Die Geschichte des Schützenverein Rorup e.V.

Zu den ältesten Vereinen Rorups zählt sicherlich der Schützenverein.

Diese Annahme stützt sich auf die Geschichte der Schützenvereine und Schützengilden des Münsterlandes insgesamt. Für Rorup lässt sich jedoch ein konkretes Gründungsdatum heute nicht mehr nachvollziehen.

Der älteste Nachweis auf den Schützenverein in Rorup geht aus einer Karte aus dem Archiv der Herzog-von-Coy`schen Verwaltung aus dem Jahre 1908 hervor. Diese Karte wurde von einem preußischen Offizier namens Bartel erstellt, der zur damaligen Zeit die Landvermessung vornahm. Auf dieser Karte findet sich folgende Eintragung: "Das kleine Eck, worauf die Vogelruthe steht".

Eine Vogelruthe ist gleichbedeutend mit der heute geläufigeren Bezeichnung Vogelstange.

Die Vogelruthe befand sich zur Jahrhundertwende etwa in Höhe der heutigen Siedlung Speckkamp (etwa dort, wo sich heute das Anwesen der Familie Niemann befindet).

Ein weiterer Nachweis stammt aus dem Jahre 1913. Aus diesem Jahr stammt nämlich die Vereinsfahne (restauriert 1985).

Eine Plakette belegt, dass im Jahre 1913 Alfons Schwering Schützenkönig war, der zu seiner Königin Johanna Lehmkuhl erkor.

Einer mündlichen Überlieferung zufolge feierte man – mit Ausnahme des ersten Weltkrieges von 1914 bis 1918 – alle zwei Jahre ein Schützen- bzw. Kriegerfest.

Hier ist zu erwähnen, dass es neben dem Schützenverein auch einen Kriegerverein in Rorup gab. Wann sich der Kriegerverein auflöste bzw. wann er in den Schützenverein aufging ist nicht mehr bekannt. Dieses muss aber nach 1931 erfolgt sein, denn in diesem Jahr stiftete der Kriegerverein der Kirchengemeinde St. Agatha eine Glocke.

Das letzte Schützenfest vor dem zweiten Weltkrieg wurde 1934 gefeiert. Königspaar war Anton Averesch und Maria Wemhoff. Während des zweiten Weltkrieges sind offensichtlich sämtliche Unterlagen und Aufzeichnungen des Schützenvereins bis auf zwei Königsplaketten und die heutige Vereinsfahne verschollen.

Ein neues Kapitel in der Geschichte des Schützenvereins wurde 1948 aufgetan. Aus vorhandenen Unterlagen ist zu entnehmen, dass initiiert durch Anton Kusgörd, Franz Volmer, Bernhard Volmer und Josef Homann am Ostermontag 1948 eine erste Versammlung des Schützenvereins nach dem zweiten Weltkrieg stattgefunden hat. Leider zeigte die Roruper Bevölkerung wenig Interesse, denn lediglich 16 Personen waren zu dieser Versammlung erschienen.

In einer weiteren Versammlung am Ostermontag 1950 zeigte sich deutlich mehr Interesse und so konnte unter dem Vorsitz von Anton Bünker-König am 14. und 15. Mai 1950 das erste Schützenfest nach dem 2. Weltkrieg gefeiert werden.

Der erste Vorsitzende Anton Bünker-König wurde Schützenkönig. Zu seiner Königin wählte er Maria Lesting.

Als Vorsitzende des Schützenvereins folgten dann Huber Schulze-Eliab, Franz Merfeld, Wilhelm Wessling und ab 1984 bis heute Walter Bünker.

Im Jahre 1988 feierte der Schützenverein 75jähriges Fahnenjubiläum.

Zu diesem Anlass wurden alle Könige und Königinnen zu einem Festumzug mit anschließendem Kaiserschießen eingeladen. Beim Kaiserschießen gelang Bernhard Krümpel der große Treffer. Er wählte zu seiner Kaiserin Cäcilia Merfeld.

Seit "Wiedergeburt" des Schützenvereins im Jahre 1950 kann die Roruper Bevölkerung auf 50 Jahre lebendige Vereinsgeschichte zurückblicken. Das Schützenfest ist im Dorf das jährliche Treffen von jung und alt, von Bürgern und Neubürgern, von hiergebliebenen und fortgezogenen. Als positive Entwicklung ist festzustellen, dass das Vereinsleben und insbesondere auch die jährliche Ausrichtung des Schützenfestes von den vielen Schießvereinigungen bzw. Clubs sehr interessant angereichert wird. Als Ergebnis dieser Entwicklung ist z.B. ein äußerst spannendes Vogelschießen, bei dem stets mehrere Bewerber um die Königswürde regelrecht "kämpfen" .

Der inzwischen auf ca. 560 Mitglieder angewachsene Verein wird auch künftig das jeweilige Schützenfest als Fest des gesamten Dorfes betrachten. Gerade dieser traditionsreiche Verein hat heute den Nachwuchs, der in manch anderem Verein ebenso willkommen wäre.

(Quelle: 950 Jahre Rorup: "Schützenverein" von Ulrich Artmann und Bernhard Krümpel)


© 2022 Schützenverein Rorup e.V. - Impressum/Datenschutz - Interner Bereich