.

Auch hat das traditionelle „Grünkohl essen“ natürlich seinen Platz in der Tagesordnung gefunden. Hierzu ist aus

organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich.

Der Vorstand des Roruper Heimatvereins hofft auf eine rege Teilnahme an der Versammlung, um mit seinen Mitgliedern wieder die Weichen für die Zunft stellen zu können.


Mittwoch, 29. September 2021permalink

Roruper Seniorenrunde legt wieder los!

Veranstaltungsprogramm startet im Oktober

 

Am Mittwoch, dem 13. Oktober 2021 fällt der Startschuss. Das OrgTeam der Roruper Seniorenrunde lädt an diesem Tag herzlich zum Seniorentreff  im Bürgerhaus ein und startet damit nach 1 1/2 jähriger Pause in das normale, monatliche Veranstaltungsprogramm.

Beim ersten Treffen sollen das Wiedersehen und die Gespräche unter- und miteinander im Vordergrund stehen;  bestimmt haben sich alle viel zu erzählen!  Zu Gast sind diesmal Damen der Roruper Theatergruppe, mit so einigen amüsanten Sketchen im Gepäck, die geradezu dazu einladen herzlich zu lachen, was ja bekanntlich allen gut tut, so Teamleiter Joachim Pollok. Auch die Programmplanung für dieses und das kommende Jahr wird vorgestellt sowie die neuen Mitstreiter im OrgTeam, die in den letzten Monaten dazugekommen sind: Marion Schonebeck, Fritz Schulz und Theo Lenz.  Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr im Bürgerhaus. Wer möchte ist herzlich eingeladen vorher an einer kurzen Messefeier in St. Agatha teilzunehmen; Beginn ist hier um 14:30 Uhr.

Teilnehmen können alle, die vollständig geimpft oder genesen sind bzw. einen Nachweis über einen negativen-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen können ("G3-Regel"). Es wird gebeten einen entsprechenden Nachweis mitzubringen, der beim Zutritt kontrolliert wird. Wegen der nachgewiesenen Immunisierung bzw. Testung gilt während der gesamten Veranstaltung an den Plätzen weder Abstands- noch Maskenpflicht.  Eine Maske muss lediglich beim Betreten und Verlassen des Gebäudes/des Veranstaltungsraumes getragen werden und das Hygienekonzept ist zu beachten.

Die Programmplanung für 2021 und 2022 ist ab Mitte Oktober auch auf der WebSite von rorup.net  einzusehen (www.rorup.net/seniorenrunde). Gedruckte Exemplare gibt es, ebenfalls ab Mitte Oktober, in den Geschäften und Banken in Rorup sowie beim Seniorentreff im November.


Dienstag, 14. September 2021permalink

Dieter Reckmann wurde Tagessieger bei der Hundeprüfung in Rorup

Am vergangenen Sonntag nahmen insgesamt 15 Hunde an der Prüfung der Ortsgruppe Rorup im Verein für Deutsche Schäferhunde teil. Leistungsrichter Bodo Jürgens aus Geldern bewertete die Hunde in allen Abteilungen und freute sich über die hohe Meldezahl. Neben den Sporthunden wurden Fährten-, Stöber- und Begleithundeprüfungen abgenommen. Bei herrlichem Wetter fanden die Teilnehmer beste Voraussetzungen vor. Die Hunde waren gut vorbereitet und doch konnten viele am Prüfungstag spüren, wie das doch etwas anderes ist, als Trainingsstunden. Am Ende des Tages konnten alle Teilnehmer das Ziel erreichen.

Tagessieger wurde Dieter Reckmann aus Coesfeld mit seinem Malinois-Rüden Geronimo Du Budet Rouge mit 286 Punkten von 300 möglichen Punkten (Fährte 97, Unterordnung 93 und Schutzdienst 96 Punkte) Tagessieger, gefolgt von Ulrike Schöpe mit Wilma vom Haus Lohe mit 280 Punkten, Susanne Wachsmut mit Didymoi vom Niederbühler Tor mit 275 Punkte, Hubertus Japser mit Falk von Gawall mit 269 Punkte, Christian Jasper mit Anton von Walshagen mit 261 Punkte und Martina Geilmann mit Willy vom Haus Lohe mit 248 Punkte. Im Teil Schutzdienst erreichte Mona Gerding mit Dobby 92 Punkte und der Note Sehr Gut.

Bei den Spezialisten in der Fährte gelang Paul Pankoke mit seinem Boston von Haus Vortkamp in der Stufe FH2 ein Vorzüglich mit 96 Punkte der maximalen 100 Punkte. Thomas Timmermann startete mit Arracks Home Belgian Tinkerbell in der Stufe FPr1 100 Punkte Vorzüglich und Mona Gerding mit Quira von der Weißenburg in der Stufe FPr2 84 Punkte.

Die Stöberprüfung wurde von Denise Neumann aus Arnsberg mit zwei Hunden in der Stufe 2 mit Ampere vom Tribunal mit 89 Punkten von 100 bestanden und Sharia vom Fluchtweg in der Stufe 3 mit 91 Punkte.

Die Begleithundeprüfung als Voraussetzung für alle Prüfungen im Verein grundsätzlich bestanden souverän Matthias Tuinte mit Eastwind von Gut Hamicolt, Dieter Reckmann mit Arek vom Reinheitsgebot und Udo Hilgenberg aus Suderwick mit Gisa-Marie vom Agatos.


Montag, 6. September 2021permalink

Heimatverein Rorup weiht Wetterschutzhütte ein.

 

Bei strahlenden Sonnenschein durfte der Heimatverein Rorup e. V. am vergangenen Sonntag die Einweihung seiner, in Eigenregie erbauten, neuen Wetterschutzhütte auf der vom Verein angepachteten „Streuobstwiese“ feiern.

Sehr gut besucht war zu Beginn der Feierlichkeiten bereits die hl. Messen, die im Freien von Pfarrer Heio Weishaupt zelebriert wurde. Im Rahmen der Einsegnung der Wetterschutzhütte bat der Geistliche um Schutz vor Schäden durch Wasser, Sturm und Gewitter für das neue Ziel für Wanderer und Radwandere im Ortsteil Rorup.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud er Heimatverein die Besucherinnen und Besucher zum Frühschoppen bei kalten Getränke und gegrillten Würstchen ein. Hierbei gab der erste Vorsitzende Bernhard Krümpel einen kurzen Überblick über die Entstehung der Wetterschutzhütte. Bemerkenswert sei hierbei, so betonten Krümpel in seinen Ausführungen, die kurze Bauzeit von nur drei Monaten. Sein Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern und großzügigen Sponsoren, ohne die eine Realisierung des Baus nicht denkbar gewesen wäre.

Gekommen war auch Rorups Ortsvorsteher Dr. Stephan Schulze Mönking, der die Gelegenheit nutzte, den Verantwortlichen und Mitwirkenden für die Errichtung der neuen Wetterschutzhütte zu danken.


Montag, 6. September 2021permalink

Gitta Connemann beklagt schlechtes Image der Landwirtschaft

Kampf um Bilder in Köpfen

Rorup (chrb). Ein Heimspiel hatte Gitta Connemann in Rorup. Eingeladen von ihrem Partei- und Parlamentskollegen Marc Henrichmann sprach die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf dem Hof Streyl zu den Problemen und der Zukunft der Landwirtschaft, um sich anschließend den Fragen der Zielgruppe zu stellen.

Düngeverordnung, Insektenschutz, das schlechte Image des Landwirts in der Öffentlichkeit, das zunehmende Hofsterben - die Politikerin mit den Fachgebieten Landwirtschaft und Kultur sprach den Zuhörern in fast allen Punkten aus der Seele. Kein Wunder, denn sie sei eine von ihnen, so die aus Ostfriesland stammende Connemann, die als Tochter eines Landwirts geboren wurde: "Ich bin ein echtes Bauernkind."

Mit Henrichmann habe sie in den vergangenen vier Jahren für die Rechte der Agrarbranche gekämpft, so die im eleganten Poncho gekleidete, aber durchaus hemdsärmelig redende Politikerin. Sie hätte sich 2017 eine Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen gewünscht, in der es wohl weniger Probleme gegeben hätte als mit der SPD in den vergangenen vier Jahren.

Besonders attackierte die CDU-Politikerin Umweltministerin Svenja Schulze, die über ihren Kompetenzbereich hinaus ständig in den Agrarbereich "hineingegrätscht" hätte. Ebenso nahm sie aber auch die "Big Player" der Lebensmittelmärkte aufs Korn, die am besten verdienten und am wenigsten zahlten.

Die Zuhörer nickten meist zustimmend. Gegenwind bekam Connemann nur von Erich Dilkaute, Dülmener Ortslandwirt (und CDU-Mitglied). Worum es ging? "Manchmal habe ich den Eindruck, dass viele Bürger die Bedeutung der Land- und Ernährungswirtschaft nicht kennen", hatte die Politikerin gesagt. Und später hinzugefügt: "Wir müssen den Kampf um die Bilder (von der Landwirtschaft, d. Red.) in den Köpfen der Verbraucher aufnehmen ..."

Warum man das nicht schon längst getan habe, hakte Dilkaute da ein: "Ihre Arbeit in allen Ehren. Aber hätten Sie nicht mal öfter auf den Tisch hauen müssen?" Das tue sie regelmäßig, erwiderte die Politikerin, nur könne man gegen das Bild, das in den Medien erzeugt werde, wenig ausrichten.

Dieser kleine Disput konnte die grundsätzliche Harmonie auf Hof Streyl nicht stören. Sogar als sich Connemann während ihrer Rede quasi nebenbei gleich zweifach outete - sie sei von einer Elternseite her "halbe Holländerin" und dazu noch protestantisch - erntete sie keine Proteste, sondern Heiterkeit als Zeichen gelassener Toleranz. Landwirte müssen zusammenhalten ...

Gitta Connemann (l.) war zu Gast bei den Dülmener Landwirten auf dem Hof Streyl.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Freitag, 3. September 2021permalink

Kita St. Agatha Rorup ist 50 Jahre

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Dienstag, 31. August 2021permalink

Einweihung Wetterschutzhütte mit hl. Messe unter freien Himmel.

Mit Unterstützung vieler fleißiger Helfer und Spenden von vor allem ortsansässigen Firmen hat der Heimatverein Rorup e. V. auf seiner Streuobstwiese eine neue Wetterschutzhütte errichtet (DÜLMENplus berichtete bereits).

Die Streuobstwiese befindet sich an der L 580 von Dülmen in Richtung Rorup, direkt an der Abzweigung zum Wohngebiet „Rote Erde“. Im Rahmen einer offiziellen Einweihungsfeier möchte der Heimatverein Rorup nun allen Bürgerinnen und Bürgern am kommenden Sonntag, den 05. September 2021, die Möglichkeit geben, sich ein Bild von der neuen Wetterschutzhütte zu machen. Der Startschuss zu den Feierlichkeiten erfolgt um 9:30 Uhr mit einer hl. Messe, die mit freundlicher Unterstützung der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor, Filialkirche St. Agatha Rorup, unter freiem Himmel auf der Streuobstwiese stattfinden wird. Beim anschließenden Frühschoppen kann in gemütlicher Runde geklönt und diskutiert werden, wobei sicherlich nicht nur die neu erbaute Wetterschutzhütte Thema sein wird.  

Musikalisch begleitet wird der Tag durch die Gruppe AIR aus Buldern, die unter der Leitung von Frau Zita Klünker zunächst während der heiligen Messe für den guten Ton sorgen wird und anschließend im Rahmen eines Platzkonzertes für beste Unterhaltung der Besucher garantiert.

Für das leibliche Wohl ist natürlich in Form von kalten Getränke und Würstchen vom Grill bestens gesorgt.

Bei schlechter Witterung behält sich der Veranstalter eine kurzfristige Verlegung der hl. Messe in die St. Agatha Kirche vor. Parkgelegenheiten finden die Besucher auf der Wiese vor der Firma Schmiemann Holzbau.

Am Tage der Veranstaltung wird die Teilstrecke der K57 von der Einmündung K 12 bis zur Einmündung der L 580 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Weiterhin wird von den Verantwortlichen des Heimatverein Rorup auf die Verpflichtung der Einhaltung der aktuell geltenden Bestimmungen im Rahmen der Corona-Pandemie hingewiesen.


Freitag, 27. August 2021permalink


Donnerstag, 26. August 2021permalink

Marc Henrichmann zu Gast in Rorup

 

Am vergangenen Dienstag hatte der CDU Ortsverband Rorup um 19 Uhr den Bundestagskandidaten Marc Henrichmann zum offenen Diskussionsabend für alle im Park eingeladen. Die rund 25 Anwesenden erlebten einen frischen auf die Teilnehmer eingehenden Kandidaten, der über seine 4-jährige Erfahrung als Abgeordneter gerade im Bereich der Innenplitik neben den aktuellen Themen berichten konnte. Aus der Tagespolitik interessierten die Teilnehmer besonders die CO2-Neutralität und der Weg bis dahin. Henrichmann berichtete von verschiedenen Pilotprojekten und Studien, die auch schon die CO2-Neutralität z.B. von Containerschiffen als mögliche Variante nachgewiesen habe.

In der Diskussion sei derzeit eine umfassende Reform der Datenhaltung in den Behörden, die über eine neutrale dritte Stelle Daten den verschiedenen Behörden bereitstellen sollen. Einheitliche Lösungen für Länder seien hier gefragt. Marc Henrichmann wies darauf hin, dass gerade in den Behörden die Umsetzung der politischen Beschlüsse zum Teil schwer sei.

Viele Themen wurde besprochen, die teilweise kritische hinterfragt wurden, wofür sich Marc Henrichmann am Ende der Diskussion bedankte. Er freute sich auch auf die Gespräche vor Ort, wie z.B. in Rorup und warb dafür, auch mutige Entscheidungen zu treffen und dann auch Auslegungsmöglichkeiten zu nuten. Wer ihn direkt kontaktieren möchte, kann dieses gerne jederzeit per E-Mail (marc.henrichmann.ma03@bundestag.de) tun.


Donnerstag, 26. August 2021permalink

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 18. August 2021permalink

Roruper Heimatverein erstellt Schutzhütte.

Mit viel Aufwand und viel Liebe zum Detail, aber vor allem durch die Unterstützung fleißiger Helfer und Spenden vieler ortsansässiger Firmen, hat der Heimatverein Rorup e. V. eine neue Wetterschutzhütte auf der Streuobstwiese in Rorup errichtet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Streuobstwiese befindet sich an der L 580 von Dülmen in Richtung Rorup direkt an der Abzweigung zum Wohngebiet „Rote Erde“.

Bereits im Jahre 1998 hat der Heimatverein Rorup e. V. per Vertrag mit dem Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld eine Patenschaft für die Streuobstwiese übernommen. Seit November 2020 ist man von Seiten des Vorstandes noch einen Schritt weitergegangen und ist seit dem rechtmäßiger Pächter dieser Fläche. 

Im Zuge dieser Veränderung reifte bei den Verantwortlichen der Gedanke, hier eine Wetterschutzhütte zu errichten. Nach intensiver Planung und Einholung der erforderlichen Genehmigungen erfolgte die Grundsteinlegung für dieses Objekt dann am 05.06.2021.

Großzügig zeigten sich viele Institutionen und Firmen, die mit Geld- und Sachspenden das Vorhaben des Roruper Heimatvereins unterstützten. Hinzu kamen freiwillige Helfer, die unter der Regie des Bauleiters Bernhard Krümpel in kurzer Zeit die 14,75m² große Hütte in seiner jetzigen Form errichteten.

In Anlehnung an die lange Zeit in unmittelbarer Nähe beheimatetet Gaststätte wurde der Name „Roruper Waldschlößchen“ für die Wetterschutzhütte gewählt.

Nun möchte der Heimatverein auch allen Bürgern und Interessenten die Möglichkeit geben, sich ein Bild von der neuen Schutzhütte zu machen.

Diese Gelegenheit bietet sich im Rahmen der offiziellen Einweihung, die am Sonntag, den 05. September 2021 erfolgen wird. Um 09:30 Uhr lädt der Vorstand des Heimatverein Rorup e. V.,  in Kooperation mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor, Filialkirche St. Agatha Rorup, zur heiligen Messe auf der Streuobstwiese ein.

Beim anschließenden Frühschoppe kann in gemütlicher Runde geklönt und diskusstiert werden, wobei sicherlich nicht nur die neu erbaute Wetterschutzhütte Thema sein wird.

Für das leibliche Wohl ist natürlich in Form von kalten Getränken und einem Imbiss bestens gesorgt.

 

Folgenden Institutionen und Firmen haben den Bau der Wetterschutzhütte durch Geld- und Sachspenden unterstützt:

Volksbank Nottuln Zweigstelle Rorup 

Sparkasse Westmünsterland Zweigstelle Rorup 

Familie Ernst und Andreas Letterhaus

Architekt Norbert Wortmann

Zimmerei + Holzbau Homann Inh. Bruno Wortmann

Holzbau + Zimmerei Familie Schmiemann

Wema – Fenster + Türen Familie Wensing

Repa Siebdruck  Familie Mühlenbäumer

Rebi TEK  Erwin Tekath

Metallbau Familie Lewe

Stuhlfabrik Schnieder Lüdinghausen

 

Und ein großer Dank gilt diese fleißigen Helfern:

Patrick Krümpel, Albert Reckmann, Heinz Wieskus, Herbert Kersen, Rene Letterhaus, Walter Brocks, Ulrich Artmann, Helmut Mevenkamp, Felix Wiesmann, Thomas Bäumer, Bernhard Krümpel

 


Mittwoch, 11. August 2021permalink

Stadt gibt umgebauten Niedrigseilgarten in Rorup frei

 

Balancieren im Grünen

Rorup (krk). Das Warten hat sich gelohnt: Wochenlang hielten Bauzäune die Kinder davon ab, die neuen Spielgeräte im Roruper Dorfpark zu benutzen. Erst einmal mussten Fundamente aushärten und Rasenflächen wachsen. Doch jetzt sind die Zäune verschwunden - und es kann ausgiebig geklettert und balanciert werden im neuen Niedrigseilgarten.

Die bisherige Anlage, die die Dorfgemeinschaft Rorup.net 2016 angeschafft und der Stadt geschenkt hatte, musste nach Angaben der Verwaltung abgebaut werden, da sie in die Jahre gekommen und nicht mehr verkehrssicher gewesen sei (DZ berichtete). Statt zwischen den Park-Bäumen wurden die insgesamt 15 neuen Elemente, die Arbeiter Ende April/Anfang Mai aufstellten, nun an eigenen Halterungen befestigt. Bisher mussten die Drahtseile nämlich regelmäßig versetzt werden, um die Bäume nicht zu sehr zu belasten. Außerdem war alle zwei Jahre ein Baumgutachten fällig.

Kosten für die Umgestaltung jetzt: rund 47.000 Euro für die Geräte, dazu kommen die vorbereitenden Arbeiten. Komplett fertig ist der Niedrigseilgarten übrigens noch nicht, erläutert Stadtsprecher André Siemes auf DZ-Anfrage hin: Einige kleinere Feinarbeiten müssen noch erledigt werden. "Es kann sein, dass ein sehr kleiner Bereich für kurze Zeit noch einmal abgesperrt werden muss."

Generell gelten im Niedrigseilgarten die gleichen Regeln wie auf einem normalen Spielplatz, so Siemes weiter. Dazu gehört vor allem, dass die Anlage nur jeweils bis zum Einbruch der Dunkelheit genutzt werden darf.

 

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Freitag, 30. Juli 2021permalink

"Pastors Eiche" lädt wieder zum Verweilen ein

Das Projekt "Ortsteil-Budget" nimmt Gestalt an

 

 

"Pastors Eiche" - ein markanter und
interessanter Ort im Kirchspiel Rorup

Im April d.J.  stellte der Ortsvorsteher Dr. Stefan Schulze Mönking in einer digitalen Dorfkonferenz das Projekt "Ortsteil-Budget" der Stadt Dülmen vor und sammelte Vorschläge zur Verwendung des Geldes. Einer der Vorschläge aus der Teilnehmerrunde war, die Sitzgelegenheit an "Pastors Eiche"  um eine weitere Bank und einen Tisch zu erweitern und so diesen schönen Platz noch interessanter und attraktiver für Wanderer und Radfahrer zu machen. 

Dieser Vorschlag wurde jetzt durch den Ortsvorsteher mit Hilfe des  CDU Ortsverbandes, der Dorfgemeinschaft rorup.net und des Heimatvereins realisiert. Umfangreiche Erdarbeiten waren dazu notwendig und ein Teilstück Graben musste verrohrt werden, bevor die neue Sitzgarnitur aufgestellt werden konnte. Jetzt stehen Bänke und Tisch am neu geschaffen Platz unter "Pastors Eiche" und laden Roruper und ihre Gäste wieder herzlich zum Ausruhen und Verweilen ein, in einem wunderschönen Teil der münsterländischen Parklandschaft.

 

Ein tolles Beispiel, wie mit Hilfe des Ortsteilbudgets und Dank vieler helfenden Hände Dinge, die allen zu Gute kommen, schnell und zweckmäßig umgesetzt werden können.

Ortsvorsteher mit einigen der Helfer nach getaner Arbeit

 

 


Montag, 26. Juli 2021permalink

Komm wir kaufen unsere Dorfkneipe

Wir finden die Idee super und hoffen nun, dass wir unseren Nachbarn aus Darup helfen können.

 


Freitag, 9. Juli 2021permalink

Roruper Abendlauf / Rorup bewegt sich

Trotz der seit einigen Wochen deutlich zurückgehenden Zahlen bei der Corona-Pandemie hat sich das Organisations-Team des Roruper Abendlaufs wieder dazu entschieden, den Abendlauf in seiner gewohnten Form zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden zu lassen. Schnell war man sich einig, dass eine Auflage mit zu vielen Kompromissen und deutlich weniger Teilnehmerinnen und Zuschauern dem eigentlichen Charakter nicht gerecht werden würde.

Ausfallen lassen ist aber keine Option gewesen, deswegen wird die im letzten Jahr schon sehr erfolgreiche virtuelle Variante in Form einer „Corona-Challenge“ wieder aufgelegt. Im Zeitraum vom 09.07.-23.07. können auf der Homepage https://www.rorup.net/lauftreff die jeweiligen Leistungen der Läuferinnen und Läufer eingetragen werden. Wählbar  sind hier die bekannten Abendlauf-Distanzen: 400m, 1,5 km, 3 km, 10 km und Halbmarathon. Hieraus ergibt sich nachher eine Einzel-Ergebnisliste sowie eine Vereinswertung, welche neu hinzugekommen ist. Hier werden anschließend, genau wie bei der eigentlichen Abendlauf-Variante, die 5 größten Gruppen mit den meisten Teilnehmern geehrt. Wir bitten jede Läuferin und jeden Läufer anschließend 5 € für den guten Zweck zu spenden – 100% der Erlöse gehen an den Verein Herzenswünsche und das Hospiz Anna Katharina in Dülmen.

Leider kann auch aufgrund der Corona-Pandemie der 100jährige Geburtstag von Brukteria Rorup nur sehr reduziert angegangen werden, sprich ohne große Feier und geselliges Zusammensein. Ein Faktor unter dem nicht nur jeder einzelne leidet, sondern das Vereinsleben insbesondere. Trotzdem waren zahlreiche Mitglieder und der Vorstand in den letzten Monaten nicht untätig und haben mit viel Einsatz u.a. das Clubheim komplett renoviert. Das erstrahlt nun seit dem letzten Freitag (02.07.) im neuen Glanz und ist Freitags wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Ähnliches gilt für den Rasenplatz: Dieser ist runderneuert und wird nun bald komplett von Bandenwerbung umgeben. Ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung.

Aber auch den Sportverein trifft, wie viele andere auch, der Einnahmeverlust der letzten 1,5 Jahre hart. Aus diesem Grunde wurde die Idee eines Spendenlaufs geboren, bei dem anhand vieler Aktivitäten wie etwa Spazieren, Wandern und Radfahren Kilometer gesammelt werden können. Die Meldung erfolgt hier auch wieder über die Homepage des Abendlaufs (https://www.rorup.net/lauftreff). Im Anschluss können die Sammelnden selbst festlegen, wieviel sie dem Sportverein spenden möchten. Aufgrund der besonderen Situation hofft der Verein natürlich auf einen hohen Erlös, da dieser natürlich auch mittelbar wieder den Roruperinnen und Rorupern zugute kommt.


Dienstag, 6. Juli 2021permalink

 

Liebe Laufreundinnen und Lauffreunde,

auch wenn die Entwicklung bei der Corona-Pandemie in den letzten Wochen erfreulicherweise deutlich nach unten zeigt, ist es uns nicht möglich, mit euch im gewohnten Umfang den Laufsport zu genießen und für Aktive und ZuschauerInnen eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Deswegen haben wir uns vor ein paar Wochen schweren Herzens dazu entschieden, erneut virtuell und für den guten Zweck zu laufen. Wir hoffen hier natürlich wieder auf eure Unterstützung und setzen alles daran, im nächsten Jahr mit Vollgas dann endlich den 34. Roruper Abendlauf mit euch allen zu bestreiten!

Wie funktioniert das?

Lauft eine Strecke, die wir auch beim Roruper Abendlauf anbieten: (400m, 1,5 km, 3 km, 10 km, Halbmarathon), wo und wann ihr möchtet. Dann besucht ihr ab dem 09.07.2021 - 23.07.2021 unsere Homepage (www.rorup.net/lauftreff), tragt die erforderlichen Infos ein und schon seid ihr dabei. Wir möchten aber in dieser Zeit auch an die denken, denen es nicht so gut geht. Deswegen wären wir euch dankbar, wenn ihr anschließend bitte mindestens 5 € für den guten Zweck spendet. Das Spendenaufkommen wird nachher zu 100% an den Verein Herzenswünsche und das Hospiz Anna Katharina aus Dülmen gespendet.

Wenn ihr mehr spenden möchtet oder auch keine Läufer seid, kein Problem, jeder Betrag ist willkommen!

IBAN: DE19 4016 4352 7806 6000 04
BIC: GENODEM1CNO
Verwendungszweck: Corona-Challenge

Hinweis: Bei Spenden von bis zu 200 € genügt der Kontoauszug oder der Einzahlungsbeleg als Spendennachweis. Bei einem Betrag über 200 € stellt der Verein Herzenswünsche oder das Hospiz Anna Katharina aus Dülmen eine Zuwendungsbestätigung als Spendenbescheinigung aus. Teilt uns bitte dazu im Verwendungszweck eure Adresse mit.

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung und bis zum 08.07.2022!

Euer Organisations-Team des Roruper Abendlaufs


Samstag, 3. Juli 2021permalink

Dorfgemeinschaft rorup.net zeigt wieder mehr Präsenz

Bildvortrag über Norwegen macht den Anfang

Einzel- statt Gemeinschaftsaktionen, Videokonferenzen statt persönlichen Treffen und die (Einzel-) Arbeit am Computer, Laptop oder Smartphone  prägten in den vergangenen 12 Monaten die Vereinsarbeit der Dorfgemeinschaft. "Mit zunehmender Impfquote und zurückgehender Inzidenz kehren wir jetzt Stück für Stück  wieder zur Normalität zurück.", so der Vereinsvorsitzende, Bernhard Volmer. Vorhaben können wieder vermehrt gemeinsam angepackt und umgesetzt werden und auch an Präsenzveranstaltungen wagt man sich wieder heran. Den Anfang macht Ende Oktober d. J. der bereits zweimal verschobenen Bildvortrag über das faszinierende Reiseland  Norwegen,  gefolgt von der diesjährigen Mitgliederversammlung Mitte November und einer für das nächste Frühjahr geplanten "Partynacht"  mit Life-Band,  für Musik- und tanzbegeistere Roruper und ihre Gäste.

Der Bildvortrag zum  Reiseland Norwegen, präsentiert durch den Reisejournalisten Wolf Leichsenring, findet statt am Samstag, dem 23. Oktober 2021, um 19:00 Uhr, in der Ausstellungshalle des Autohauses Wilstacke und Growe in Rorup. Die erworbenen Eintrittskarten dafür sind weiter gültig; wenige Karten werden noch an der Abendkasse verfügbar sein. Aktuelles dazu rechtzeitig vor dem Termin über die örtlichen Zeitungen und auch auf der Internetseite www.rorup.net, zum Vortragenden unter http://ga-wo.leichsenring.net/reisen.

 

Auch die diesjährige Mitgliederversammlung ist als Präsensveranstaltung geplant, am Montag, dem  15. November 2021, um 20:00 Uhr, wie immer im großen Saal des Bürgerhauses in Rorup. 

 

Für  die im Frühjahr 2022 geplante  Partynacht mit Life-Musik gibt es noch keinen festen Termin. Anvisiert wird der März oder April 2022, Einzelheiten dazu werden ebenfalls  rechtzeitig bekannt gegeben.

 

„Spannende  Einblicke in ein faszinierendes Land verspricht der Bildervortrag des Reisejournalisten Wolf Leichsenring, am 23.10.2021 in Rorup.


Mittwoch, 30. Juni 2021permalink

Heimatverein Rorup bietet „Gang in den Abend“ an!

Die mittlerweile doch verbesserte und entspannte Situation im Rahmen der Corona-Pandemie macht es möglich, dass der Heimatverein Rorup e. V. in diesem Jahr wieder zu seinem traditionellen „Gang in dem Abend“ einladen kann.

Termin der Veranstaltung ist Samstag, 10. Juli 2021. Alle Interessierten, wobei hier nicht nur Mitglieder des Heimatvereins eingeladen sind, treffen sich um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Kirche bzw. vor dem Bürgerhaus. Herzlich willkommen sind auch Roruper Neubürger, die bei dieser Gelegenheit vielleicht neue Kontakte im Ort finden können.

Im Verlaufe des „Gang in dem Abend“, ist eine längere Pause vorgesehen. Die Streckenführung leitet die Gruppe vom Parkplatz  aus durch die Allee bis zur allen Rorupern sicherlich bekannten „Pastors Eiche“. Ziel der ca. 3,5 km langen Wanderung ist der  Hof der Familie Schulze-Mönking, Welte 100. Der Hof ist auch das Zuhause des neuen Roruper Ortsvorstehers Dr. Stephan Schulze-Mönking, der zusammen mit seiner Familie an diesem Abend Gastgeber der Wandergruppe sein wird.

Für das leibliche Wohl wird am Zielort natürlich in Form von Getränken und Fleisch vom Grill in bekannter Form gesorgt. Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, kann die Gruppe auch gerne mit dem Fahrrad begleiten. Darüber hinaus wird, wie in den Vorjahren, wieder ein Fahrdienst vom Hof Schulze Mönking zurück bis in die Dorfmitte von Rorup angeboten.

Der Vorstand des Heimatvereins weist darauf hin, dass von allen Teilnehmer eigenverantwortlich die aktuellen Bestimmungen im Rahmen der Corona-Pandemie sowohl beim Spaziergang als auch beim Aufenthalt auf dem Hofe Schulze-Mönking beachten und zu erfüllen sind.