Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Mittwoch, 14. Februar 2018permalink

Wohnen in Rorup

Gewerbegebiet und Wohngrundstücke in Dülmen-Rorup Dülmen.

Das Gewerbegebiet in Dülmen-Rorup „Empter Weg“ wird für Unternehmer noch attraktiver. Gewerbetreibende können dort ab sofort schnelles Internet über FTTH-Glasfaser erhalten. Entsprechende Leitungen liegen vor Ort und werden von der Firma Muenet bereitgestellt. Darauf weist die städtische Wirtschaftsförderung hin. So ist es künftig auch Unternehmen, die auf datenintensive Kommunikation angewiesen sind, möglich, sich in Rorup niederzulassen. Im Gewerbegebiet sind derzeit sechs Unternehmen angesiedelt. Dennoch stehen noch rund 17 000 Quadratmeter Gewerbefläche zur freien Verfügung und warten auf Interessenten. „Die Betriebsfläche ist frei parzellierbar, sodass hier recht flexibel agiert werden kann und Grundstücke auf die Bedarfe der Gewerbetreibenden zugeschnitten werden können“, erläutert Wirtschaftsförderer Alexander Aberle. Das Gewerbegebiet liegt rund sieben Kilometer entfernt zur Dülmener Innenstadt. Die Autobahnauffahrt zur A43 befindet sich in nur fünf Kilometern Entfernung. Alle interessierten Gewerbetreibenden können sich für weitere Informationen an Alexander Aberle von der städtischen Wirtschaftsförderung wenden unter der Telefonnummer (02594) 12854 oder per E-Mail an a.aberle@duelmen.de.

Auch beim Wohnbaugebiet Pastor-Rück-Straße in Dülmen-Rorup sind noch freie Grundstücke verfügbar. „Der Bebauungsplan steht, wir sind Ende des Jahres angefangen und haben die ersten Grundstücke verkauft. Theoretisch kann ab dem Frühjahr mit der Bebauung begonnen werden“, erläutert Jürgen Schmude von der Wirtschaftsförderung der Stadt Dülmen. Derzeit werden dort die Baustraßen sowie die Ver- und Entsorgungsleitungen gebaut. Insgesamt entstehen dort 37 städtische Wohnbaugrundstücke, davon 26 Einfamilienhäuser, 3 Mehrfamilienhäuser und 8 Doppelhaushälften. Zwölf Grundstücke sind bereits verkauft, auf 21 liegt eine Reservierung. Der Kaufpreis für die Einzelwohnbau- und Doppelhausgrundstücke beträgt 160 Euro pro Quadratmeter. „Zurzeit sind noch Grundstücke für ein Einfamilienhaus, zwei Doppelhaushälften und ein Mehrfamilienhaus verfügbar“, so Schmude. Weitere Infos gibt es bei Stefan Aselmann per E-Mail an s.aselmann@duelmen.de. Hier ist auch eine Bewerbung für Wohngrundstücke möglich.

Zurzeit werden an der Pastor-Rück-Straße in Dülmen-Rorup die Baustraßen angelegt und die Ver- und

Entsorgung gebaut.

In direkter Nachbarschaft zum Zeltverleih Düpmann befinden sich weitere freie Gewerbeflächen in Dülmen-Rorup. Foto: Zeltverleih Düpmann

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 14. Februar 2018permalink

Heimatverein Rorup lädt zu Vortragsabend zur gesetzlichen Rente am 22. Februar ein

Der Vorstand des Heimatvereins Rorup lädt Mitglieder und Interessierte am Donnerstag, 22. Februar, um 19 Uhr ins Bürgerhaus Rorup zu einem Vortragsabend zum Thema gesetzliche Rente und Altersvorsorge ein. Hierzu hat der Heimatverein als Referenten einen Experten der Deutschen Rentenversicherung Westfalen in Münster eingeladen. Themen sind die Rentenarten der gesetzlichen Rentenversicherung und deren Voraussetzungen, die Abschläge im Falle einer vorzeitigen Inanspruchnahme von Renten sowie die Möglichkeiten des Hinzuverdienstes neben dem Rentenbezug nach Inkrafttreten des Flexirentengesetzes im Juli 2017. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 14. Februar 2018permalink

Heimatverein Rorup: Kulturabend mit Comedy

Der Heimatverein Rorup weist auf seinen Kulturabend mit dem Schweizer Comedian Peter Löhmann am 3. März hin. Es gibt noch einige Restkarten bei der örtlichen Volksbank oder Sparkasse. Die Karten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich, eine Abendkasse gibt es nicht. Die Karten kosten 21 Euro. „Die Besucher dürfen sich wieder auf ein gemütliches Ambiente mit Begrüßungsgetränk und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten freuen“, teilt der Heimatverein mit.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 14. Februar 2018permalink

Heimatverein Rorup: Kulturabend mit Comedy

Der Heimatverein Rorup weist auf seinen Kulturabend mit dem Schweizer Comedian Peter Löhmann am 3. März hin. Es gibt noch einige Restkarten bei der örtlichen Volksbank oder Sparkasse. Die Karten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich, eine Abendkasse gibt es nicht. Die Karten kosten 21 Euro. „Die Besucher dürfen sich wieder auf ein gemütliches Ambiente mit Begrüßungsgetränk und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten freuen“, teilt der Heimatverein mit.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 13. Februar 2018permalink

Streyl übernimmt für Wessling

Über die Pläne, den Holsterbrink mit Glasfaserleitungen zu erschließen, wurde erstmals bei der Versammlung des landwirtschaftlichen Ortsvereins Rorup 2017 berichtet. Jetzt, zwölf Monate später, konnten die beteiligten Landwirte auf das Ergebnis blicken. So wurden nicht nur die Roruper, sondern auch Teile der angrenzenden Bauernschaften Welte, Empte und Hövel erschlossen. Allen Beteiligten, besonders den Organisationsteams der einzelnen Gebiete, dankte der Vorsitzende Stephan Schulze Mönking für ihren Einsatz, gleiches tat die stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup.

Bei den anschließenden Wahlen wurden der Vorstand und die Delegierten zu den Fachausschüssen in ihren Ämtern bestätigt. Der bisherige Ortslandwirt Reinhard Wessling, seit 18 Jahren im Amt, trat jedoch aus Altersgründen nicht wieder an. Die Versammlung bestimmte Christian Streyl zum Nachfolger, weiterhin zieht mit Michael Döveling erstmals ein Arbeitnehmervertreter in die Ortsstelle der Landwirtschaftskammer ein. Stellvertretender Ortslandwirt bleibt Stephan Schulze Mönking. Kreislandwirt Georg Silkenbömer, der in dieser Funktion erstmals den Roruper Ortsverein besuchte, dankte für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsverein.

In seinem anschließenden Bericht mahnte er mit Hinblick auf die afrikanische Schweinepest zur Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen, um einer Einschleppung in die Hausschweinebestände vorzubeugen, und warb für den neuen Kooperationsvertrag mit der Wasserwirtschaft. Einzelne Maßnahmen des Vertrages stellte Reinhard Entrup von der Landwirtschaftskammer Coesfeld-Recklinghausen vor.

Die erfolgreiche Unterstützung der Aktion Lichtblicke durch die Anlage von Sonnenblumenfeldern hob der Kreisverbandsvorsitzende Michael Uckelmann hervor und konnte einen Spendenstand von mittlerweile über 20.000 Euro verkünden. Ebenso erfolgreich verlief die Aktion Blütenpracht am Wegesrand, zu der die Roruper mit der Anlage von über acht Kilometer Blühstreifen beigetragen hatten. Die Versammlung rundete ein Vortrag von Ludger Beeke vom landwirtschaftlichen Kreisverband ab, der über Änderungen im Pachtrecht und den landwirtschaftlichen Sozialversicherungen berichtete.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Donnerstag, 1. Februar 2018permalink

Seniorennachmittag mit Karnevalsfeier in Rorup

Am Mittwoch, 7. Februar, findet der nächste Seniorennachmittag in Rorup statt (eine Woche früher als sonst). Beginn ist wieder um 14.30 Uhr mit einer Messe in der Roruper Kirche. Hiernach findet das Kaffeetrinken im Bürgerhaus statt. Im Anschluss wird "Karneval in froher Runde" gefeiert. Zu diesem Nachmittag sind alle Senioren und Seniorinnen willkommen.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 24. Januar 2018permalink

Heimatverein Rorup lädt zu Kulturabend

Wie schon in den vergangenen Jahren veranstaltet der Heimatverein Rorup auch 2018 wieder seinen jährlichen Kulturabend. Dieser findet am 3. März statt. Der Abend wird durch das Kulturförderprogramm der Stadt Dülmen unterstützt.

Nachdem 2017 der Bauchredner Tim Becker das Publikum mit seinen "Bauchgesprächen" begeisterte, freuen sich die Veranstalter und die Gäste in diesem Jahr auf den Comedian Peter Löhmann aus der Schweiz. Hierbei verspricht der Heimatverein, dass die Geschichten aus der Comedy-Welt nicht nur zum Schreien komisch sind, sondern auch so lustig und lebendig präsentiert werden, dass sich bei den Zuschauern sofort das Kopfkino einschaltet.

Wie bereits bei den vergangenen Kulturabenden können sich die Gäste auch diesmal wieder auf kleine kulinarische Köstlichkeiten und ein gemütliches Ambiente im Roruper Bürgerhaus freuen. Der Einlass am 3. März ist um 18.45 Uhr, der offizielle Beginn um 20 Uhr vorgesehen. Karten können ab Montag, 29. Januar, für jeweils 21 Euro in der Volksbank sowie der Sparkasse in Rorup erworben werden. Der Heimatverein Rorup freut sich schon jetzt auf einen fröhlichen Abend mit vielen Gästen.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 24. Januar 2018permalink

Gemeinsam in der Halle kicken

Brukteria-Hobbyfußballturnier feiert am 24. Februar in Buldern Premiere Rorup / Buldern.

Von Hobbyteams über Thekenmannschaften bis zu Nachbarschaften sind alle Hobbyfußballer angesprochen, wenn die Jugendfußballabteilung von Brukteria Rorup erstmals zum Hobby-Hallenfußballturnier einlädt. Dieses findet am Samstag, 24. Februar, ab 9 Uhr in der Mehrzweckhalle in Buldern statt. "Dabei freuen wir uns über jedes Team, das mitmachen möchte", erklären die Turnierorganisatoren Christoph Peter und Martin Kuhmann.

Ob Männer oder Frauen - gerne auch in gemischten Teams - alle sind herzlich eingeladen, bei der schönsten "Nebensache" der Welt mitzumischen. Es gibt dabei nur eine Bedingung: Die Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Und natürlich sollten sich die Teams möglichst schnell anmelden. Das ist bei Martin Kuhmann unter Telefon (0173) 6933223 oder per E-Mail an jugend-brukteria-rorup@web.de jederzeit möglich. Martin Kuhmann steht auch bei weiteren Fragen Rede und Antwort. Ein Startgeld wird für die Teilnehmer nicht erhoben.

 

 

Martin Kuhmann (links) und Christoph Peter hoffen auf viele Hobbyfußballmannschaften am 24. Februar in der Mehrzweckhalle in Buldern.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 24. Januar 2018permalink

Binnen weniger Tage ausgebucht

1. Lütkenhaus-Betonforum führte Architekten und Ingenieure nach Dülmen und Haltern Premiere:

Zum ersten Mal in ihrer 111-jährigen Geschichte veranstaltete die Firma B. Lütkenhaus GmbH ein Betonforum und lud dazu Architekten, Ingenieure und Verarbeiter ein. Innerhalb von vier Tagen waren sämtliche 120 Teilnahmeplätze für den 18. Januar via Online-Meldung ausgebucht.

Auftakt der Tagung, der für die Teilnehmenden kostenlos war und gegenüber Architekten- und Ingenieurskammer als Fortbildung angegeben werden konnte, war eine Werksführung durch das Betonfertigteilwerk in Börnste. Serviceleiter Jürgen Altenknecht, der Leiter der Auftragsleitstelle Markus Herbstmann, der Technische Leiter Volker Steinhoff, Vertriebsleiter Peter Mausbach und Termindisponent Kai Michel führten führten die Teilnehmer des Betonforums durch die Fertigungshallen und erläuterten die einzelnen Fertigungsschritte. Vorbei ging es dabei auch an der neuen, erst seit wenigen Wochen in Betrieb befindlichen automatischen Fertigungsstraße für Gitterträger, die zur Bewehrung der Betondecken, -wände und -treppen benötig werden. Draht verschiedener Dicken wird dabei automatisch von 14 Haspeln (Rollen) gezogen, abgelängt, gebogen, von Robotern verschweißt und gestapelt. Bislang hat das Unternehmen die Gitterträger fertig von Lieferanten bezogen.

Nach der Werksführung ging es im Hotel Seehof in Haltern mit Fachvorträgen weiter: Nach der Begrüßung durch Dirk Spielbrink von der Firma Lütkenhaus stellte Volker Steinhoff die Thermowand vor, die die Beton-Gütegemeinschaft Syspro anbietet - ein mittlerweile 25 Jahre alter Zusammenschluss von 15 über Deutschland, Belgien und Österreich verteilten Betonfertigteilwerken. Vorder- und Rückseite der Thermowand bestehen aus fein geschaltem Beton, die mit Edelstahl-Gittertrgern oder Thermopins miteinander verbunden sind. Dazwischen eine Schicht Dämmung mit wahlweise Steinwolle oder Kunststoffdämmplatten sowie eine Schicht Beton, die auf der Baustelle eingegossen wird. Volker Steinhoff erläuterte, wie man aus diesen Thermowänden schnell, maßhaltig und kostenoptimiert ganze Häuser errichten kann.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 22. Januar 2018permalink

Spätes Festgeschenk für Bunten Kreis

Karl und Michaele Schulze Welberg aus Darup übergeben Spendenbetrag Darup

Während die einen froh sind, den Weihnachtsstress der vergangenen Wochen endlich hinter sich zu haben, planen andere schon für die nächsten Festtage. Zu letzteren Personen gehört der Daruper Karl Schulze Welberg. Er verkauft jährlich Christbäume. Am Donnerstag überreichte er zudem eine Spende in der Höhe von 1 059,41 Euro an Katrin Gangloff vom Verein Bunter Kreis Münsterland e.V.

"In Rorup, Nottuln und Coesfeld werden wir schon erwartet, wenn wir mit unserem grünen Dreirad Tannenbäume bis vor die Haustür liefern", lacht Schulze Welberg. Doch neben dem Grün gibt es für viele Kunden einen weiteren Grund zu Karl Schulze Welberg und Ehefrau Michaele zu kommen: Seit 2004 stehen beim Baumverkauf in allen drei Orten Spendenboxen aus.

Das gesammelte Geld fließt in die Arbeit des "Bunten Kreises". Der Verein bietet Hilfe für Familien schwer kranker oder frühgeborener Kinder. "Wir haben vor einiger Zeit selbst das Angebot des Bunten Kreises in Anspruch genommen", so Schulze Welberg. Er wolle die Organisation mit dem Sammeln der Spenden deshalb unterstützen. "Die Bereitschaft Geld für die Aktion zu geben ist in diesem Jahr gestiegen", erklärt der Daruper bei der Übergabe am Donnerstag. Zahlreiche Münzen fielen klimpernd aus den Behältern, auch Scheine gab es zuhauf. "Mit den errechneten 1 059,41 Euro knacken wir erstmals die Tausendermarke", freut sich Karl Schulze Welberg. Auch Katrin Gangloff staunte über diesen Betrag: "Im Vergleich zum vergangenen Jahr, in dem wir 554,47 Euro überreicht bekamen, hat sich die Summe fast verdoppelt."

Für Weihnachten 2018 haben die Schulze Welbergs zumindest beim Tannenbaumverkauf schon jetzt feste Pläne. Am dritten Advent, 16. Dezember, findet in Rorup eine traditionelle Baumaktion statt. Ein Programm für Kinder, unterstützt vom Unternehmen Fliesen Arning und dem Zeltverleih Düpmann, sowie Kaffee und Waffeln gibt es dann - genau wie im vergangenen Jahr - im Dorfkern. Am 10. Dezember startet Schulze Welberg ganz allgemein mit dem Christbaumverkauf.

Katrin Gangloff vom Bunten Kreis Münsterland e.V. (links) freut sich über die prall gefüllten Spendenboxen, die ihr der Daruper Karl Schulze Welberg am Donnerstag überreichte.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 22. Januar 2018permalink

Motiviert für nächste Aktionen

"Ich bin richtig begeistert von dem vielen Engagement, das hier im letzten Jahr gezeigt wurde", betonte Christa Ermann, Vorsitzende des Kreisverbandes der Landfrauen Coesfeld, auf der Jahreshauptversammlung der Roruper Landfrauen. Sinnbildlich dafür stand das am Freitagabend mehr als gut besuchte Gemeindehaus, in dem über 50 Mitglieder gerade so auf sämtlichen Stühlen Platz fanden.

Sowohl beim Seniorennachmittag der Theatergruppe des Heimatvereins als auch beim internationalen Unimog-Treffen auf dem Hof Karger hatten die Landfrauen 2017 Cafeteria beziehungsweise Frühstück organisiert. Zum Unimog-Treffen durfte man sich sogar über eine großzügige Spende von 150 Kaffee-Gedecken der Familie Schröder freuen, wie Maria Lesting hervorhob.

Doch die Einnahmen aus beiden Veranstaltungen sollen nicht vorrangig auf dem eigenen Konto verweilen - nachdem Maria Rennefeld im Kassenbericht ein angenehm positives Ergebnis verkündet und die beiden Kassenprüfer Letzteres nochmals bescheinigt hatten, beschloss man einstimmig, dass mit jeweils 400 Euro ein Teil des Geldes an das Dülmener Hospiz Anna Katharina sowie die Kinderonkologie des Universitätsklinikums Münster fließen wird. Lesting zeigte sich schon motiviert für die nächsten Aktionen: "Wenn man das hört, dann macht der Einsatz gleich doppelt Spaß." Auf dem Programmplan standen diesmal auch Vorstandswahlen. Nach vier Jahren "toller Zusammenarbeit" musste Teamleiterin Bianca Bünker sich mit Maria Lesting, Maria Rennefeld, Cilly Bunge und Elke Schulz von vier Mitgliedern des Vorstandsteams verabschieden. Neu dazu stießen Gaby Schröder, Astrid Pankoke, Elke Terlau, Nadine Feldmann und Monika Kohners, während Bünker selbst sowie Bernadette Merfeld dem Vorstand für weitere vier Jahre erhalten bleiben. Als neue Kassenprüferin neben Paula Wachsmann-Schlüter wurde Petra Kuhmann beschlossen.

Weiterhin erläuterte Christa Ermann die wesentlichen, mit der Satzungsanpassung des deutschen Landfrauenverbandes einhergehenden Änderungen, darunter eine Beitragserhöhung um vier Euro auf nunmehr 27 Euro. Zu überraschen wusste Referentin Nicola Haardt, die ihre Zuschauerinnen eindrucksvoll mitnahm auf die rund 20.000 Kilometer lange Reise vom Münsterland zum Baikalsee in Ostsibirien - mit dem Fahrrad. Über Polen, Litauen, Lettland und schließlich Russland hatte die Landschaftsplanerin sich 2005 ganz alleine auf den Weg Richtung Osten gemacht und war 2006 mit zahlreichen Fotos und Geschichten im Gepäck auf zwei Rädern zurückgekehrt.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Freitag, 12. Januar 2018permalink

Wasser marsch, heißt es ab heute in Grundschule in Rorup

Der Förderverein hat in Abstimmung mit den Lehrern und der Stadt Dülmen einen Wasserspender beschafft, der im Eingangsbereich der Schule installiert wurde. Alle Kinder, Übermittags-Kinder und Besucher der Bücherei können sich nun jederzeit und kostenfrei stilles und prickelndes Wasser zapfen.

Da wir uns natürlich auch dem Umweltschutz verschrieben haben, möchten wir keinen Müll produzieren und möchten alle bitten Mehrwegbecher zu benutzen. Der Förderverein bietet hierzu einen Recycling-Becher zum Kauf an. Die Abwicklung erfolgt über Amazon und der Förderverein erhält eine kleine Provision.

Weitere Infos unter: http://rorup.rocks/wordpress/blog/

 


Mittwoch, 10. Januar 2018permalink

kfd Rorup tagt

Am kommenden Mittwoch, 17. Januar, findet ab 14.30 Uhr im Gemeindehaus die Generalversammlung der kfd St. Agatha Rorup statt. Nach den Regularien berichtet Maria Fuchs von der Heilig-Geist-Stiftung rund um das Thema: Leben und Wohnen im Alter. Anmeldung bei Christel Schwering, Tel. (02548) 618. Im Anschluss an die Versammlung besteht die Möglichkeit der verbindlichen Anmeldung zur diesjährigen Mehrtagesfahrt nach Leipzig.


Mittwoch, 10. Januar 2018permalink

Samstag "Zeit für Anbetung"

"Komm, jetzt ist die Zeit wir beten an." Mit diesen Worten ist jede, ist jeder eingeladen zu Anbetung, Lobpreis und Fürbitte im Kloster Maria Hamicolt (Klosterweg 3, 48249 Dülmen-Rorup), an diesem Samstag, 13. Januar, von 19.30 bis circa 21 Uhr.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 9. Januar 2018permalink

Proben für das Großereignis

Kirchenchor St. Agatha beteiligt sich am Katholikentag in Münster

Der Platz reichte fast nicht aus, als sich am Freitag die Mitglieder des Kirchenchores St. Agatha zu ihrer 67. Generalversammlung trafen. Neben fast allen Mitgliedern konnte die sichtlich erfreute Vorsitzende Ulla Deemann auch den neuen Präses des Chors, Pastor Heio Weishaupt, sowie die Ehrenmitglieder Pfarrer em. Golder und Monika Reiberg begrüßte.

2018 ist ein besonderes Jahr für den Kirchenchor, wie Ulla Deemann und Chorleiter Georg Ahlers betonten. Anspruchsvoll werden die Auftritte während des Katholikentages in Münster sein. Ein solches Ereignis fand hier letztmalig in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts statt. Zusammen mit 136 anderen Chören und mit über 4.000 Sängerinnen und Sängern wird der Chor am 31. Mai (Christi Himmelfahrt) die morgendliche Eucharistiefeier am Schloss und am Nachmittag das Begegnungskonzert aller Chöre auf dem Domplatz mit bestreiten; ein einmaliges Erlebnis für, aber auch ein hoher Anspruch an den Chor.

Schon jetzt sind die Proben vor allem auf dieses - im wahrsten Sinne des Wortes - Großereignis ausgerichtet, und alle Chormitglieder fiebern dem entgegen. Daneben gilt es natürlich, auch die üblichen kirchlichen Feste im Jahr zu begleiten. Damit hält das neue Chorjahr wieder viele Herausforderungen bereit, aber auch mindestens genauso viel Spaß, versprach die Vorsitzende.

Insbesondere letzteres soll gleich beim Stiftungsfest des Chores am 27. Januar unter Beweis gestellt werden. Chorleiter Georg Ahlers dankte dem Chor für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und die stets große Bereitschaft, sich auch über das normale Maß hinaus einzubringen.

Neben Rück- und Ausblick standen Ehrungen und Vorstandswahlen auf dem Programm. Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurde Anja Mersmann. Vorsitzende, Chorleiter sowie Präses Pfarrer Heio Weishaupt würdigten dieses Jubiläum und gratulierten mit Urkunde und Blumenstrauß, begleitet von den herzlichen Glückwünschen aller Anwesenden.

Neu gewählter Vorstand Abschluss des offiziellen Veranstaltungsteils bildete die Neuwahl des Vorstandes. Neu in den Vorstand kamen Christian Schwering als stellvertretende Vorsitzender, Claudia Krämer und Theo Lenz als Beisitzer; Hans-Peter Wodsak wechselte in die Funktion des Kassierers. Auf ihren Posten bestätigt wurden der Schriftführer Werner Vogt sowie die Beisitzer Anja Mersmann und Joachim Pollok. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Josef Geldermann (Kassierer) und Rita Wiesmann (Beisitzerin) wurden mit herzlichen Dankesworten für ihre Vorstandsarbeit und einem Blumenstrauß verabschiedet.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 3. Januar 2018permalink

Nach 30 Jahren in den Messdiener-Ruhestand

In der Messe am Heiligen Abend kam Frank Merfeld nach 30 Jahren zum letzten Mal als Altardiener zum Einsatz. Noch unter der Leitung von Pfarrer Heinz Golder wurde der gebürtige Roruper nach der heiligen Erstkommunion 1987 Messdiener in St. Agatha. Seitdem gehörte er ohne Unterbrechung der Gruppe an und erlebte in drei Jahrzehnten einige Messdieneraktionen aber auch Pfarrer, die die Roruper Gemeinde betreuten und betreuen. Als "erwachsener Messdiener" wurde er in den letzten Jahren besonders an hohen Feiertagen eingesetzt. Kirchengemeinde und Messdienerleitung bedanken sich für die gute Zusammenarbeit.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 3. Januar 2018permalink

Seniorentreff in Rorup

Am Mittwoch, 10. Januar, findet der erste Seniorennachmittag im neuen Jahr in Rorup statt. Begonnen wird 14.30 Uhr mit einer heiligen Messe in der Roruper Kirche. Anschließend wird im Bürgerhaus gemütlich Kaffee getrunken. Hiernach folgt ein Vortrag von Petra Heilers von der Pflegeberatung des Kreises Coesfeld mit dem Thema: "Pflegefall - was nun? Pflegegrade, Medizinischer Dienst, Begutachtung, Überprüfung, Geld". Zu diesem Nachmittag sind wieder alle Senioren und Seniorinnen herzlich eingeladen.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 1. Januar 2018permalink

FROHES NEUES JAHR 2018

Die Dorfgemeinschaft Rorup wünscht allen Roruperinnen und Rorupern ein gesundes neues Jahr

 


Freitag, 29. Dezember 2017permalink

Beate Albers

Beate Albers, langjähriges Vorstandsmitglied von rorup.net, wurde nun verabschiedet. Ihre Verabschiedung bildete den Abschluss der diesjährigen Mitgliederversammlung der Dorfgemeinschaft rorup.net. Bernhard Volmer erinnerte daran, dass Beate Albers zu den Gründungsmitglieder gehört und in den 13 Jahren ihrer Zugehörigkeit viele Ideen eingebracht sowie Aktionen mitorganisiert und gestaltet hat. „Du hattest immer ein Händchen, den Veranstaltungen eine angemessene, freundliche und stilgerechte Atmospähre zu geben und für den richtigen Schliff zu sorgen. Du wirst uns fehlen“, lobte Bernhard Volmer das Wirken von Beate Albers und überreichte ihr ein Blumenbouquet. Der Verein rorup.net befindet sich mitten in den Planungen für die Veranstaltungen im nächsten Jahr. Ein Highlight findet am 31. Mai zur Einstimmung auf das Schützenfest statt, wenn die Komikerin Frieda Braun im Roruper Festzelt gastiert.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 25. Dezember 2017permalink

FROHE WEIHNACHTEN

Die Dorfgemeinschaft Rorup wünscht allen Roruperinnen und Rorupern und deren Familien und Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit.


Freitag, 22. Dezember 2017permalink

Marien-Grundschule spendete 500 Euro

„Wir freuen uns sehr, dass durch das Basteln der Kinder für den Weihnachtsmarkt die Hälfte des Erlöses der Stiftung zugutekommt. Unsere gemeinnützige Stiftung unterstützt die Entwicklung von Kindern im Ruhrgebiet“, so Dr. Ludger Kleybold (hinten, 2. von rechts, mit Ehefrau Alice, rechts) nach dem Erhalt einer 500-Euro-Spende am Montagmorgen durch die Schulpflegschaftsvertreter der Roruper Marien-Grundschule (hinten, ab 2. von links) Silke Weyer, Renate Schmülling (Vorsitzende der Schulpflegschaft), Bernadette Lorenzen und Petra Wittler. Das Ehepaar Kleybold hatte 2011 die „FÜR EUCH-Stiftung“ gegründet. Der stellvertretende Schulleiter Michael Lodweg (links) erklärte: „Der rund 1 000-Euro-Erlös resultiert aus dem Verkauf der selbstgebastelten Sachen und Plätzchen auf dem Roruper Weihnachtsmarkt.“

Quelle:
Streiflichter.jpg

Freitag, 22. Dezember 2017permalink

Futter zu Weihnachten

Ramona und Jürgen Drews feierten als Ehrengäste die „Tierweihnacht“

Jürgen Hille, Vorsitzender des Tierschutzvereins (von links), Ramona und Jürgen Drews während der „Tierweihnacht“.

Das Tierheim in Lette veranstaltet nun schon seit 13 Jahren die „Tierweihnacht“. Am Sonntag, dritter Advent, strömten wieder reichlich Besucher auf das Gelände, um vegane Speisen zu kosten, selbstgehäkelte und -gestrickte Kleidungsstücke zu bewundern und in geselliger Runde warme Getränke zu trinken.

Das Highlight des Tages war der Besuch des Schlagersängers Jürgen Drews mit seiner Frau Ramona. Im Mai diesen Jahres übernahmen sie die Schirmherrschaft des Tierheims. „Es ist schön, dass sich solche Organisationen hier etabliert haben“, sagt Drews in seiner Begrüßungsrede. Auch seine Frau Ramona bedankt sich bei allen Helfern und Mitarbeitern: „Ein großen Dankeschön an jeden, der mithilft. Es ist enorm, was alles geleistet wird.“ Die zwei Tierliebhaber besitzen selber drei Hunde.

In Zusammenarbeit mit dem Futtermittelhersteller „Dr. Clauders“ konnte die Schlagerfamilie das Tierheim im Mai palettenweise mit Futter versorgen. Auch auf der „Tierweihnacht“ öffneten Ramona und Jürgen Drews einen Karton gefüllt mit Katzenmilch und Leckerlies.

Das Team des Tierheims mit rund 300 Mitgliedern, davon sechs Mitarbeitern und 30 aktiven Ehrenamtlichen, kann auf ein turbulentes Jahr zurückblicken: „Wir versorgten um die 900 Tiere“, so Jürgen Hille, erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Coesfeld, Dülmen und Umgebung e.V. „Dieses Jahr kamen überwiegend Katzen an. Oft war das Problem, dass die Mehrheit dieser krank war. Zeitweise waren 120 Katzen gleichzeitig anwesend“, erzählt Hille. Mit dem Erlös der „Tierweihnacht“ soll eine mobile Duschbox gekauft werden. Die Box sei dringend nötig, um Hunde, Katzen und Kleintiere bei Krankheit, Verwahrlosung oder Infektion baden und behandeln zu können. Eine weitere Herausforderung in der Zukunft ist die Suche nach neuen Räumlichkeiten. „Da der Pachtvertrag in den nächsten Jahren ausläuft und die Räume hier zu klein sind, arbeiten wir eng zusammen mit der Stadt Coesfeld. Wir sind dabei in den Außenbereichen von Coesfeld nach einem geeigneten Grundstück zu suchen“, sagt Hille. Die nächste „Tierweihnacht“ wird auf jeden Fall noch in Lette stattfinden. Für das kommende Jahr ist wieder ein Sommerfest geplant.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Donnerstag, 21. Dezember 2017permalink

Heimatverein Rorup lädt zur Winterwanderung ein.

Traditionell direkt nach den Weihnachtsfeiertagen veranstaltet der Heimatverein Rorup seine traditionelle Winterwanderung, zu dem die Organisatoren herzliche einladen. Willkommen sind nicht nur die Mitglieder des Vereins sondern auch alle anderen Bürger, die die Möglichkeit nutzen wollen, nach den oft turbulenten Feiertagen einen Nachmittag in Ruhe und Besinnlichkeit zu verleben.

Treffpunkt ist am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der dem Bürgerhaus in Rorup.

Nach der Begrüßung folgt ein Besuch der Krippe in der St.-Agatha-Kirche, wo die Gelegenheit besteht, kurz inne halten und einer weihnachtlichen Geschichte zu lauschen. Zudem gibt es interessante Informationen zu der Geschichte der Roruper Krippe.

Dann heißt es aufbrechen zu einer kleinen Winterwanderung, in dessen Verlauf zur Stärkung der Teilnehmer auch eine kleine Rast vorgesehen ist.

Ziel ist erneut das Sportheim des SV Brukteria Rorup, wo die Wandergruppe bereits erwartet werden. Bei Glühwein, Kaffee und Gebäck besteht hier die Möglichkeit sich zu stärken und den Nachmittag in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Der Heimatverein freut sich auf hoffentlich viele Teilnehmer bei der Winterwanderung zu der eine Anmeldung nicht erforderlich ist.

 


Mittwoch, 6. Dezember 2017permalink

Lebendiger Adventskalender mit Theater und Musik in Rorup

"In der Weihnachtszeit nicht nur durch die Geschäfte hetzen, sondern sich besinnlich einstimmen", so beschreibt die Mitorganisatorin Bernadette Lorenzen das Ziel des lebendigen Adventskalenders. Ab Montag, 4. Dezember, bis Heiligabend findet jeden Tag an wechselnden Orten ab 18 Uhr eine Aktion in Rorup statt. "Das kann die Aufführung eines Theaterstücks sein, ein Blockflötenlied oder Lesungen", so Lorenzen. Am Dienstag, 12. Dezember, beginnt der Kindergarten St. Agatha mit dem lebendigen Adventskalender. Am heutigen Mittwoch findet das Treffen bei der kfd am Kircheneingang, ausnahmsweise ab 18.30 Uhr, statt. Organisiert wird die Aktion von Bernadette Lorenzen und Margret Döveling.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 6. Dezember 2017permalink

Seniorennachmittag in Rorup

Am Mittwoch, 13. Dezember, findet ein Seniorennachmittag in Rorup statt. Begonnen wird um 14.30 Uhr mit einer Messe in der Roruper Kirche. Hiernach wird gemütlich im Bürgerhaus Kaffee getrunken. Anschließend findet eine "Vorweihnachtsfeier mit Krippenspiel" statt. Dazu sind alle Senioren willkommen.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 29. November 2017permalink

Aktionen der TG Holsterbrink

Am 1. Dezember kommt der Nikolaus auf Schulpony „Mini Merlin“ zur TG Holsterbrink.

An diesem Freitag, 1. Dezember, kommt der Nikolaus zum Reiterhof Holsterbrink. Über 90 Kinder mit ihren Eltern und Geschwister freuen sich bereits auf „Mini Merlin“, das älteste Schulpony des Hofs, das dem himmlischen Gast zur Seite steht und die kleinen Überraschungen transportiert. Die Reitschüler haben ein Programm zusammengestellt. Ein weiteres Highlight der TG Holsterbrink ist das jährliche Eisstockschießen auf der Dülmener Eisbahn. Es findet am Sonntag, 10. Dezember, ab 19.30 Uhr statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der TG Holsterbrink, gerne auch mit Anhang. Um eine Anmeldung bei Margret Schulze Eliab per E-Mail an info@eliab.de wird gebeten.

 

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 29. November 2017permalink

Herbert Wies holt Sieg

Doko-Turnier in Rorup mit 50 Teilnehmern 50 Teilnehmende spielten beim Doppelkopf-Turnier Samstag in Rorup um Punkte – am Ende siegte Herbert Wies. Er erhielt als Preis ein Smartphone Samsung Galaxy S7. Zweiter wurde Josef Mevenkamp (großer trockener Schinken), Dritter Richard Brügging (Restaurant-Gutschein). Auch für die übrigen Spieler gab’s Preise.

Die Preisträger: Richard Brügging, Herbert Wies und Josef Mevenkamp mit Heimatvereinsvorsitzendem Bernhard Krümpel (von links).

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 28. November 2017permalink

Prüfung SV OG Rorup

Tagessieg für Matthias Tuinte mit Onka

 

 

Zur letzten Prüfung in 2017 stellten sich insgesamt 13 Starter dem Leistungsrichter Ludger Vortkamp aus Stadtlohn. Damit war die maximale Zahl der möglichen Starter ausgeschöpft.

Gleich 10 Hunde hatte der Leistungsrichter in der Fährte zu bewerten. Neben den sechs Sporthunden kamen auch vier Spezialisten in der Fährtenhundprüfung Stufe2 an den Start. Sonja Pankoke erreichte mit ihrem Diego hier 91 Punkte, Thomas Pankoke mit Bira 90, Andreas Vokenhoff mit Henry 87 und Sabine Rademacher mit Teddy 82 Punkte. Franziska Japser führte Zimbo in der Fährte Stufe 3 vor. Die Hunde suchten sehr gut und hatten meist an den Gegenständen Abzüge zu verzeichnen. Die vom Fährtenleger ausgelegen Gegenstände sind rund 10 x 2 x 1 cm groß und bestehen aus verschiedenen Materialien. Diese hat der Hund von allen anderen Dingen, die auf dem Acker liegen, zu unterscheiden und anzuzeigen, welche vom Fährtenleger dort abgelegt wurden.

Auf dem Übungsplatz ging es dann in der Unterordnung mit den Begleithunden weiter. Diese haben als Vorprüfung zu allen anderen Prüfungen nachzuweisen, dass sie bei Fuß gehen können, die Übungen Sitz und Platz beherrschen und sich im öffentlichen Verkehrsraum neutral bewegen. Martina Geilmann führte hier ihren Willy, Isabella Osia die Paula und Sabine Rademacher den Zambo vor. Der nasse Boden und der einsetzende Dauerregen machten den Startern sichtbar zu schaffen.

Bei den Sporthunden in der letzten Sparte, dem Schutzdienst, zeigte sich der Leistungsrichter begeistert von den Arbeiten. Überzeugendes Verhalten der Hunde gepaart mit der notwendigen Bereitschaft, den Hörzeichen zu folgen, führten zu den guten Bewertungen. Am Ende siegte Matthias Tuinte mit Onka (97,88,96) 281 Punkte, gefolgt von Paul Pankoke mit Boston (99,94,87) 280 Punkte, Hubertus Jasper mit Falk (96, 83, 94) 273 Punkte, Stefan Kempkes mit Houston 272 Punkte, Carolin Trostheide mit Grisu.


Montag, 27. November 2017permalink

Zweimal gab es in der lezten Woche in Rorup etwas zu erleben

Von Sigrid Muddemann

Am Donnerstag lag der Geruch von Pferden in der Luft. Strohbunde liegen auf dem Boden, und Kerzenschein erhellt den Raum. Es ist ein schönes Ambiente im Pferdestall auf dem Reiterhof Holsterbrink.

Margret und Franz Schulze Eliab und die Landfrauen haben sich alle Mühe gegeben, einen schönen Märchenabend zu gestalten.

Gekommen ist Märchenerzählerin Ina Nienhaus aus Lüdinghausen.

"Wir sind ja hier in der Nähe einer Quelle, da erzähle ich das erste Märchen mal von Fischen," startete sie in den Abend. Das Märchen von den Fischen kommt bei den rund 50 Landfrauen sehr gut an. Die Märchenerzählerin hat eine ganz besondere Art, zieht alle ihren Bann, und immer wenn der Gong ertönt, und es folgt ein weiteres Märchen, hören alle gespannt zu.

Sogar die Pferde im Stall stecken in recht passenden Momenten immer wieder die Köpfe durchs Gatter. Eine Besucherin setzt sich auf den Boden, da sie die "Kopfmassage" des Pferdes nicht so angenehm findet. Das sorgt für nettes Gelächter.

Zu Beginn des Abends führt Margret Schulze Eliab über den Hof, in die verschiedenen Ställe und gibt Erläuterungen über den Reiterhof. "Das war richtig klasse, ich fand es wirklich sehr interessant," ist eine Landfrau begeistert. In der Pause gibt es Brezeln und Punsch oder Glühwein. Bei der Begrüßung bedankt sich Bernadette Merfeld vom Vorstand der Landfrauen bei Margret und Franz Schulze Eliab.

Erstmalig fand am Freitagabend in Rorup in der Kirche eine Kinonacht statt. Rorup net hatte eingeladen. 50 interessierte Besucher schauten sich in der Kirche den Film "Honig im Kopf" an. "Wir hatten mit weniger Leuten gerechnet", meinte ein Vorstandsmitglied von Rorup net. "Mir hat der Film richtig gut gefallen, ein schöner Abend," sagt Hubert Lewe nach dem Film. Es war einfach mal eine ganz andere Art, einen Kinofilm zu erleben. Auch die jüngeren Gäste waren zu der Kinonacht in der Pfarrkirche St. Agatha gerne erschienen. Ein Filmabend, der Lust auf mehr macht.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Montag, 27. November 2017permalink

Frieda Braun im „Sammelfieber“

Roruper-Kabarett-Nacht 2018

Auf dem Roruper Weihnachtsmarkt, am kommenden 1. Adventwochenende, startet der Vorverkauf für die Kabarettveranstaltung im nächsten Jahr.

Frieda Braun, eine bauernschlaue Sauerländerin, mit dem Herzen auf dem rechten Fleck aber auch einem losen Mundwerk, kommt, auf Einladung der Dorfgemeinschaft rorup.net, am 31. Mai 2018 in´s Rorup Festzelt. In ihrem Programm „Sammelfieber“ erzählt Frieda von komischen Begebenheiten, merkwürdigen Charakteren und queren Gedanken , z. B. warum Rudis Jagdhund seine neue Frisur dem Ökostrom vom Nachbargrundstück verdankt, wie Brunos Geburt sein Leben als eingebildeter Kranker geprägt hat und wieso das neue Wasserbett für neue Perspektiven im Schlafzimmer sorgt – dabei nimmt sie auch ihre Zuschauer/innen mütterlich, herzlich und neugierig unter ihre Fittiche. Beste Unterhaltung also und die Gelegenheit gute Laune für das unmittelbar folgende Schützenfestwochenende zu tanken.

Karten zum Preis von € 19,- sind im Vorverkauf am 02. und 03. Dezember auf dem Roruper Weihnachtsmarkt erhältlich, danach – ab dem 15. Dezember 2017, an den Vorverkaufsstellen Dülmen Marketing, Infothek VHS (Alte Sparkasse), sowie den Roruper Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland und der Volksbank Nottuln.