Freitag, 30. Juli 2021permalink

"Pastors Eiche" lädt wieder zum Verweilen ein

Das Projekt "Ortsteil-Budget" nimmt Gestalt an

 

"Pastors Eiche" - ein markanter und
interessanter Ort im Kirchspiel Rorup

Im April d.J.  stellte der Ortsvorsteher Dr. Stefan Schulze Mönking in einer digitalen Dorfkonferenz das Projekt "Ortsteil-Budget" der Stadt Dülmen vor und sammelte Vorschläge zur Verwendung des Geldes. Einer der Vorschläge aus der Teilnehmerrunde war, die Sitzgelegenheit an "Pastors Eiche"  um eine weitere Bank und einen Tisch zu erweitern und so diesen schönen Platz noch interessanter und attraktiver für Wanderer und Radfahrer zu machen. 

Dieser Vorschlag wurde jetzt durch den Ortsvorsteher mit Hilfe des  CDU Ortsverbandes, der Dorfgemeinschaft rorup.net und des Heimatvereins realisiert. Umfangreiche Erdarbeiten waren dazu notwendig und ein Teilstück Graben musste verrohrt werden, bevor die neue Sitzgarnitur aufgestellt werden konnte. Jetzt stehen Bänke und Tisch am neu geschaffen Platz unter "Pastors Eiche" und laden Roruper und ihre Gäste wieder herzlich zum Ausruhen und Verweilen ein, in einem wunderschönen Teil der münsterländischen Parklandschaft.

 

Ein tolles Beispiel, wie mit Hilfe des Ortsteilbudgets und Dank vieler helfenden Hände Dinge, die allen zu Gute kommen, schnell und zweckmäßig umgesetzt werden können

 

Ortsvorsteher mit einigen der Helfer nach getaner Arbeit


Samstag, 3. Juli 2021permalink

Bildvortrag über Norwegen macht den Anfang

Dorfgemeinschaft rorup.net zeigt wieder mehr Präsenz

 

Einzel- statt Gemeinschaftsaktionen, Videokonferenzen statt persönlichen Treffen und die (Einzel-) Arbeit am Computer, Laptop oder Smartphone  prägten in den vergangenen 12 Monaten die Vereinsarbeit der Dorfgemeinschaft. "Mit zunehmender Impfquote und zurückgehender Inzidenz kehren wir jetzt Stück für Stück  wieder zur Normalität zurück.", so der Vereinsvorsitzende, Bernhard Volmer. Vorhaben können wieder vermehrt gemeinsam angepackt und umgesetzt werden und auch an Präsenzveranstaltungen wagt man sich wieder heran. Den Anfang macht Ende Oktober d. J. der bereits zweimal verschobenen Bildvortrag über das faszinierende Reiseland  Norwegen,  gefolgt von der diesjährigen Mitgliederversammlung Mitte November und einer für das nächste Frühjahr geplanten "Partynacht"  mit Life-Band,  für Musik- und tanzbegeistere Roruper und ihre Gäste.

Der Bildvortrag zum  Reiseland Norwegen, präsentiert durch den Reisejournalisten Wolf Leichsenring, findet statt am Samstag, dem 23. Oktober 2021, um 19:00 Uhr, in der Ausstellungshalle des Autohauses Wilstacke und Growe in Rorup. Die erworbenen Eintrittskarten dafür sind weiter gültig; wenige Karten werden noch an der Abendkasse verfügbar sein. Aktuelles dazu rechtzeitig vor dem Termin über die örtlichen Zeitungen und auch auf der Internetseite www.rorup.net, zum Vortragenden unter http://ga-wo.leichsenring.net/reisen.

 

Auch die diesjährige Mitgliederversammlung ist als Präsensveranstaltung geplant, am Montag, dem  15. November 2021, um 20:00 Uhr, wie immer im großen Saal des Bürgerhauses in Rorup. 

 

Für  die im Frühjahr 2022 geplante  Partynacht mit Life-Musik gibt es noch keinen festen Termin. Anvisiert wird der März oder April 2022, Einzelheiten dazu werden ebenfalls  rechtzeitig bekannt gegeben.

 

„Spannende  Einblicke in ein faszinierendes Land verspricht der Bildervortrag des Reisejournalisten Wolf Leichsenring, am 23.10.2021 in Rorup.


Montag, 14. Juni 2021permalink

 

Über eine Spende in Höhe von 155 € konnte sich Peter Arning der Kassierer der Roruper Dorfgemeinschaft rorup.net freuen. Übergeben wurde der symbolische Check vom Vorsitzenden des landwirtschaftlichen Ortsvereins Stephan Schulze Mönking. Als in diesem Winter eine hohe Schneedecke Fahrbahnen und Fussgängerwege unpassierbar machten, halfen die Landwirte mit ihren Traktoren aus und räumten die Hauptstraßen frei. Die Roruper zeigten sich dankbar und grosszügig und unterstützen die Aktion nicht nur mit Kaffee und Brötchen. Die Landwirte entschlossen sich spontan die Summe der Dorfgemeinschaft zur Verfügung zu stellen.


Dienstag, 4. Mai 2021permalink

Frühjahrsputz in Rorup

Abgestaubt und frisch lackiert, laden Bänke zum Verweilen ein

 

Pünktlich zum 1. Mai haben die Dorfgemeinschaft rorup.net und der Heimatverein Rorup wieder mit dem Frühjahrsputz an den zahlreichen Ruhebänken im Dorf und an den Wander- und Fahrradwegen um Rorup begonnen. Beide Vereine haben sich zur Aufgabe gemacht, die Bänke in und um Rorup herum instand zu halten und zu pflegen, damit sowohl die Roruper als auch ihre Gäste dauerhaft attraktive Rastmöglichkeiten vorfinden.

„ ...  neu herausgeputzt, eine schöne Gelegenheit zum Verweilen und Genießen  ...        

                                               Herzlich willkommen in Rorup!“

 

Die Bestandsaufnahme nach dem Winter bildet immer den Startschuss für die Sanierungsteams. In diesem Jahr nahmen die sich als Erstes die Bänke auf den Spielplätzen vor, denn hier herrscht eigentlich immer ordentlich Betrieb -  bei schönem oder auch nicht so schönem Wetter.

 

Mit Stromerzeuger, Schleifmaschinen und anderen Werkzeugen, Putzmitteln und natürlich mit Farbe und Pinsel rückten die Helfer schon frühmorgens an und machten sich an die notwendigen Instandsetzungsarbeiten. Die Bänke wurden gereinigt, marode Holzteile ausgewechselt und anschließend neu lackiert und versiegelt. Die Reinigung der Bankbereiche gab dem Ganzen dann den letzten Schliff und macht sie wieder einladend für alle, die hier in unserer tollen Landschaft, gerade in Corona-Zeiten, ein wenig Abwechslung und Erholung suchen.

„Hier wird im wahrsten Sinne des Wortes "abgestaubt" bis der alte Glanz zum Vorschein kommt ...“

 

Der Heimatverein und die Dorfgemeinschaft rorup.net sind sich sicher, dass die hergerichteten Bänke wieder gerne genutzt werden, sei es auf den Spielplätzen oder an den landschaftlich besonders schönen Stellen, wo viele der Sitzgelegenheiten ihren Platz gefunden haben.

 


Montag, 25. Januar 2021permalink

Vorstand tagt per Video

Dorfgemeinschaft hofft auf Termine im zweiten Halbjahr

Skaterbahn-Vorbereitung oder Vorstandswahlen: Das waren unter anderen die Pläne von rorup.net fürs letzte Halbjahr 2020. Doch Corona wirbelte auch hier viel durcheinander. Wie derzeit das Vereinsleben aussieht, verrät der Vorstand im DZ-Steckbrief.

Mein Verein

Dorfgemeinschaft rorup.net e.V.                  

Das sind wir (geschäftsführender Vorstand):  (Name, Alter, Funktion im Verein)

Bernhard Volmer       66 Jahre                      Erster Vorsitzender

Marco Brocks             39 Jahre                     Zweiter Vorsitzender

Peter Arning               43 Jahre:                     Kassierer

Joachim Pollok           67 Jahre                     Schriftführer

 

Wir sind aktiv seit: (Gründungsjahr)

Die Dorfgemeinschaft rorup.net e. V. besteht seit dem 01. Januar 2005. Die Zielsetzung des Vereins ist es, eine positive Dorfentwicklung in allen hierfür relevanten Bereichen zu unterstützen, auf Basis ehrenamtliche Arbeit. Dies sowohl durch Initiierung eigener Vorhaben und Projekte als auch durch Unterstützung von Aktivitäten anderer Akteure, die diesem Zweck dienen. Ein wesentliches und dauerhaftes Projekt ist die Bereitstellung und Pflege einer Internetplattform (www.rorup.net) für alle Akteure in der Gemeinde, mit einem gemeinsamen Terminkalender.

So viele sind wir: (Anzahl der Mitglieder)

Der Verein hat über einhundert Mitglieder. Dies sind Vertreter der ortsansässigen Vereine, Institutionen und Organisationen, dann vor allem die Gewerbetreibenden in bzw. aus Rorup sowie eine Vielzahl „Interessierter Bürger“ aus unserer Gemeinde.

Das war der letzte Termin, der regulär stattfinden konnte:

Am 07. Oktober 2020fand die Vorstandsitzung  noch als „Present meeting“  statt, am
27. November 202 die Kassenprüfung in sehr kleinem Kreis unter
 Einhaltung der Corona-Regeln  und am 02. Dezember 2020 tagte der Vorstand dann per  Videokonferenz.

Das kann aktuell noch stattfinden: (so sieht aktuell das Vereinsleben aus):

Das sind die schon angesprochen Videokonferenzen - die nächste noch in diesem Monat; daneben telefonische Absprachen und Abstimmung zwischen den Vorstandmitgliedern. Möglich sind auch vorbereitende Maßnahmen zu Langfristplanungen, wie der Spielplatzaktion in 2021, der Skaterbahn und anderem mehr, zusammen mit Verantwortlichen der Stadt Dülmen, potentiellen Sponsoren, den örtlichen Vereinen und weiteren Unterstützern aus der Gemeinde.

Das hatten wir eigentlich noch bis Jahresende 2020 geplant:

Für November war die jährliche Mitgliederversammlung mit anstehenden Wahlen geplant

In Angriff genommen werden sollte die Vorbereitung einer Sommerferien-Aktion für Kinder von 6 -12 Jahren, zusammen mit dem Jugendamt der Stadt Dülmen

Schon im Frühjahr sollte im Autohaus Wilstacke und Growe ein Reisebericht von Wolf Leichsenring über Norwegen Lust auf´s Verreisen machen. Diese Veranstaltung wurde auf diese Jahr verschoben, ohne das wir schon einen konkreten Termin nennen können.

Die im November 2020 angelaufenen Vorbereitungen für die neue Skatebahn hätten wir gerne noch weiter vorangetrieben und wollen das jetzt im laufenden Jahr forcieren, damit wir in unseren Jugendlichen in nicht allzu ferner Zukunft ein attraktives Freizeitangebot in ihrer Gemeinde bieten können.

 Das vermissen wir im Verein in Corona-Zeiten besonders:

 Es fehlen in besonderem Maße die persönlichen Kontakte. Treffen per Videokonferenz sind zwar möglich, aber diese Art des Miteinanders kann die persönlichen Kontakte in keinem Fall dauerhaft ersetzt.

Neben den Kontakten ist es vor allem das gemeinschaftliches Tun, was uns allen fehlt. Viele Aktionen, die wir planen und organisieren, sind geprägt von dem gemeinsamen Handeln und Tun; da geht es darum, gemeinsam und miteinander etwas auf die Beine zu stellen, was Einzelne alleine nicht stemmen können. Dieses enge "Zusammenstehen" ist es, was zur Zeit nicht möglich ist und was wir schmerzlich vermissen.

Und wir vermissen natürlich auch die gemeinsamen Veranstaltungen, die für  2020 geplant waren und leider abgesagt werden mussten.

So planen wir für 2021:

Vorstandsrunden per Videokontakt und planerische Vorbereitung für in diesem Jahr geplante Aktionen, von denen wir die meisten gedanklich ins 2. Halbjahr verschoben haben, in der Hoffnung, dass dann das Leben wieder in normale Bahnen läuft.

So sind wir zu erreichen: (Kontaktdaten)

WebSite          www.rorup.net

Per Mail:         b.volmer@rorup.net

Per Telefon:    02548 / 401  mobil: 0171 49 27 926

 

Gemeinsam angepackt wurde z.B. beim Neugestaltung des Kinderspielplatzes in der Reichenbergstraße im Frühjahr  2018. solche Aktionen können momentan leider nicht stattfinden

 


Samstag, 5. Dezember 2020permalink

Generalversammlung rorup.net 2020 abgesagt

Um Vereinsarbeit lebendig zu erhalten, beschreitet die Dorfgemeinschaft neue Wege in der Zusammenarbeit

 

Viele Veranstaltungen, die nicht mehr durchgeführt werden dürfen und persönliche Begegnungen mit anderen Menschen, die auf ein Minimum reduziert sind; keine guten Voraussetzungen für die Arbeit in den Vereinen, die auf Gemeinschaft und Zusammenarbeit ausgerichtet ist.

Anpassung und neue Wege in der Vereinsarbeit

Um diesem Würgegriff ein wenig zu entkommen, gab und gibt es auch bei rorup.net eine Menge Überlegungen: So wurden z.B. Aktionen umgeplant und neu organisiert, damit sie unter Einhaltung der Einschränkungen durchgeführt werden konnten. Veranstaltungen mit vielen Beteiligten, wie der Reisebericht über Norwegen, wurden terminlich verschoben und nicht zuletzt wich man auf virtuelle Treffen im Internet aus, z.B. bei Sitzungen und Besprechungen. Gerade Letzteres überzeugte, wenn es darum geht, trotz der Einschränkungen, persönlichen Kontakt zu halten und den Zusammenhalt nicht zu verlieren. Dieses Möglichkeit wird die Dorfgemeinschaft daher in Zukunft zunehmend nutzen.
Der gut etablierte Internetauftritt der Gemeinde auf der WebSite von rorup.net  hat sich in diesem Zusammenhang ebenfalls als besonders nützlich erwiesen. Schnell und zeitnah gibt es hier relevante Informationen, die den Besuchern einen umfassenden Überblick über das aktuelle Geschehen in der Gemeinde bieten; man ist dadurch sozusagen immer "up to date". Der Pflege und dem Ausbau dieses Angebotes wird die Dorfgemeinschaft rorup.net  daher ebenfalls besonderes Augenmerk schenken.

Keine Generalversammlung  in diesem Jahr

Das das virtuelle Geschehen auch Grenzen hat, zeigt ein Blick auf die diesjährige Generalversammlung, die abgesagt wurde. Überlegungen das Treffen virtuell im Internet durchzuführen wurden verworfen, wegen der großen Zahl an Teilnehmern, worunter die Übersichtlichkeit leidet, vor allem aber, weil eine solche Versammlung von der persönlichen Begegnung lebt, die in einer Webkonferenz nicht genügend erreicht werden kann. Für die Vorstandsmitglieder, die zur Wahl gestanden hätten bedeutet dies, dass sie ein Jahr "dranhängen".

 

Planungen für 2021

In einem Schreiben an die Mitglieder hat der Vorstand Anfang Dezember darüber informiert sowie Überlegungen und Planungen für das Jahr 2021 skizziert und erläutert. Auf drei größere Vorhaben von rorup.net im kommenden Jahr sei hier bereits hingewiesen:

  • So soll der ausgefallene Fotoreisebericht über Norwegen in 2021 nachgeholt werden; ein Termin hierfür wird lageabhängig festgelegt und rechtzeitig bekannt gegeben.
  • In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Dülmen ist geplant in Rorup, in den Sommerferien 2021, eine einwöchige Ferienaktion  "Buden bauen" für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zu organisieren; nähere Informationen hierzu gibt es im März 2021.
  • Für die Roruper Ehrenplakette können bis zum 15. Februar 2021 von allen Roruper Büger*innen wieder Vorschläge eingereicht werden.

Der Erste Vorsitzende, Bernhard Volmer, sieht den Verein mit den getroffenen Maßnahmen und Planungen für das kommende Jahr auf guten neuen Pfaden: ,, Vorhaben planen wir so, dass sie möglichst auch unter den Einschränkungen durchgeführt werden können. Dort wo das nicht möglich ist, nutzen wir offensiv die technischen Möglichkeiten, die wir auch weiter ausbauen. Dies hilft uns, den Kontakt untereinander nicht abreißen zu lassen und den Zusammenhalt zwischen Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde, trotz aller Beschränkungen, zu pflegen und zu stärken."

Der amtierende Vorstand der Dorfgemeinschaft rorup.net e.V.


Dienstag, 6. Oktober 2020permalink

Tief betroffen und mit großer Trauer nehmen die Roruper Vereine Abschied
von ihrem langjährigen und treuen Vereinskameraden

Dieter Klaas

Dieter engagierte sich sein Leben lang  in den Vereinen der Gemeinde. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. und war zwölf Jahre deren Erster Vorsitzender. Durch seine aktive Mitarbeit und große Hilfsbereitschaft, hat er sich in beispielhafter Weise um alle hier ansässigen Vereine und unsere Gemeinde verdient gemacht. Immer hatte er ein offenes Ohr für die Anliegen der Vereins- und  Gemeindemitglieder und setzte sich stets aktiv und mit all seiner Kraft dafür ein. Er war es, der über viele Jahre den Roruper Angelegenheiten Gesicht und Stimme verlieh, der mitgestaltete und den Zusammenhalt in der Gemeinde förderte; 2016 wurde sein außerordentlicher Einsatz mit der Roruper Ehrenplakette gewürdigt.


Für sein langjähriges Wirken in den Vereinen unserer Gemeinde sind wir ihm
unendlich dankbar und so werden wir ihn immer in Erinnerung behalten.

Für alle Roruper Vereine, die Dorfgemeinschaft roup.net e.V.

Bernhard Volmer                                           Marco Brocks

Erster Vorsitzender                                        Zweiter Vorsitzender


Donnerstag, 21. November 2019permalink

Der Niedrigseilgarten soll im Roruper Park einen neuen Standort bekommen

Kein Abbau ohne Nachfolgelösung

Von Kristina Kerstan

Der beliebte Niedrigseilgarten im Roruper Dorfpark bekommt sehr wahrscheinlich einen neuen Standort - aber nicht sofort. Diese Nachricht konnte Rorup.net-Vorsitzender Bernhard Volmer bei der Mitgliederversammlung mitteilen. Hintergrund sind laut Volmer die hohen Unterhaltungskosten. Die Drahtseile müssen etwa alle drei Jahre versetzt werden, um die Bäume nicht zu sehr zu belasten; alle zwei Jahre ist ein Baumgutachten nötig. Rund 4500 Euro kosten Umspannen und Gutachten, teilte die Verwaltung mit. Sie bestätigt, dass es "Vorüberlegungen" gebe, den Niedrigseilgarten durch eine Anlage zu ersetzen, bei der die Seile an Metallpfosten befestigt werden. "Dies würde die Bäume schonen, und wäre wirtschaftlicher, da das regelmäßige Umspannen der Seile und die Baumgutachten entfallen würden." Gegen diese Idee hat Rorup.net, das 2016 den Garten erbaut hatte, nichts. Wichtig war den Rorupern aber der Zeitplan: So sei als neuer Standort eine Fläche gegenüber dem St.-Agatha-Kindergarten im Gespräch, erläutert Volmer.

Nur: Der Kindergarten soll demnächst erweitert werden (DZ berichtete). Und der künftige Niedrigseilgarten-Standort werde, so Volmer weiter, während der Bauzeit als Lagerfläche für Material benötigt. Erst wenn die Erweiterung fertig ist, könnten daher dort die Geräte installiert werden. Daher war Rorup.net wichtig, dass die alte Anlage nicht vorher abgebaut wird. "Wenn wir Pech haben, hätten wir sonst einige Jahre keinen Niedrigseilgarten gehabt", so Volmer. Er ist froh, dass es dazu wohl nicht kommt.

Ortsvorsteher Dieter Klaas berichtete in der Sitzung, dass Sozialdezernent Christoph Noelke ihm zugesichert habe, dass der Niedrigseilgarten in seiner jetzigen Form erst einmal erhalten bleibt - bis der Alternativ-Standort frei ist.

Ähnlich liest sich auch eine Stellungnahme der Stadt gegenüber der DZ: "Es wird keinen Abbau der alten Anlage ohne sofortige Nachfolgelösung geben, selbst wenn in der Übergangszeit noch einmal Mittel für die beschriebenen Unterhaltungsarbeiten aufgewendet werden müssen."

 

Der Vorstand: von links nach rechts: Bernhard Volmer, Peter Schulz, Bianca Bünker, Joachim Pollok, Gabi Schröder, Hubert Schmalacker, Hubertus Jasper, Peter Arning, Paul Mühlenbäumer und Marco Brocks

 

 

Bei der Rorup.net-Versammlung standen zudem Vorstandswahlen an. Der zweite Vorsitzende Marco Brocks, Kassierer Peter Arning sowie die Beisitzer Bianca Bünker, Gaby Schröder, Hubertus Jasper und Hubert Schmalacker wurden alle im Amt bestätigt.Zuvor hatte es eine einstimmige Entlastung des Vorstandes gegeben.

Daneben informierte Volmer über die Aktivitäten im kommenden Jahr. So wird am 13. März der Reisejournalist Wolfgang Leichsenring einen Vortrag halten, und zwar im Autohaus Wilstacke und Growe.

Als Vertreter der Interessengemeinschaft Dülmener Unternehmen (IDU) waren Sonja Arning und Helen Swetlik gekommen. Beide stellten die IDU und ihre Interessen vor und warben dafür, dass sich weitere Roruper Unternehmer der Gemeinschaft anschließen.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 29. Mai 2019permalink

"Bescheiden und effektiv engagiert"

Herbert Reiberg erhielt als Dank für sein ehrenamtliches Wirken Roruper Ehrenplakette

15 Jahre lang hat Herbert Reiberg ehrenamtlich die Seniorengemeinschaft in Rorup geleitet, in dieser Zeit 180 Veranstaltungen vorbereitet und mit dem Team der Seniorengemeinschaft gemanagt, rechnete Ortsvorsteher Dieter Klaas in seiner Laudatio vor.

"Du hast Dich ehrenamtlich bescheiden, nachhaltig und effektiv für ältere Menschen eingesetzt und damit ein leuchtendes Beispiel in der Gesellschaft gegeben", sagte Klaas in Richtung des 77-Jährigen, der am Donnerstag im Bürgerhaus Rorup im Beisein seiner Familie und zahlreicher Weggefährten mit der Roruper Ehrenplakette ausgezeichnet wurde.

Damit würdigte die Dorfgemeinschaft rorup.net auch das weitere ehrenamtliche Engagement von Herbert Reiberg: Acht Jahre, von 1981 bis 1989, war er Vorsitzender des Pfarrgemeinderats der Gemeinde St. Agatha, sang 20 Jahre im Kirchenchor St. Agatha mit und initiierte auch die Sommerfreizeit der Roruper Altarhelfer. "Generationen von Messdienern sind Dir heute noch dankbar", sagte Dieter Klaas. Und jahrzehntelang wirkte Herbert Reiberg bei seinem Arbeitgeber im Betriebsrat mit - davon auch einige Jahre als Vorsitzender des Betriebsrats.

Dülmens Erste stellvertretende Bürgermeisterin Annette Holtrup schloss sich den Worten der Anerkennung und des Dankes an und hob hervor, welche große Bedeutung ehrenamtliches Engagement in der Gesellschaft habe: "Ich möchte mir nicht ausmalen, wie unsere Gemeinschaft aussähe, wenn es solches ehrenamtliches Engagement nicht gäbe", sagte sie. Herbert Reiberg bedankte sich ausdrücklich für die Ehrung und gab den Dank an seine Frau weiter: "Monika! Wenn ich Dich nicht gehabt hätte, häte ich das alles sicher nicht so machen können", sagte der zweifache Vater und zweifache Großvater, der sich freute, in Joachim Pollok einen Nachfolger als Leiter der Seniorengemeinschaft Rorup gefunden zu haben.

 

Herbert Reiberg (vorne Mitte) erhielt am Donnerstag die Roruper Ehrenplakette. Unter anderem hatte er 15 Jahre lang die Seniorengemeinschaft geleitet.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 20. Mai 2019permalink

Stimmungsvolles Open-Air-Konzert im Dorfpark

Von Stefan Bücker

"Rorup rockt" hieß es am Samstagabend im Dorfpark. Und das ganze Dorf schien tatsächlich auf den Beinen zu sein, um sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen. "Was Halle für Wimbledon ist, ist ,Rorup rockt' für das Schützenfest", betonte Bernhard Lammers, Vorsitzender von Rorup.net, dem Veranstalter. Nämlich ein gelungene Vorbereitung oder Generalprobe. Rorup.net hatte im Park zwischen Kirche und Schule mit Sonnensegel, Zelten und Versorgungsständen rund um die Bühne eine fantastische Szenerie geschaffen, die mit zunehmender Dunkelheit durch die farbige Illumination an Atmosphäre gewann.

Auf der Bühne gelang es der Sendener Irish-Folk-Rock-Band The Foggy Dew um Frontmann Dirk W. mit ihrer mitreißenden Interpretation irischer Melodien schnell, das Eis zu brechen und die räumliche Distanz zwischen Bühne und Stehtischen zu verringern. Schon das Warm-up mit Marius Müller-Westernhagen aus der Konserve hatte die Besucher auf den Charakter des Musikgenres eingestimmt. Und so kam die populäre irische Folkmusik in einem wunderbar rockigen, aber unverfälschten Gewand daher. Entsprechend der keltischen Tradition gaben bei den Instrumenten Fiddle, Tin Whistle und Akkordeon den Ton an, während Schlagzeuger Hubi neben den Drums auch auf das Rhythmus gebende Bodrhrán zurückgriff. Das breite Repertoire von Foggy Dew umfasste neben klassischen englischen und irischen Traditionals auch Eigenkompositionen. Mit dem populären Song "Dirty old town" fielen letzte Hemmungen, um zu der lebensfreudigen Musik zu tanzen. Nicht nur den eingefleischten Irish-Folk-Fans, die sich vielfach mit klassischen irischen Schiebermützen als solche outeten, gefiel es. Mit der Verpflichtung der seit 20 Jahren zusammenspielenden Musiker mit Sänger, Gitarrist und Flötist Dirk W., Alexa an der Geige, Nils am Akkordeon, Hubi am Schlagzeug, Dirk L. an der Gitarre und Stefan am Bass war Rorup.net ein Glücksgriff gelungen. In die Karten spielte dabei dem Verein, dass ausgerechnet der Sohn des Vorsitzenden Bernhard Volmer bei Foggy Dew das Akkordeon bedient. Das Ergebnis war schließlich ein stimmungsvolles Fest, das mit zeitloser Musik generationsübergreifend begeisterte.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Freitag, 26. April 2019permalink

Rock im Roruper Park

Am 18. Mai, ab 19:30 Uhr, stehen im Roruper Park alle Zeichen auf Irish Folk Rock. "The Foggy Dew " bekannt durch Radio sowie viele Auftritte im Münsterland und darüber hinaus, sorgen dort mit ihren rockigen Coverversionen traditioneller irischer Musik für eine heiße Nacht, erstklassige Stimmung und Lebensfreude pur. Die Freude am Live-Musizieren kommt bei den Auftritten der Band greifbar und unverfälscht rüber, genauso wie der Spaß, den sie mit ihrer Interpretation der Stücke haben und den sie auf ihr Publikum zu übertragen wissen. Neben den bekannten irischen Hits integrieren die sechs Musiker auch eigene Stücke in ihr Repertoire, natürlich immer mit einem typischen irischen Hauch versehen. Damit versteht es The Foggy Dew bestens jedem ihrer Konzerte einen Funken irischen Flairs zu verleihen und mit den Gästen einen unvergesslichen Abend zu verbringen. Fast 20 Jahre Bühnenerfahrung machen es der Band leicht ihr Publikum mit dem „irischen Funken“ immer wieder in ihrer Bann zu ziehen und zum Mitmachen zu bewegen. „Wer ruhige Hintergrundmusik sucht, ist bei uns an der falschen Adresse.“ sind sich die Bandmitglieder einig.

Alle Roruper und alle Freunde dieser Musikrichtung sind herzlich zur Rock-Nacht eingeladen. Präsentiert wird die Veranstaltung von der Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. am 18. Mai 2019, im Roruper Park. Einlass ist ab 19:30 Uhr - Konzertbeginn um 20:30 Uhr. Ein Pagodenzelt schützt die Besucher bei nicht optimaler Witterung und für Getränke und Verpflegung ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt zur Rock-Nacht ist frei.

Wer vorher schon mal in die Musik der Foggy Dew im Ohr haben möchte, hat dazu die Gelegenheit auf deren WebSite unter www.thefoggydew.de .


Donnerstag, 24. Januar 2019permalink

Zehn Jahre Roruper Ehrenplakette

Zu einer geschätzten Tradition hat sich die Roruper Ehrenplakette entwickelt. Gestiftet wurde sie vor genau 10 Jahren von der Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. . Magret Döveling war 2009 die erste Roruper Bürgerin, die die Plakette verliehen bekam. Ihr folgten bislang zwei weitere Frauen und vier Männer (Informationen dazu auch auf der WebSite rorup.net .)

 

 

Die Roruper Ehrenplakette zeigt auf der Vorderseite das Roruper Wappen und auf der Rückseite ein besonderes Wahrzeichen Rorups, den Schandpfahl, ein steinernes Stück Rechtspflege, das die Zeit überdauert hat und noch heute in Rorup zu sehen ist.

Die Stiftung dieser Plakette wird getragen von der grundsätzlichen Überzeugung, dass unsere Gesellschaft den helfenden und freiwilligen Einsatz von Menschen braucht, die sich allein oder in Institutionen ehrenamtlich engagieren, und von der Überzeugung, dass diese Arbeit, die oft still im Hintergrund abläuft, eine besondere, öffentliche Würdigung verdient hat. Die Menschen und ihr Wirken für die Gemeinschaft sollen damit für alle sichtbarer gemacht werden.

Die mittlerweile sieben verliehen Ehrenplaketten zeigen, dass es in Rorup eine ganze Menge Menschen gibt, die bereit sind, sich in sozialen, kulturellen, sportlichen, politischen und kirchlichen Bereichen ausgesprochen intensiv und nachhaltig zu engagieren. Sie tragen damit ganz wesentlich zur Festigung unseres Gemeinwesens bei und sind Beispiel und Ansporn für andere in unserer Gemeinde.

Vorschläge mit kurzen Begründung können, wie jedes Jahr, noch bis zum 15. Februar d. J. an die Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. geschickt werden unter info@rorup.net . Die Verleihung kann von jedem Roruper beantragt werden; vorgeschlagen werden können Einzelpersonen oder Gruppen. Die Auswahl erfolgt im Rahmen einer Auswahlkonferenz des Vorstandes der Dorfgemeinschaft und wird nach Entscheidung öffentlich bekanntgegeben. Bei positiver Entscheidung erfolgt die Verleihung in feierlicher Form im Sommerhalbjahr.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 13. November 2018permalink

Mit Hand und Herz für Rorup

rorup.net traf sich zur jährliche Mitgliederversammlung

Am vergangenen Montag, dem 12. November, traf sich die Dorfgemeinschaft rorup.net zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Turnusmäßig neu zu wählen war dabei die Hälfte des Vorstandes. Im Amt bestätigt wurden der 1. Vorsitzende (Bernhard Volmer), der Schriftführer (Joachim Pollok) sowie 3 Beisitzer (Hubertus Jasper, Daniel Schmiemann und Peter Schulz). Als Kassenprüfer bestätigt wurde Michael Buss, neu gewählt in diese Funktion wurde Kirsten Hülsenbeck.

In seinem Jahresrückblick blätterte der 1. Vorsitzende Bernhard Volmer eine bunte Vielfalt unterschiedlichster Aktionen auf. Das reichte vom Kino in der Kirche, über die Weihnachtsbaum-Verkaufsaktion im vergangenen Jahr, bis hin zu der fulminanten Comedie Veranstaltung mit "Frieda Braun", zu Beginn des diesjährigen Schützenfestes und, als besonderes Highlight, der Eröffnung des neugestalteten Spielplatzes an der Reichenbergstraße mit dem Spielplatzpaten, Ingo Anderbrügge, und ganz vielen Kindern, die den Spielplatz gleich mit Feuereifer einer ersten Belastungsprüfung unterzogen. Weitere Höhepunkte waren, so B. Volmer, das PublicViewing-Angebot zur Fußballweltmeisterschaft, die Installation einer Laterne am Bouleplatz im Park, einschließlich einer neuen zusätzlichen Sitzgarnitur mit Tisch und drei Bänken, um den beliebten Treffpunkt noch ein bisschen attraktiver zu gestalten. Auch die jährlich angebotene Terminkonferenz für die Roruper Vereine, Organisationen und Gewerbetreibende wurde wieder gut angenommen.

Der Ortsvorsteher, Dieter Klaas, wies in seinem Grußwort darauf hin, das sich in dieser bunten Vielfalt zeige, wie sehr sich die Dorfgemeinschaft rorup.net ihrem Anspruch, das "Dorf nach vorne zu bringen" verpflichtet fühlt und mit Hand und Herz eine Menge auf die Beine stellt. Im Namen der Roruper Bürger(innen) dankte er allen Beteiligten dafür.

Webmaster Peter Arning berichtete von einer nochmals deutliche Steigerung von Aufrufen/ Jahr, der im Internet präsentierten Seite von rorup.net. Von 190.000 in 2017 auf 240.000 im laufenden Jahr stieg die Zahl. Die durchschnittlich 175 Einträge im Terminkalender zeigen wie aktiv die Vereine und Organisationen in Rorup sind - rechnerisch findet jeden 2. Tag eine Aktion oder Veranstaltung statt. P. Arning zeigt auch auf, wie viel Arbeit hier im Hintergrund zu leisten ist, um zum einen den Anforderungen die der Datenschutz und die Sicherheit fordern zu genügen und zum anderen die Funktionalität und Attraktivität der Seite zu gewährleisten. Er lud alle ein, sich mit Vorschlägen und Beiträgen aktiv an der Fortentwicklung der Internetseite zu beteiligen.

In seinem Kassenbericht präsentierte Peter Arning wieder eine solide Finanzlage des Vereins. Kassenprüfer Markus Möllers, bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die Vertreter der Vereine berichteten anschließend über einige ihrer im kommenden Jahr geplanten Vorhaben. Bernhard Volmer wies dabei auf die Planungen zur Installation einer professionellen, leistungsfähigen Stromversorgung im Park hin, die mit der Installation eines Stromanschlusskasten im Park, noch im Frühjahr 2019 geschaffen werden soll. Damit stände auch für größere Veranstaltungen ausreichend Kapazität zur Verfügung und man könnte die bisherigen "Not"-Lösungen ad acta legen. Bei einem für Mai geplanten Open Air Konzert im Park, mit der Band "Foggy Dew", soll das dann auch gleich ausprobiert werden. Die Vorsitzende des Sportvereins, Kirsten Hülsenbeck, wies auf die Planungen des Vereins hin, ab Februar 2019, immer Freitags einen "Kneipenabend" im dann renovierten Sportlerheim anzubieten. Und der Heimatverein steckt mitten in den Planungen für die Jubiläumsver-anstaltung zum 25 jährigen Bestehen, am Sonntag , dem 07. Juli 2019, zu der alle Roruper herzlich eingeladen sind.

Diese und alle weiteren Veranstaltungstermine sind im Terminkalender, über www.rorup.net, abrufbar.

 

Der aktuelle Vorstand von rorup.net

v.l. : Marco Brocks, Hubert Schmalacker, Daniel Schmiemann, Paul Mühlenbäumer, Joachim Pollok, Bernhard Volmer, Peter Arning, Peter Schulz, Bianca Bünker, Hubertus Jasper, Gaby Schröder


Dienstag, 6. November 2018permalink

Mitgliederversammlung von rorup.net e.V.

Zur jährlichen Mitgliederversammlung lädt die Dorfgemeinschaft rorup.net alle Mitglieder und Interessierte Büger(innen) herzlich ein, am Montag, dem 12. November, um 20 Uhr, in´s Bürgerhaus.

Dort wird der Vorstand unter anderem über die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres berichten und einen Ausblick auf die geplanten Projekte des kommenden Jahres geben.


 

Besondere Highlights im Jahr 2018 waren bestimmt die Eröffnung des neuen Spielplatzes an der Reichenbergstraße durch Ex-Nationalspieler Ingo Anderbrügge und der Auftritt von "Frieda Braun" im Festzelt am 31. Mai.

 

Außerdem gibt´s den jährlichen Kassenbericht, Informationen zu aktuellen Änderungen beim örtlichen Internetauftritt und zum Stand „Freies WLAN in Rorup“. Den geladenen Vereinsvertretern und Gewerbetreibenden bietet sich die Gelegenheit, auf wichtige und besondere Vorhaben aus ihren Bereichen hinzuweisen, die sie für 2019 geplant haben. Bei den anstehenden Wahlen werden unter anderem die Posten des 1. Vorsitzenden, des Schriftführers, einiger Beisitzer und der Kassenprüfer neu zu besetzen sein.

Der Vorstand von rorup.net bittet auch um Vorschläge für die Verleihung der Ehrenmedaille im Jahr 2019. Vorschläge können bis zum 15. Februar 2019 bei Bernhard Volmer, E-Mail b.volmer@rorup.net, Telefon (02548) 401, eingereicht werden.


 


Donnerstag, 5. Juli 2018permalink

Ingo Anderbrügge ist Spielplatzpate

Eröffnung Spielplatz Reichenbergstraße

in gutes Jahr nach der ersten Idee und neun Monate nach dem ersten Spatenstich kann der Spielplatz Reichenbergstraße in Rorup eröffnet werden. Als maßgeblicher Sponsor hat sich der Verein GOFUS dabei besonders engagiert - nun begleitet er die Eröffnung und auch den weiteren Weg des Spielplatzes mit einem prominenten Paten: Ingo Anderbrügge, einer der "Euro-Fighter" von Schalke 04, die 1997 den UEFA-Pokal holten. Am Freitag, 6. Juli, um 16.30 Uhr, wird der Spielplatz eröffnet. Kaffee und Kuchen, Getränke, Eis und Süßes warten auf die Teilnehmer. Eingeladen zur Eröffnung sind alle großen und vor allem die kleinen Roruper, die den Spielplatz nach der Freigabe gleich ausprobieren können. Besonders willkommen sind der Dorfgemeinschaft rorup.net ebenfalls die vielen Helfer, die sich an der Schaffung des Spielplatzes beteiligt haben. Durch die Einbindung so vieler von Beginn an verspricht sich die Dorfgemeinschaft eine besondere persönliche Verbundenheit und damit auch Nachhaltigkeit für den Spielplatz. Auch Ingo Anderbrügge hat angekündigt, nicht nur bei der Eröffnung dabei zu sein, sondern sich auch künftig immer mal persönlich ein Bild vom Spielplatz zu machen.


Mittwoch, 30. Mai 2018permalink

Sammelfieber in Rorup

Kabarettabend mit Karin Berkenkopf Rorup.

Zum Auftakt des diesjährigen Schützenfestes präsentiert die Dorfgemeinschaft rorup-net die bekannte Kabarettistin Karin Berkenkopf, alias Frieda Braun. Am Donnerstag, 31. Mai, präsentiert sie ab 20 Uhr im Festzelt, Schulstraße 23, ihr aktuelles Programm "Sammelfieber". Einlass ist ab 19 Uhr.

In "Sammelfieber" plant Frieda mit ihren Freundinnen einen Wohltätigkeitsbasar und ist deshalb auf der Suche nach Sachspenden. Schnell stellt sich heraus, dass der Beutezug für die gute Sache nicht immer mit legalen Mitteln geführt wird. Mit ausgefeiltem Wortwitz, verschmitzter Bauernschläue und entwaffnender Naivität weiß sie ihre Beobachtungen und Bewertungen gekonnt in Szene zu setzen.straße 23. Karten sind noch an der Abendkasse für 22 Euro erhältlich.

Kabarettistin Karin Berkenkopf. Foto: Britta Schüssling

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 28. März 2018permalink

Viel Einsatz für Spielplatz Reichenbergstraße

Unter der Regie von Bernhard Volmer, Vorsitzender vom rorup.net e. V., entsteht aktuell der neue Spielplatz in der Reichenbergstraße. Am Samstag setzten dafür zwölf Helfer - hier ein Bild vom Großteil der Helfer - die Rasenkanten für den Pflasterstreifen um den Kletterturm ein und verarbeiteten dazu zwei Kubikmeter Fertigbeton. Vergangenes Jahr hatte die Stadt Dülmen die alten Spielgeräte beseitigt. "Ab Oktober haben wir den alten Boden abgetragen, eine Firma hat die neuen Geräte aufgestellt. Bei der heutigen Aktion haben wir 100 Meter Rasenkanten gesetzt." Die fleißigen Helfer, überwiegend jüngere Familienväter, versorgte Gaby Schröder mit belegten Brötchen und Kaffee. Organisator Volmer zeigte sich sehr zufrieden und überrascht, dass die ehrenamtlich durchgeführten Arbeiten schon nach drei Stunden beendet waren. "Nach Ostern wird auf der gesamten Fläche Sand aufgefüllt, dann die Umrandung um die Klettertürme mit Pflastersteinen komplettiert und am Schluss säen wir noch Rasen ein. Für den Frühsommer ist dann die Einweihungsfeier vorgesehen", so Volmer. Rund 40 000 Euro kostet die Spielplatzneugestaltung. Dafür spendete eine Firma 20 000 Euro, von der Stadt Dülmen kamen 10 000 Euro, und rorup.net e. V. steuerte ebenfalls 10 000 Euro bei. Foto: R. Kübber

Quelle:
Streiflichter.jpg

Freitag, 29. Dezember 2017permalink

Beate Albers

Beate Albers, langjähriges Vorstandsmitglied von rorup.net, wurde nun verabschiedet. Ihre Verabschiedung bildete den Abschluss der diesjährigen Mitgliederversammlung der Dorfgemeinschaft rorup.net. Bernhard Volmer erinnerte daran, dass Beate Albers zu den Gründungsmitglieder gehört und in den 13 Jahren ihrer Zugehörigkeit viele Ideen eingebracht sowie Aktionen mitorganisiert und gestaltet hat. „Du hattest immer ein Händchen, den Veranstaltungen eine angemessene, freundliche und stilgerechte Atmospähre zu geben und für den richtigen Schliff zu sorgen. Du wirst uns fehlen“, lobte Bernhard Volmer das Wirken von Beate Albers und überreichte ihr ein Blumenbouquet. Der Verein rorup.net befindet sich mitten in den Planungen für die Veranstaltungen im nächsten Jahr. Ein Highlight findet am 31. Mai zur Einstimmung auf das Schützenfest statt, wenn die Komikerin Frieda Braun im Roruper Festzelt gastiert.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 27. November 2017permalink

Kino in der Kirche

Erstmalig fand am Freitagabend in Rorup in der Kirche eine Kinonacht statt. Rorup.net hatte eingeladen. 50 interessierte Besucher schauten sich in der Kirche den Film "Honig im Kopf" an. "Wir hatten mit weniger Leuten gerechnet", meinte ein Vorstandsmitglied von Rorup net. "Mir hat der Film richtig gut gefallen, ein schöner Abend," sagt Hubert Lewe nach Film. Es war einfach mal eine ganz andere Art, einen Kinofilm zu erleben. Auch die jüngeren Gäste waren zu der Kinonacht in der Pfarrkirche St. Agatha gerne erschienen. Ein Filmabend, der Lust auf mehr macht.


Sonntag, 26. November 2017permalink

Frieda Braun im „Sammelfieber“

Roruper-Kabarett-Nacht 2018

 

Auf dem Roruper Weihnachtsmarkt, am kommenden 1. Adventwochenende, startet der Vorverkauf für die Kabarettveranstaltung im nächsten Jahr.

Frieda Braun, eine bauernschlaue Sauerländerin, mit dem Herzen auf dem rechten Fleck aber auch einem losen Mundwerk, kommt, auf Einladung der Dorfgemeinschaft rorup.net, am 31. Mai 2018 in´s Rorup Festzelt. In ihrem Programm „Sammelfieber“ erzählt Frieda von komischen Begebenheiten, merkwürdigen Charakteren und queren Gedanken , z. B. warum Rudis Jagdhund seine neue Frisur dem Ökostrom vom Nachbargrundstück verdankt, wie Brunos Geburt sein Leben als eingebildeter Kranker geprägt hat und wieso das neue Wasserbett für neue Perspektiven im Schlafzimmer sorgt – dabei nimmt sie auch ihre Zuschauer/innen mütterlich, herzlich und neugierig unter ihre Fittiche. Beste Unterhaltung also und die Gelegenheit gute Laune für das unmittelbar folgende Schützenfestwochenende zu tanken.

 

Karten zum Preis von € 19,- sind im Vorverkauf am 02. und 03. Dezember auf dem Roruper Weihnachtsmarkt erhältlich, danach – ab dem 15. Dezember 2017, an den Vorverkaufsstellen Dülmen Marketing, Infothek VHS (Alte Sparkasse), sowie den Roruper Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland und der Volksbank Nottuln.


Donnerstag, 16. November 2017permalink

KLICKZAHLEN AUF HOHEM NIVEAU

rorup.net traf sich zur jährliche Mitgliederversammlung

Die Dorfgemeinschaft rorup.net traf sich vergangenen Montag, dem 13. November, zur gut besuchten jährlichen Mitgliederversammlung. Turnusmäßig neu gewählt wurde dabei die Hälfte des Vorstandes. Im Amt bestätigt wurden der 2. Vorsitzende (Marco Brocks), der Kassierer (Peter Arning) sowie 4 Beisitzer (Bianca Bünker, Gaby Schröder, Paul Mühlenbäumer und Hubert Schmalacker). Als Kassenprüfer gewählt wurden Markus Möllers und Michael Buss. Gründungsmitglied Beate Albers schied nach 13 Jahren aus dem Vorstand aus.

In seinem Jahresrückblick berichtete der 1. Vorsitzende Bernhard Volmer unter anderem von der Weihnachtsbaum-Verkaufsaktion im vergangenen Jahr, vom erfolgreich durchgeführten Gewerbefest im April d. J. sowie von den Bürgerversammlungen zur Erneuerung des Spielplatzes an der Reichenbergstraße und der mittlerweile schon in vollem Gange befindlichen Umsetzung. Weitere Höhepunkte waren, so B. Volmer, die Vergabe der Ehrenamtsplakette an Ludger Streyl im Mai d. J. sowie der Besuch des Bundestages, den der Vorstand auf Einladung des ehemaligen MdB Schiewerling im Juli durchführte. Das die kostenfrei angebotenen Auffrischungskurse zur Ersten Hilfe so gut angenommen würden, freut den Vorstand ebenfalls sehr. Den Dank an die Durchführende, Bianca Bünker vom Vorstand rorup.net, verband Volmer mit der Aussicht auf weitere Kurse im kommenden Jahr.

Webmaster Peter Arning berichtete von einer mittlerweil konstant hohen Zahl von ca. 190.000 Aufrufen/Jahr der im Internet präsentierten Seite von rorup.net . 172 Einträgen im Terminkalender zeigen wie aktiv die Vereine und Organisationen in Rorup sind - rechnerisch findet jeden 2. Tag eine Aktion oder Veranstaltung statt. Arning dankt in diesem Zusammenhang Fabian Volmer, der die Internetpräsentation aus programmiertechischer Sicht pflegt und laufend überarbeitet.

In seinem Kassenbericht präsentierte Peter Arning wieder eine solide Finanzlage des Vereins. Markus Möllers, einer der Kassenprüfer, bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Schriftführer Joachim Pollok berichtete in einem "bebilderten" Kurzvortrag zum aktuellen Sachstand der Spielplatzgestaltung an der Reichenbergstraße. Dabei unterstrich er die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt, Dorfgemeinschaft und Sponsor GOFUS sowie die tatkräftige Unterstützung durch Roruper Bürger(innen). "Nur durch das gute Zusammenspiel dieser Gruppen war es möglich einen Spielplatz dieser Dimension in einem relativ kurzen Zeitraum Wirklichkeit werden zu lassen. Die Spielgeräte stehen bereits und jetzt werden die abschließenden Boden- und Pflasterarbeiten angegangen. Je nach Witterung, könnten diese Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.", so Pollok. Unter www.rorup.net kann man sich über das Werden des Vorhabens informieren.

Die Vertreter der Vereine berichteten anschließend über einige ihrer im kommenden Jahr geplanten Vorhaben. Bernhard Volmer wies dabei auf die erste Kirchen-Kino-Nacht in St. Agatha am Freitag nächster Woche und die Planungen zur Beleuchtung der Boule-Bahn sowie die Installation eines leistungsfähigen Stromanschlusskasten im Park, im Frühjahr 2018 hin. Ein besonderes Highlight erwartetet die Roruper am 31. Mai 2018, zur Einstimmung auf das folgende Schützenfestwochenende. Am Fronleichnamstag gastiert Comedian Frieda Braun im Roruper Festzelt, mit ihrem Programm "Sammelfieber" in dem sie von komischen Begebenheiten, merkwürdigen Charakteren und queren Gedanken erzählt! Karten sind bereits auf dem Roruper Weihnachtsmarkt zu erwerben; der Vorverkauf an weiteren Vorverkaufsstellen startet anschließend. Das zur Fußballweltmeisterschaft im Juni/Juli 2018 wieder ein PublingViewing im Feuerwehrgerätehaus angeboten wird, versteht sich dabei schon fast von selbst. Diese und alle weiteren Veranstaltungstermine sind im Kalender, über www.rorup.net, abrufbar.

 

 

Abschluss der Veranstaltung bildete die Verabschiedung von Beate Albers aus dem Vorstand von rorup.net. Bernhard Volmer erinnerte daran, dass B. Albers zu den Gründungsmitglieder gehört und in den 13 Jahren ihrer Zugehörigkeit viele Ideen eingebracht sowie Aktionen und Veranstaltungen mit organisiert und gestaltet hat. "Du hattest immer ein Händchen, unseren Veranstaltungen eine angemessene, freundliche und stilgerechte Atmospähre zu geben und für den richtigen Schliff zu sorgen, Du wirst uns fehlen." lobte Bernhard Volmer das Wirken von Beate Albers. Mit Überreichung eines Blumenbouquets und Geschenkes an Beate Albers endete die diesjährige Mitgliederversammlung.

 


Mittwoch, 1. November 2017permalink

Reichenbergstraße rüstet auf

Buddeln für den Kletterturm

Rorup. Am Samstagmorgen war in Rorup noch nicht allzu viel los: Hier und dort sah man einen Papa Brötchen holen, den ein oder anderen Passanten mit seinem Hund Gassi gehen. Nur am kleinen Spielplatz an der Reichenbergstraße herrschte reger Betrieb. Ausgerechnet dort, wo doch „bestimmt die letzten zehn Jahre“ überhaupt nichts passiert sei, wie Bernhard Volmer, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft rorup.net berichtete. „Das war mal der Vorzeigespielplatz unseres Dorfes, aber die Kinder toben sich mittlerweile lieber woanders aus“, so Volmer weiter. Jetzt sei es an der Zeit, Schaukel und Sandkasten auszutauschen und dem Ort seine alte Beliebtheit zurück zu beschaffen.

Von Louis Rauert

In der zweiten Woche des Monats November sollen die neuen Geräte - ein doppelter Kletterturm, ein Gerüst mit zwei Schaukeln, ein Trampolin, eine Wippe und eine Slackline - geliefert werden, bis dahin will alles vorbereitet sein.

Günstig ist der neue Spielplatz nicht, 44.000 Euro kosten die Geräte sowie deren Installation. Genau die Hälfte davon übernimmt der Verein Gofus e.V., in dem sich frühere und aktuelle Fußballprofis für Kinder und Jugendliche engagieren - und dessen Verwaltungsrat um Björn Simski, der das Projekt als ehemaliger Roruper überhaupt erst ins Rollen gebracht hatte. 13.000 Euro kommen von der Stadt Dülmen und die restlichen 9.000 Euro bezahlt die Dorfgemeinschaft, spart jedoch durch die Arbeit auf vollständig ehrenamtlicher Basis einiges ein. Volmer weiß dies zu schätzen: „Es haben sich etliche Leute zum Helfen gemeldet, das ist großartig.“

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 11. Oktober 2017permalink

Auffrischungskurse zur Ersten Hilfe in Rorup

Rorup (SL). Rorup.net bietet Auffrischungskurse zur Ersten Hilfe am Donnerstag, 19. Oktober, und Donnerstag, 16. November, im Gemeindehaus an. Jeweils von 19 bis 21 Uhr lernen die Teilnehmer, wie sie verletzten Menschen helfen können. Wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen mit praktischer Anleitung und Übungen bilden den Schwerpunkt der zweistündigen Kurse. Ein weiteres Thema ist der Umgang mit einem Defibrillator. Bianca Bünker vom Malteser Hilfsdienst übernimmt die Leitung und Durchführung des Auffrischungsangebotes. Die Kurse werden gesponsert von der Dorfgemeinschaft rorup.net, sodass für die Teilnehmer keine Gebühren anfallen. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, ist eine Anmeldung per E-Mail an b.volmer@rorup.net oder unter Tel. (02548) 401 erforderlich. Anmeldeschluss für die Kurse ist am 16. Oktober und am 13. November.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 13. September 2017permalink

Zwei Türme und ein Trampolin

Im November sollen die neuen Spielgeräte für die Reichenbergstraße kommen

Von Kristina Kerstan

Eine große Spielkombination mit zwei miteinander verbundenen, unterschiedlich großen Türmen samt breiter Rutsche, Feuerwehrstange und Sandspielzeugen - das wird das neue Herzstück des Spielplatzes Reichenbergstraße in Rorup. Dazu kommen ebenerdiges Trampolin, Wippe und Doppelschaukel, ein Reck sowie eine Slackline und die bereits vorhandene Tischtennisplatte. Nicht zu vergessen: Sitzgelegenheiten und Müllbehälter.

Diese neue Ausstattung für den dringend sanierungsbedürftigen Spielplatz stellte am Montagabend Roland Urban von der Stadt Dülmen im Roruper Bürgerhaus vor. Eingeladen hatte die Dorfgemeinschaft Rorup.net, die gemeinsam mit der Verwaltung und dem Sponsor Gofus e.V. die Umgestaltung angeht.

Letzter wurde durch Verwaltungsrat Björn Simski, selbst gebürtiger Roruper, und Geschäftsführer Nico Rulfs vertreten. Beide nutzen die Gelegenheit, um den Verein, in dem sich aktuelle und frühere Fußballprofis engagieren, sowie die Gofus-Initiative "Platz da" vorzustellen.

Gelder, die der Verein auf Golfturnieren einnimmt, werden für die Sanierung und den Neubau von Spiel- und Bolzplätzen verwendet. In Rorup übernehme Gofus die Hälfte der Gesamtkosten, freute sich Joachim Pollock von der Dorfgemeinschaft. So fließen 22.000 Euro vom Sponsor, die Stadt Dülmen beteiligt sich mit weiteren 13.000 Euro. Eigenleistung im Wert von 9000 Euro steuert Rorup.net bei. Dem gegenüber stehen Kosten von 33.000 Euro für Spielgeräte und Fallschutz, 2000 für Sitzgelegenheiten und 9000 für Bodenarbeiten.

Zum aktuellen Stand der Planungen berichtete Urban, dass die Ausschreibung bereits erfolgreich gelaufen sei. "Die Auftragsvergabe steht jetzt kurz bevor." Zwischen sechs bis zehn Wochen betrage die Lieferzeit, sodass der Spielplatz etwa Mitte November fertiggestellt werden könne.

Bereits im Oktober will die Dorfgemeinschaft mit den vorbereitenden Maßnahmen sowie Bodenarbeiten starten. Spätestens Anfang November soll das abgeschlossen sein. "Wir haben bereits eine Menge Zusagen, auch von Leuten mit Großgerät", freute sich Pollock. "Aber wir brauchen auf jeden Fall noch weitere Hilfe", ergänzte Rorup.net-Vorsitzender Bernhard Volmer.

Bei der offiziellen Eröffnung des neuen Spielplatzes wird dann auch der Pate der neuen Anlage dabei sein. Denn jeder von Gofus geförderte Platz erhält einen prominenten Schirmherrn, dessen Aufgabe es auch ist, in Zukunft auf den Erhalt des Spielplatzes zu achten. Wer genau die Patenschaft an der Reichenbergstraße übernimmt, stehe noch nicht fest, betonten Simski und Rulfs.

Wer Rorup.net bei der Spielplatzsanierung unterstützen will, kann sich bei Bernhard Volmer, Tel. 02548/401 oder per Email an b.volmer@rorup.net, melden.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 13. September 2017permalink

Spielplatz Reichenbergstraße wohl im November erneuert

Dorfgemeinschaft rorup.net stellte Details zur Neugestaltung vor

"Muskelhypothek - städtische Haushaltsmittel - Spenden" oder "Neun - 13 - 22": So könnte man das Rezept überschreiben, mit dem man es hinbekommt, auch in Zeiten, in denen die Haushaltskasse Dülmen nicht auf Rosen gebettet erscheint, einen schönen Spielplatz für Kinder zu schaffen. In einer Infoveranstaltung stellte die Dorfgemeinschaft rorup.net am Montagabend Planungen und Details zu Finanzierung, Eigenbeteiligung und Umsetzungsplanung zur Neugestaltung des Spielplatzes Reichenbergstraße vor.

Den in die Jahre gekommenen Spielplatz wieder attraktiv zu machen ist seit Ende 2016 Ziel der Dorfgemeinschaft. Aber allein Eigenleistung reicht hierzu nicht aus, war schnell klar. Doch dann ergab sich Kontakt mit dem Verein GOFUS e.V., einem Verein aktiver und ehemaliger Fußball- und Golfprofis; er wurde als Sponsor gewonnen. Später wurde dann noch die Stadt mit ins Boot geholt.

Das Ergebnis stellte Joachim Pollok von rorup.net Montag zusammen mit dem Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Dülmen mit Berthold Büning an der Spitze vor. Danach kommen von der Stadt Dülmen 13 000 Euro, vom Verein GOFUS e.V. 22 000 Euro und von rorup.net 9 000 Euro in Form von Eigenleistung.

In einer Planungsphase wurden zunächst Bedarfs- und Nutzungsanalysen gemacht, Ideen für die Gestaltung gesammelt und diese in die konkreten Planungen zur Neugestaltung umgesetzt.

Nico Rulfs und Björn Simski vom GOFUS e.V. stellten ihren Verein vor, dessen Anliegen es ist, etwas für Kinder und Jugendliche zu tun. Damit soll etwas von dem Guten und dem Glück, dass die Mitglieder im Leben erfahren haben, an andere zurückgegeben werden, so Nico Rulfs.

Für die Dorfgemeinschaft heißt es nun, Hand anzulegen, denn Anfang November sollen alle vorbereitenden (Boden-)Arbeiten abgeschlossen sein, sodass die Aufstellung der Spielgeräte durch die Fachfirmen und die TÜV-Abnahme erfolgen kann. Somit soll, so die Erwartung, der Spielplatz noch im November wieder zur Verfügung steht.

Allerdings steht noch nicht fest, ob das dann auch schon mit der offiziellen Eröffnung verbunden ist.

Ein Grund hierfür ist, dass der Verein GOFUS e.V. sich nicht nur als Geldgeber sieht, sondern das Projekt auch mit einer Patenschaft durch einen Prominenten aus den Vereinsreihen verbindet.

Der Pate ist nicht nur bei der Eröffnung dabei, sondern begleitet das Projekt auch danach. In einer Infoveranstaltung stellte die Dorfgemeinschaft rorup.net am Montagabend Planungen und Details vor.

Rorup.net ist zuversichtlich, dass der Spielplatz Reichenbergstraße noch im November wieder zur Verfügung steht.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 30. August 2017permalink

Infoabend zu Spielplatz "Reichbergstraße" in Rorup

Am Montag, 11. September, ab 18 Uhr im Bürgerhaus Rorup. Sponsor gefunden Rorup (SL). Am Montag, 11. September, ab 18 Uhr findet eine Info-Veranstaltung zum Spielplatz "Reichenbergstraße" im Bürgerhaus in Rorupstatt. Die Dorfgemeinschaft rorup.net will zusammen mit Vertretern der Stadt Dülmen über den aktuellen Planungsstand, die Finanzplanung und erforderliche Unterstützungsleistungen durch Roruper Bürger informieren. Ziel ist eine Attraktivitätssteigerung des Spielplatzes, der kaum noch Kinder anlockte und aufgrund der Lage auch für Kinder aus dem neuen Baugebiet Pastor-Rück-Straße attraktiv sein könnte. Von daher sind neben interessierten Roruperinnen und Rorupern insbesondere alle Familien mit Kindern, die diesen Spielplatz gerne (wieder) nutzen wollen, zu der Veranstaltung eingeladen. Ein Sponsor ist mit dem GOFUS e.V. (www.gofus.de) bereits gefunden. Nun geht es um die konkreten Planungen und die Finanzierungszusagen; der Sponsor wird voraussichtlich 50 Prozent der geschätzten Gesamtkosten von circa 44 000 Euro tragen. "Zusammen mit den städtischen Leistungen sowie den "Roruper Eigenleistungen" wird es trotz angespannter Finanzlage der Stadt möglich, die Neugestaltung zu realisieren. Weitere Infos auf www.rorup.net/e.V./Aktuelles, unter Telefon (02548) 401 und (02548) 1257 sowie per E-Mail an b.volmer@rorup.net und j.pollok@rorup.net.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Freitag, 7. Juli 2017permalink

Vorstand von rorup.net e.V. besuchte den Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling

 

Ein rundum gelungener Besuch in Berlin. Wir haben 4 tolle Tage verbracht und viele neue Eindrücke und Informationen gesammelt.

Auf Einladung von Karl Schiewerling aus Nottuln haben wir unter anderem das Bundesministerium des Inneren, die Konrad Adenauer Stiftung, den Bundestag und die Gedenkstätte Berliner Mauer besucht.

Ein absoluter Höhepunkt war dann am Donnerstag das ehemalige Stasi Gefängnis in Hohenschönhausen.

Hier bekamen wir eine Führung von einem ehemaligen Häftling, der uns seine Eindrücke extrem gut  schildern konnte.

Ein ganz großes Kompliment an die Presseagentur des Bundestages für diese toll organisierte Tour.

 


Mittwoch, 28. Juni 2017permalink

Mut zur Ersten Hilfe

Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. bietet Auffrischungskurs an Rorup (SL).

"Wann haben Sie sich das letzte Mal mit Erster Hilfe beschäftig?" Diese Frage stellt die Dorfgemeinschaft rorup.net und vermutet, dass das für die meisten schon länger zurück liegt. Da sei die Angst, im Fall der Fälle etwas falsch zu machen, groß und lasse einen vielleicht zögern, sofort beherzt zuzupacken und zu helfen.

Damit man in Notsituationen wieder mit einem guten und sicheren Gefühl helfen kann, bietet rorup.net e.V. einen Auffrischungskurs für Erste Hilfe in Rorup an. Termin ist Donnerstag, 20. Juli, 19 bis 21 Uhr im neuen Gemeindehaus (Kirchplatz 3). Wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen mit praktischer Anleitung und Übungen hierzu bilden den Schwerpunkt des zweistündigen Kurses. Ein weiteres Thema ist der Umgang mit einem Defibrillator einschließlich der Information, wo solche Geräte im Allgemeinen, aber auch ganz konkret in Rorup, zu finden sind. Leitung und Durchführung liegen in den bewährten Händen von Bianca Bünker. Der Kurs wird gesponsert durch rorup.net e.V., sodass für die Teilnehmer keine Gebühren anfallen.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, werden Interessierte gebeten, sich anzumelden unter E-Mai b.volmer@ rorup.net, alternativ telefonisch bei Bernhard Volmer, Telefon (02548) 401. Anmeldeschluss ist der 14. Juli.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 29. Juni 2016permalink

Das Public Viewing in Rorup, das sonst von rorup.net im Feuerwehrgerätehaus ausgerichtet wird, wurde im Rahmen des Sommerfestes anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Fördervereins der Marienschule Rorup am Sonntag in den Dorfpark verlegt. Das fußballerische Jungvolk sicherte sich sofort die Bänke vor der Bühne mit der Übertragungsleinwand.

 


Mittwoch, 22. Juni 2016permalink

Tolles Public-Viewing-Bild nun in Rorup

Volksbank Lette-Darup-Rorup sponsert neue Leinwand für Dorfgemeinschaft rorup.net Rorup (men). Begeisterung gestern in Rorup nicht nur über den Sieg der Deutschen bei der EM, sondern auch über die neue 4 mal 2,60 Meter große Leinwand, die rorup.net dank einer 1000-Euro-Zuwendung der Volksbank Lette-Darup-Rorup neu anschaffen konnte. In Kombination mit dem neuen Beamer der Kirchengemeinde sind nun nicht nur die Fußball-Public-Viewings in der Feuerwehrgerätehalle mit einem tollen Bild zu sehen. "Auch alle anderen Vereine und Gewerbetreibenden aus unserer Dorfgemeinschaft können die Leinwand nutzen", so rorup.net-Vorsitzender Berni Volmer, der sich ausdrücklich bei Volksbank Lette-Darup-Rorup-Niederlassungsleiter Michael Bleister für die erneute Unterstützung von rorup.net durch die Volksbank bedankte.

"Super!": Freude gestern in Rorup beim Public Viewing über die neue Leinwand von rorup.net, die die Volksbank Lette-Darup-Rorup gesponsert hat. Rorup.net-Vorsitzender Berni Volmer (vorne Dritter von rechts) und Rorup.net-Schriftführer Joachim Pollock (rechts) bedankten sich bei Niederlassungsleiter Michael Bleister (Zweiter von rechts) für die Spende. Foto: Menninghaus

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 1. Juni 2016permalink

26. Juni Frühstück im Park nach der Messe

Rorup tafelt diesmal tatsächlich unter Bäumen - bei Regen in Zelten.

Teilnahme gratis Rorup (SL). Es schon ein bisschen Tradition, das "Frühstück im Park", das seit drei Jahren im Sommer im Roruper Park stattfindet. Am 26. Juni ist es wieder soweit - und diesmal sogar mit "Park" -Garantie. Denn in diesem Jahr tafelt man im Rahmen des zweitägigen Roruper Sommerfestes der Mariengrundschule (25./26. Juni).

Die für diese Veranstaltung im Park aufgebauten Zelte können auch für das Frühstück genutzt werden. Dass macht deutlich wetterunabhängiger und verspricht, dass die Veranstaltung diesmal ihrem Motto "Frühstück im Park" treu bleiben kann. Nach der um 9.30 Uhr beginnenden Sonntagsmesse warten die von rorup.net zur Verfügung gestellten Tische und Bänke darauf, von den Teilnehmern mit den mitgebrachten Utensilien wie Geschirr, Gläser und Tischschmuck herausgeputzt und mit Brötchen, Aufschnitt und Getränken wie Kaffee, Tee, Sekt und sonstigen Leckereien gedeckt zu werden. Die Ortsgemeinschaft rorup.net lädt Gruppen, Freundeskreise, Nachbarschaften, Vereine und Interessierte ganz herzlich ein, sich zu einem gemütlichen Sonntagsauftakt zusammenfinden, gemeinsam im Park zu frühstücken und sich dann, bestens gestärkt, ins Sonntags-Programm des Roruper Sommerfestes zu stürzen.

Jeweils 8 Personen finden an einem Tisch Platz. Anmelden kann man sich bis zum 22. Juni bei Bernhard Volmer unter Telefon (02548) 401, alternativ per E-Mail an bernhard@volmer.tv. Die Teilnahme ist in diesem Jahr kostenlos, Startgeld oder sonstige Gebühren fallen nicht an.

 

 


Mittwoch, 25. Mai 2016permalink

Balancieren zwischen Buchen

Im Roruper Park sind die Aufbauarbeiten für den Niedrigseilgarten gestartet

Von Kristina Kerstan

Ein Fußseil, das mithilfe von herabhängenden Lianen überquert werden kann. Ein anderes, auf dem man sich an dicken Rundhölzern vorbeischlängeln kann. Eine Brücke aus Brettern, zwischen denen unterschiedlich große Lücken klaffen. Eine weitere, die im Zickzack zu überqueren ist. Und eine dritte, bestehend nur aus Schlaufen.

Oder, wie es auf der Skizze von Daniel Dammeier heißt: Multivine, Robinenslalom, Trust Bridge, ZigZag-Brücke und Schlaufenbrücke. Das sind die fünf Elemente, die die Firma Actionworx derzeit für den Roruper Niedrigseilgarten im Dorfpark aufbaut.

Am Dienstag starteten die Arbeiten. Angeordnet wird alles im Fünfeck zwischen einem Buchen-Quintett. Auf einer Höhe von 50 bis 60 Zentimetern kann man hier später entlangbalancieren, berichtet Dammeier. "Die Bäume sind super dafür geeignet", sagt er mit Blick auf den Standort. Zusätzlich zu Multivine, Trust Bridge und Co. wird zwischen zwei benachbarten Bäumen noch ein drei Meter hohes Kletternetz aufgehängt. Etwa 200 Meter Stahlseil werden Dammeier und seine Kollegen für den Aufbau des Niedrigseilgartens verarbeiten und zwischen den Buchen spannen. Dabei werde zunächst ein sogenannter Baumschutzring um die Buchen gelegt, erläutert der Experte. Zwischen Hölzern und Rinde befindet sich dabei eine Gummischicht. So soll verhindert werden, dass durch die Stahlseile die Bäume beschädigt werden, betont Dammeier.

Zuvor hatte der Bauhof diese auf ihre Standfestigkeit hin überprüft, einer der fünf Bäume war daraufhin bis auf einen Stumpf abgeholzt worden. Ebenfalls bevor die eigentlichen Arbeiten für den Niedrigseilgarten starteten, hatte bereits Rorup.net den Untergrund ausgekoffert und rund 40 Kubikmeter Rindenmulch als Fallschutz für den künftigen Niedrigseilgarten verteilt.

Die Dorfgemeinschaft finanziert auch den Bau, für den rund 9000 Euro an Spendengeldern gesammelt wurden. "Das war nicht besonders schwer", freut sich Bernhard Volmer, Vorsitzender von Rorup.net, über die Hilfsbereitschaft. Nach der Fertigstellung wird die gesamte Anlage der Stadt Dülmen übergeben. Läuft alles nach Plan, dann soll der Aufbau bis zum morgigen Donnerstag abgeschlossen sein. Eingeweiht wird der Niedrigseilgarten am Dienstag, 14. Juni, erläutert Volmer.

Rund 200 Meter Stahlseil werden Daniel Dammeier und seine Kollegen in den nächsten Tagen für den Niedrigseilgarten zwischen den Bäumen im Roruper Park spannen. DZ-Foto: Kerstan

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 25. Mai 2016permalink

Fußball auf der Großbildleinwand:

Zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft während der Europameisterschaft bietet nicht nur Dülmen Marketing auf dem Marktplatz ein Public Viewing an. Auch Rorup.net ist wieder live dabei, wenn die besten Fußballmannschaften Europas sich auf dem französischen Rasen messen. Ein Public Viewing steigt im Gerätehaus der Feuerwehr. Auftakt ist am Sonntag, 12. Juni, mit dem Spiel Deutschland gegen die Ukraine, Anstoß 21 Uhr. Am 16. Juni beginnt ebenfalls um 21 Uhr die Partie gegen Polen, am 21. Juni dann um 18 Uhr das letzte Gruppenspiel gegen Nordirland. Übertragen werden auch alle weiteren Begegnungen mit deutscher Beteiligung. Die Fans drücken jetzt schon die Daumen, auch am Sonntag, 10. Juli, zum Finale in Paris noch einmal gemeinsam gucken zu können. Das Public Viewing in Rorup ist kostenlos, Einlass ist 20 Minuten vor Spielbeginn. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, versichern die Organisatoren

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 20. April 2016permalink

Roruper Ehrenplakette für Dieter Klaas

 

„Dieter Klaas ist Rorup – Rorup ist Dieter Klaas“: Unter anderem mit diesem Lob würdigte Lisa Stremlau am Montagabend die Verdienste von Dieter Klaas (vorne Mitte). Dülmens Bürgermeisterin hielt die Laudatio bei der Verleihung der Roruper Ehrenplakette, die die Dorfgemeinschaft rorup.net in diesem Jahr dem Roruper Ortsvorsteher zuerkannte. „Ich verneige mich mit Respekt vor Ihnen“ sagte Stremlau und nannte als Eigenschaften von Dieter Klaas seine Liebe zu den Menschen und sein Engagement für faires Miteinander, unabhängig von der Parteizugehörigkeit, sein Einsatz für die Menschen und den Ort. „Ich habe Sie nie polarisierend erlebt, immer um Kompromisse bemüht.“ Sie nannte die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten, mit denen sich der 74-Jährige verheiratete Vater zweier Töchter und Großvater für die Allgemeinheit eingesetzt hat und einsetzt: Seit 1967 Mitglied, war er 1978 bis 1993 Vorsitzender von Brukteria Rorup und seitdem Ehrenvorsitzender, seit 1999 ist er Ratsmitglied in Dülmen, seit 2011 stellvertretender CDU-Stadtverbandsvorsitzender, 35 Jahre war er Schiedsmann, 12 Jahre Mitglied im Pfarrgemeinderat, gründete rorup.net mit und war lange Zeit rorup.net-Vorsitzender, er wirkte maßgeblich bei der Schulentwicklung mit und engagierte sich für viele Veränderungen in Rorup, um nur einiges zu nennen. „Ich würde alles nochmal wieder so machen“, sagte der Geehrte und bekannte „drei Glücksmomente: dass ich meine Frau kennengelernt habe, meine Familie mit Kindern und Enkel – und dass ich vor rund 50 Jahren nach Rorup gekommen bin“, so der ehemalige Leiter der Roruper Grundschule. „Ich habe immer tolle Mitstreiter gehabt – nur dann kann man was erreichen“, so Dieter Klaas. Und: „Ich glaube, dass wir gemeinsam eine Menge geschafft haben. Zusammenarbeit ist eine der größten Pfunde.“ Ausdrücklich sagte er seiner Frau Marlies Dank, die ihn stets habe ehrenamtlich wirken lassen. „Ohne Deine Toleranz hätte ich nie so viel erreichen können.“ Daher widmete er ihr auch eine Seite der Ehrenplakette, deren Verleihung das Roruper Alphornensemble Dülmen musikalisch bereicherte.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 30. März 2016permalink

Erste-Hilfe-Auffrischung in Rorup am 19. April

Rorup (SL). Die Auffrischungskurse zum Thema Erste Hilfe in Rorup Anfang diesen Jahres stießen auf so viel Zuspruch, dass rorup.net e.V. im April einen weiteren Kurs anbietet.

Inhaltlich richtet er sich insbesondere an diejenigen, die schon Vorkenntnisse haben, aber durch mangelnde Praxis unsicher geworden sind und Angst haben, im Fall der Fälle etwas falsch zu machen. Wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen mit praktischer Anleitung und Übungen hierzu bilden den Schwerpunkt der jeweils zweistündigen Kurse.

Ein weiteres Thema ist der Umgang mit einem Defibrillator, einschließlich der Information, wo solche Geräte im Allgemeinen, aber auch ganz konkret in Rorup zu finden sind. Ziel ist es, die Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten in Erster Hilfe aufzufrischen, damit man in Notsituationen wieder mit einem guten und sicheren Gefühl helfen und beherzt zupacken kann.

Der nächste Kurs findet am Dienstag, 19. April, von 19 bis 21 Uhr im Bürgerhaus in Rorup statt. Leitung und Durchführung liegen bei Bianca Bünker. Die Kurse werden gesponsert durch rorup.net e.V., sodass für die Teilnehmenden keine Gebühren anfallen. Anmeldungen bei Bernhard Volmer unter Telefon (02548) 401 oder unter E-Mail: b.volmer@rorup.net. Anmeldeschluss ist Montag, 11. April. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Donnerstag, 10. März 2016permalink

Grünes Licht für Seilgarten

Rorup (mm/krk). Für 2000 Euro jährlich will die Stadt Dülmen die Verkehrssicherungspflicht und Wartung des Niedrigseilgartens beteiligen, der auf Initiative von rorup.net im Dorfpark entstehen soll. Das Geld stammt aus dem Haushaltstopf, der für die Spielplatz-Pflege vorgesehen ist. Außerdem fallen einmalig 588 Euro durch die gutachterliche Abnahme an.

Den Niedrigseilgarten wollen die Roruper hingegen gemeinsam mit einer Fachfirma auf eigene Kosten anlegen. Das Projekt fand im Jugendhilfeausschuss fraktionsübergreifend große Zustimmung, da es, neben der im Park bereits fertiggestellten Boulebahn, eine Bereicherung des Dorfkerns darstelle, räumlich ideal zwischen Grundschule, Kindergarten und Gemeindehaus gelegen. Veronika Büscher und Edith Eiersbrock (beide CDU), erinnerten am Beispiel des Bulderaner Skaterparks daran, was man in Eigenleistung schaffen könne, und begrüßten das bürgerliche Engagement, das auch Rorup erkennbar voranbringe.

 

Nachdem geklärt werden konnte, dass die angegebenen Abstände zwischen den Bäumen nicht als Höhenmeter misszuverstehen seien, hatte niemand mehr Sicherheitsbedenken. Erfreut über das einstimmige Votum des Ausschusses zeigte sich Bernhard Volmer, Vorsitzender von rorup.net. In der nächsten Sitzung des Arbeitskreises Niedrigseilgartens in der Karwoche, so hofft er, soll entschieden werden, welche Elemente genau aufgestellt werden. "Dann müssen wir das Geld auftreiben", betont Volmer. Er rechnet mit einem Finanzbedarf von rund 9000 Euro, der durch Spenden gedeckt werden soll. Ist die Summe zusammen, könne eine Firma beauftragt werden, der Bau könne relativ kurzfristig laufen. Als Eröffnungstermin hat die Dorfgemeinschaft das Wochenende 25. und 26. Juni anvisiert, wenn der Förderverein der Grundschule mit einem Sommerfest im Park 20-jähriges Bestehen feiert.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Montag, 7. März 2016permalink

Klettern zwischen Bäumen

Rorup. Einen Termin für die Einweihung gibt es bereits: Wenn der Förderverein der Grundschule am 25. und 26. Juni sein 20-jähriges Bestehen feiert, dann will Rorup.net seinen fertigen Niedrigseilgarten präsentieren können. Denn das im Park stattfindende Sommerfest für Familien bilde einen passenden Rahmen für die Eröffnung, findet Bernhard Volmer, Vorsitzender der Roruper Dorfgemeinschaft.

 

Diese hat bereits einen Arbeitskreis gegründet, der sich um den Bau des Niedrigseilgartens kümmert. Die Idee für das Projekt stamme ursprünglich von Robert Jasper, erinnert sich Volmer. Geplant ist, zwischen fünf Bäumen im Park, nahe der Boule-Bahn, fünf unterschiedliche Elemente wie etwa eine Schlaufenbrücke aufzustellen. „Wir stehen mit zwei Firmen in Verbindung“, sagt Volmer. Die Auswahl an Elementen sei dabei groß. Allen gemein ist die Höhe, auf der balanciert werden kann: Sie liegt bei 50 Zentimetern. Zusätzlich ist ein Kletternetz zwischen zwei weiteren Bäumen geplant. Während eine Fachfirma den Aufbau der Elemente übernehmen wird, planen die Roruper, die Vorarbeiten in Eigenregie zu erledigen. Dazu müsse der Boden unter den Elementen ausgekoffert und dort Rindenmulch als Fallschutz verlegt werde, berichtet der Rorup.net-Vorsitzende.

 

Insgesamt geht er von Kosten für die Dorfgemeinschaft von rund 9000 Euro aus. „Wir hoffen auf Spenden von Vereinen und Gewerbetreibenden“, sagt Bernhard Volmer mit Blick auf die Finanzierung. Der Niedrigseilgarten sei, nach der Boule-Bahn, ein weiterer Schritt, um den Park inmitten des Dorfes noch attraktiver zu gestalten. Gleichzeitig sei er eine schöne Ergänzung für die bereits gut genutzten Spielgeräte im Umfeld, etwa auf dem Schulhof. Ein großer Schritt in Richtung Realisierung macht das Projekt jetzt mit den Vorlagen für die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Dienstag. Darin kündigt die Stadt an, dass sie bereit ist, den Niedrigseilgarten nach Fertigstellung zu betreiben und zu warten. „Das könnten wir als Dorfgemeinschaft gar nicht leisten“, betont Volmer. Rorup.net werde die Anlage daher finanzieren, bauen und im Anschluss an die Stadt Dülmen übergeben. Deren Zusage sei zudem die Bedingung gewesen, dass die Kirchengemeinde ihr Gelände für den Niedrigseilgarten überhaupt zur Verfügung stellt, ergänzt der Erste Vorsitzende.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Mittwoch, 27. Januar 2016permalink

Erste-Hilfe-Auffrischungskurse ein Erfolg „Besondere Highlights waren die Demonstration der Anwendung und Funktionsweise eines Defibrillators und die Demonstration der Abnahme eines Motorradhelmes bei einem verletzten Motorradfahrer. Die Teilnehmer äußerten sich insgesamt sehr positiv über den Kurs zur Auffrischung des Wissens um die Sofortmaßnahmen am Unfallort“, so Bernhard Volmer, 1. Vorsitzender der Dorfgemeinschaft „rorup.net e.V.“ , die zu dem „Erste-Hilfe-Auffrischungskurs“ eingeladen hatte. Mit 15 Teilnehmern (12 waren angemeldet) fand er am Mittwochabend im neuen Gemeindehaus Rorup statt. Die Leitung und Durchführung hatte von 19 bis 21 Uhr Bianca Bünker, Vorstandsmitglied bei rorup.net und Ausbilderin bei den Maltesern.

 

Der nächste Kurs von ihr am Mittwoch, 17. Februar, ist bereits voll belegt. Bei weiterem Interesse bietet rorup.net aber noch einen weiteren Kurs im Frühjahr an. Interessierte können sich bei Bernhard Volmer, Telefon (02548) 401, oder unter b.volmer@ rorup.net anmelden. Foto: reik


Mittwoch, 6. Januar 2016permalink

In Rorup Erste-Hilfe-Auffrischungskurse

Dorfgemeinschaft Rorup.net lädt ein

 

Rorup (SL). „Wann haben Sie sich das letzte Mal mit Erster Hilfe beschäftig? Für die meisten liegt das wahrscheinlich schon eine ganze Weile zurück. Da ist die Angst, im Fall der Fälle etwas falsch zu machen, groß und lässt einen vielleicht zögern, sofort beherzt zuzupacken und zu helfen“, schreibt die Dorfgemeinschaft rorup.net in einer Ankündigung.

Damit man in Notsituationen wieder mit einem guten und sicheren Gefühl helfen kann, bietet rorup.net e.V. im Januar und Februar Auffrischungskurse für Erste Hilfe in Rorup an.

Wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen mit praktischer Anleitung und Übungen hierzu bilden den Schwerpunkt der jeweils zweistündigen Kurse. Ein weiteres Thema ist der Umgang mit einem Defibrillator, einschließlich der Information, wo solche Geräte im Allgemeinen, aber auch ganz konkret in Rorup, zu finden sind.

Die Kurse finden am 20. Januar sowie am 17. Februar jeweils von 19 bis 21 Uhr im neuen Gemeindehaus (Kirchplatz 3) in Rorup statt. Leitung und Durchführung liegen in den bewährten Händen von Bianca Bünker.

Die Kurse werden gesponsert durch rorup.net e.V., sodass für die Teilnehmer keine Gebühren anfallen.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, werden Interessierte gebeten, sich anzumelden unter E-Mail b.volmer@rorup.net, alternativ telefonisch bei Bernhard Volmer unter (02548) 401. Anmeldeschluss für den Kurs im Januar ist der 18. Januar, für den Kurs im Februar der 15. Februar.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 9. Dezember 2015permalink

Infoabend freies W-LAN

Montag, 14. Dezember, 20 Uhr in Rorup Rorup (SL). Der Arbeitskreis „Freies W-LAN für Rorup“ lädt alle interessierten Roruperinnen und Roruper sowie Gewerbetreibende zu einem zweiten Infoabend am Montag, 14. Dezember, ins neue Gemeindehaus ein. Beginn ist um 20 Uhr. Der Arbeitskreis wird über den Stand der Dinge in Rorup informieren und möchte hinsichtlich eines weiteren Ausbaus beratend zur Seite stehen. Zur technischen Unterstützung stehen die Mitglieder des Arbeitskreises genauso zur Verfügung wie auch zu allen offenen Fragen rund um dieses Thema.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 25. November 2015permalink

Rorup.net möchte Niedrigseilgarten errichten

Bei Mitgliederversammlung wurde Vorstand komplettiert Rorup (SL).

Die Roruper Dorfgemeinschaft rorup.net plant für das kommende Jahr den Bau eines Niedrigseilgartens im Park neben der Boule-Bahn. Diese und weiter Themen wurden im Zuge der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Montagabend vorgestellt.

 

Im Vorstand ergaben sich aufgrund des Ausscheidens von Jochen Arning (2. Vorsitzender) und Maria Rennefeld (Beisitzerin) einige Veränderungen. Zum neuen 2. Vorsitzender wurde Marco Brocks gewählt. Das Amt des Schriftführers, das zuletzt unbesetzt war, übernimmt Joachim Pollok. Peter Arning hat weiterhin das Amt des Kassiers inne. Als Beisitzer wurden neben Beate Albers und Paul Mühlenbäumer, die in ihren Ämtern bestätigt wurden, Bianca Bünker und Hubertus Jasper neu in den Vorstand gewählt. Markus Möllers übernimmt das Amt des Kassenprüfers von Michael Wermeling, der turnusgemäß ausschied. „Somit ist unser Vorstand wieder komplett“, freute sich Vorsitzender Bernhard Volmer.

In seinem Jahresrückblick berichtete Bernhard Volmer unter anderem von der Weihnachtsbaum-Verkaufsaktion, von der Eröffnung der Boule-Bahn im Park, von der Bürgerversammlung mit der Bürgermeisterin sowie vom Auftritt der Bullemänner und vom Frühstück im Park.

Ein weiterer Punkt war die Pflege verschiedener Grünflächen in Rorup, für die Paten gefunden werden konnten, die hier für die Verschönerung des Dorfes aktiv geworden sind.

Die Mitglieder des Arbeitskreises Weihnachtsbeleuchtung haben am vergangenen Mittwoch die Weihnachtssterne entlang der Hauptstraße angebracht, und in dieser Woche werden auch noch die Ortseingangstafeln beleuchtet, so dass das Dorf wieder in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt.

Webmaster Peter Arning berichtete von einer weiterhin gestiegenen Zahl von 155 000 Aufrufen und 142 Einträgen in den Terminkalender der im Internet präsentierten Seite von rorup.net. Außerdem teilte er mit, dass Webmaster Fabian Volmer die Internetpräsentation komplett überarbeitet hat und damit eine Optimierung des Layouts und die Darstellung auf mobilen Geräten vorgenommen wurde.

In seinem Kassenbericht präsentierte Peter Arning eine solide Finanzlage des Vereins. Michael Wermeling, einer der Kassenprüfer, bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Bernhard Volmer wies auf die 2016 mögliche Vergabe der Ehrenmedaille für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit in Rorup hin und bat um Vorschläge, die noch bis zum 15. Februar bei ihm oder den übrigen Vorstandsmitgliedern eingereicht werden können.

Die Vertreter der Vereine berichteten anschließend über einige ihrer im kommenden Jahr geplanten Vorhaben wie zum Beispiel das Aufstellen des Maibaums am 7. Mai und über ein vom Förderverein der Grundschule geplantes Dorffest am 25. und 26. Juni 2016. Die Veranstaltungstermine sind allesamt im Kalender, der über www.rorup.net im Internet aufrufbar ist, eingestellt.

 

Zum Abschluss wurden Marianne Rennefeld und Jochen Arning aus dem Kreis des Vorstands verabschiedet. Bernhard Volmer bedankte sich bei den beiden für ihre engagierte Vorstandsarbeit in den letzten Jahren und überreichte jeweils ein Präsent.

Der am Montag neu gewählte Vorstand von rorup.net: Hubert Schmalacker (Beisitzer), Marco Brocks (2. Vorsitzender), Daniel Schmiemann (Beisitzer), Paul Mühlenbäumer (Beisitzer), Bianca Bünker (Beisitzerin), Bernhard Volmer (1. Vorsitzender), Beate Albers (Beisitzerin), Joachim Pollock (Schriftführer) und Hubertus Jasper (Beisitzer). Es fehlen auf dem Bild Peter Schulz (Beisitzer) und Peter Arning (Kassierer).

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 18. November 2015permalink

Mitgliederversammlung von rorup.net e.V.

Montag Mitgliederversammlung von Rorup.net Am Montag, 23. November, hat die Dorfgemeinschaft rorup.net ab 20 Uhr im Bürgerhaus ihre diesjährige Mitgliederversammlung.

 

Dort wird der Vorstand unter anderem über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichten und einen Ausblick auf geplante Projekte im Jahr 2016 geben. Außerdem gibt’s Informationen zum aktuellen Stand „Freies WLAN in Rorup“. Die geladenen Vereinsvertreter und Gewerbetreibenden werden gebeten, dem Vorstand ihre geplanten Vorhaben für das kommende Jahr bekannt zu geben. Bei den Wahlen werden unter anderem die Posten des 2. Vorsitzenden, des Schriftführers und einiger Beisitzer zu besetzen sein.

 

Der Vorstand von rorup.net bittet auch um Vorschläge für die Verleihung der Ehrenmedaille im Jahr 2016. Vorschläge können bis zum 15. Februar 2016 bei Bernhard Volmer, E-Mail b.volmer@rorup.net, Telefon (02548) 401, eingereicht werden.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 26. August 2015permalink

Frühstück im Park: Plätze frei

Rorup (men). An diesem Sonntag, 30. August, findet nach der 9.30-Uhr-Messe das zweite „Frühstück im Park“ in Rorup statt. Hierzu lädt die Ortsgemeinschaft rorup.net ein. Wer will, kann sich noch anmelden. Einfach hierzu Rorup.net-Vorsitzenden Bernhard Volmer, Telefon (02548) 401, E-Mail bernhard@volmer.tv, kontakten. Sollte es Sonntag regnen, geht es – wie bei der Premiere im vergangenen Jahr – wieder in die Pausenhalle der Schule. Rorup.net stellt die Tische und Bänke zur Verfügung – alles andere machen die Teilnehmer selber. Pro Tisch (acht Personen haben daran Platz) fallen 5 Euro Startgeld an, weil die Tische und Bänke gemietet werden.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 19. August 2015permalink

Offenes WLAN-Netz wächst

Mehrere Freifunk-Router in Rorup installiert Rorup. Peter Arning von der Dorfgemeinschaft rorup.net und Gunnar Dipp von der Initiative „Freifunk Münsterland“ installierten kürzlich zusammen mit Timo Reckmann von der Freiwilligen Feuerwehr und Ludger Wulf, zuständig für die Stromversorgung, eine WLANAntenne – einen sogenannten „Freifunk-Router“ – am Bürgerhaus in Rorup. Angebracht wurde sie an der Rückseite neben der Dachrinne. Bereits zuvor war eine Antenne im neuen Gemeindehaus installiert worden. Eine Antenne an der Schule wird folgen, ebenso eine bei der Bäckerei Bäumer. Bei Bäckerei Merfeld gibt es bereits freies WLAN, genauso wie an vielen Privathaushalten. „Bei uns in Rorup stehen mehr WLANRouter als in vielen anderen Orten. Wir hoffen, dass da noch einige dazu kommen und das Netz weiter wächst“, so Peter Arning. Interessenten können sich unter info@rorup.net melden, telefonisch auch unter (02594) 9911616.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Donnerstag, 30. Juli 2015permalink

Frühstück im Park in Rorup am 30. August

Anmelden bis 25. August. Bei Regen in der Pausenhalle Rorup (men). Am Sonntag, 30. August, soll es nach der 9.30 Uhr beginnenden Sonntagsmesse stattfinden – das zweite „Frühstück im Park“ für alle in Rorup. Hierzu lädt die Ortsgemeinschaft rorup.net ein. Konkret werden auf dem gepflasterten Weg durch den Park – bei den Rorupern auch als Kuhkamp bekannt – hin-ter der Kirche Tische aufgestellt, an denen sich die Gruppen, Freundeskreise, Nachbarschaften, Vereine und der-gleichen zusammenfinden und gemeinsam frühstücken können. Sollte es regnen, geht es – wie bei der Premiere im vergangenen Jahr – wieder in die Pausenhalle der Schule. Rorup.net stellt für das große Frühstück die Tische und Bänke zur Verfügung – alles andere machen die Teilnehmer selber: Tisch decken, Geschirr, Gläser, Tischschmuck, Brötchen, Aufschnitt, Getränke wie Kaffee, Tee, Sekt undsoweiter. Anmelden kann man sich bis zum 25. August bei Bernhard Volmer unter Telefon (02548) 401 oder per E-Mail: bernhard@volmer.tv. Pro Tisch (acht Personen haben daran Platz) fallen 5 Euro Startgeld an; das ist nötig, weil die Tische gemietet werden.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 25. März 2015permalink

Bullemänner in Rorup

Am 4. Juni – Fronleichnam. Rorup.net ist Veranstalter

Rorup (SL). Die Dorfgemeinschaft rorup.net e.V. hat zum dritten Mal nach
2005 und 2010 die Bullemänner eingeladen, in Rorup im Schützenfestzelt
aufzutreten. Dieser Einladung folgen die beiden Komiker aus „Suchtrup“ gerne
und präsentieren ihr Programm „Furztrocken“.
„Wir läuten damit das Schützenfestwochenende ein und freuen uns sehr, den
Roruperinnen und Rorupern sowie natürlich auch den Gästen aus Nah und Fern
dieses Highlight präsentieren zu können“, so der Vorstand der
Dorfgemeinschaft, die erneut als Veranstalter auftritt.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Montag, 8. September 2014permalink

90 Personen bei „Langer Tafel“ in Rorup

Der Platz reichte in der Pausenhalle der Roruper Grundschule gerade einmal so aus: Rund 90 Personen folgten am Sonntag der Einladung der Roruper Ortsgemeinschaft rorup.net zu einer „Langen Tafel“. Der Sparklub Heiermann, die Gruppen um Gerti Wieskus und Mechthild Kerkeling sowie Franz Merfeld, ebenso auch um Marion Hessel und Gudrun Brügging-Walter, aber auch um Jochen Arning sowie Dieter Klaas hatten sich – jeder für sich – außerordentliche Mühe gegeben, eine ansprechende Frühstückstafel zu decken.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Freitag, 2. Mai 2014permalink

Roruper Ehrenplakette für Maria Volmer

Im Beisein zahlreicher Mitstreiterinnen und Mitstreiter, Freunde, Nachbarn und Familienmitglieder wurde Maria Volmer am Donnerstag mit der Roruper Ehrenplakette ausgezeichnet. Die diesjährige Trägerin des Roruper Ehrenamtspreises, der von der Roruper Dorfgemeinschaft ausgelobt wurde und bislang an Margret Döveling, Bernhard Krümpel und Agnes Wieskus ging, ist in vielen Bereichen in Rorup engagiert: in der Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses am Kindergarten, im Team der Seniorengemeinschaft, im Aktivenkreis der Kolpingsfamilie, beim Krankenhausbesuchsdienst der Kirchengemeinde, als Bannerträgerin bei der katholischen Frauengemeinschaft kfd St. Agatha, im Organisationsteam der Fahrradtouren des Heimatvereins und noch bei einigem mehr, etwa auch als Rotkreuzhelferin seit jungen Jahren.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 22. Januar 2014permalink

Wer soll Roruper Ehrenplakette erhalten?

Jury bittet um Vorschläge

Rorup (SL). Einmal im Jahr wird die Roruper Ehrenplakette an Personen vergeben, die sich für die Belange der Dorfgemeinschaft besonders verdient gemacht haben.Durch die Verleihung der Plakette im Namen der Roruper Bürgerinnen und Bürger sollen besonderes ehrenamtliches Engagement beziehungsweise herausragende Leistungen und besondere Tätigkeiten anerkannt und gewürdigt werden. Erstmalig wurde die Plakette im Jahr 2009 vergeben – an Margret Döveling. In den darauf folgenden Jahren erhielten Hermann Richter, Bernhard Krümpel und Agnes Wieskus die Dülmener Ehrenplakette.Vorschläge, an wen die Plakette in diesem Jahr vergeben werden sollte, können von jeder Bürgerin und von jedem Bürger bis zum 15. Februar eingereicht werden. Eine örtliche Jury trifft dann die Entscheidung.Vorschlagsgeber werden gebeten, dazu mit Bernhard Volmer, Telefon (02548) 401, E-Mail b.volmer@rorup.net, oder mit Jochen Arning, Telefon (02548) 416, Kontakt aufzunehmen. Es können Vorschläge aber auch an die E-Mail-Adresse info@rorup.net geschickt werden. Weitere Informationen zur Roruper Ehrenplakette finden sich auf der Internetseite von rorup.net – unter www.rorup.net/Ehrenplakette/64.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Donnerstag, 28. November 2013permalink

Rorup weiter attraktiv halten

 

 

Dorfgemeinschaft rorup.net will sich für Neubaumöglichkeiten stark machen

 

Rorup (tk). Rorup soll auch in Zukunft ein lebenswertes Dorf bleiben – da waren sich die Mitglieder der Dorfgemeinschaft rorup.net bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung einig. Dafür müssen sich allerdings junge Familien weiter für Rorup als Wohnort entscheiden. Unter dem Arbeitstitel „Perspektive Rorup“ will das Vereins-Netzwerk deshalb im nächsten Jahr ein Treffen organisieren, bei dem es Infos zu möglichen neuen Baugebieten und Gewerbeansiedlungen gibt.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Donnerstag, 21. November 2013permalink

Montag Mitgliederversammlung von rorup.net

 

 

Rorup (SL). Am Montag, 25. November, findet im Bürgerhaus Rorup ab 20 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung der Roruper Dorfgemeinschaft rorup.net statt.

Unter anderem stehen Wahlen zum Vorstand auf dem Programm –  für die Posten des stellvertretenden Vorsitzenden, des Kassierers sowie von vier Beisitzern.

Außerdem soll an dem Abend entschieden werden, für welchen Zweck im Sinne von „Gutes für Rorup“ der Erlös des Dorffestes 2013 in Höhe von rund 1 100 Euro verwendet werden soll. Hierzu sind die rorup.net-Mitglieder bereits im Vorfeld gebeten, Ideen zu entwickeln und zu nennen.

Weitere Tagesordnungspunkte der Versammlung sind „Perspektiven für Rorup“, die Kommunikationsplattform www.rorup.net und „Verschiedenes“, außerdem die Umstellung der Lastschrifteinzüge vom Einzugsermächtigungsverfahren auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren.

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 29. Oktober 2013permalink

Agnes Wieskus erhält die Roruper Ehrenplakette

 

Rorup. Wenn eins im Roruper Bürgerhaus bei der Verleihung der vierten Ehrenplakette ganz deutlich geworden ist, dann das: Die Roruper mögen ihre Agnes Wieskus. Aufrichtig und von ganzem Herzen.

Von Markus Michalak

...weiterlesen

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

Donnerstag, 18. Juli 2013permalink

Großes Parkfest in Rorup am 07. und 08. September

Am Mittwoch dieser Woche trafen sich die Vertreter der Vereine im Bürgerhaus um die Planungen für das Parkfest am 07.09. und 08.09.2013 fortzuführen.

Es ist ein großes Rahmenprogramm von allen Vereinen auf die Beine gestellt worden. Am Samstag wird es einen Kinderflohmarkt geben, ein Generationen-Kochbuch wird verkauft, es ist ein Luftballonkünstler vor Ort, die Bücherei hat einen Stand organisiert, die Torwand, der Schießstand und eine Tenniskanone fehlt nicht und auch eine Hüpfburg ist für die jungen Besucher aufgebaut. Neben dem Getränkewagen und der Cafeteria wird es noch eine Cocktailbar und eine Vitaminbar geben. Der Park wird in eine heimelige Beleuchtung verzaubert und am Menschenkickerturnier wird der Dorfsieger 2013 ermittelt.

Genau hierfür werden nun Mannschaften gesucht. Gespielt wird mit einem Torwart, zwei Verteidigern und drei Angreifern. Also liebe Roruperinnen und Roruper, wer mit seiner Nachbarschaft, Sparclub, Kegelclub oder mit seinem Freundeskreis teilnehmen möchte und einen der begehrten 16 Starterplätze ergattern will, der möge schnellstmöglich eine E-Mail an info@rorup.net senden. Gestartet wird am Samstag um 15 Uhr und das Finale ist für 23.15 Uhr unter Flutlicht angesetzt und bei guter Musik kann anschließend noch gefeiert werden. Auf geht’s anmelden!

Am Sonntag wird um 9.30 Uhr eine Messe im Park gefeiert, anschließend, so sind die Planungen vom Arbeitskreis Parkfest, soll eine große Kaffeetafel (Picknick) auf dem Kuhkamp aufgebaut werden. Die notwendigen Utensilien wie Essen, Trinken, Tischschmuck usw. bringen die Teilnehmer selber mit. Der originellste und dekorativste Tisch wird anschließend von einer Jury prämiert. Auch hierzu möchten wir alle Interessierten bitten die Anmeldungen rechtzeitig vorzunehmen. Es werden Biertischgarnituren aufgebaut und Gruppen können sich anmelden unter info@rorup.net (5€ pro Tisch). Nähere Infos folgen noch.

 Am Sonntag kann dann auch die Hüpfburg und das Menschenkicker genutzt werden. Nach dem Frühstück auf dem Kuhkamp klingt das Fest am frühen Sonntagnachmittag aus.

 


Donnerstag, 28. Februar 2013permalink

DietutniX“ verkaufen sich gut

Kabaretttermin von rorup.net am 30. Mai stößt auf viel Resonanz

Rorup. „Wir haben schon etliche Eintrittskarten für unsere große Kabarettveranstaltung  mit den ,DietutniX‘ an den Mann bringen können“, freut sich Peter Arning vom rorup.net-Vorstand über die Resonanz, auf die das Angebot von rorup.net bislang schon gestoßen ist. Beim Roruper Weihnachtsmarkt startete der Vorverkauf – und bis zum Veranstaltungstag am Donnerstag, 30. Mai, ist ja noch einige Zeit hin. „Aber wir hatten zu diesem Zeitpunkt im Vorverkauf bei unseren vorhergehenden großen Veranstaltungen bisher noch nie so viele Karten bereits verkauft“, so Peter Arning. Seit Gründung von rorup.net vor acht Jahren hat der Verband der Roruper Gruppen und Vereine schon zweimal „Die Bullemänner“ und einmal die „Sechszylinder“ zu Gast gehabt.

...weiterlesen


Mittwoch, 5. Dezember 2012permalink

Kabarett in Rorup am 30. Mai

Verkauf der Karten für „DietutniX“ startet beim Roruper Weihnachtsmarkt

Fünf Frauen, die witzige Ideen haben, sich auf der Bühne die Bälle nur so zuspielen und mit knackigen Analysen Mann und Frau auf den Kopf stellen – das ist die Kabarettgruppe „DietutniX“. Sie tritt auf Einladung von rorup.net am Donnerstag, 30. Mai 2013, ab 20 Uhr im Schützenfestzelt an der Vogelstange in Rorup auf. Eintrittskarten die den Auftritt der „Volx-Kabarett“- Gruppe, wie sie sich nennt, gibt es für 14 Euro an diesem Wochenende beim Roruper Weihnachtsmarkt am Stand der Kolpingsfamilie, danach dann ab Montag an der Infothek Alte Sparkasse in Dülmen und in Rorup bei den Geldinstituten.

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Mittwoch, 5. Dezember 2012permalink

Dank rorup.net neues Hinweisschild im Gewerbegebiet

Auch Weg hinter dem Sportplatz saniert. Viele Termine 2013

Rorup. Die Mitglieder von rorup.net sind nicht nur im Bereich des Internets aktiv, sondern auch entsprechend ihrer Vereinssatzung werden gemeinsame Projekte zur Erhaltung und Entwicklung des Dorfes ausgeführt.

Zwei derartige Projekte sind nun ganz aktuell umgesetzt worden: Im Bereich der Zufahrt zum Gewerbegebiet am Empter Weg ist ein Hinweisschild mit den Firmenlogos der dort ansässigen Firmen aufgestellt werden (Foto).

...weiterlesen

Quelle:
Streiflichter.jpg

Dienstag, 24. April 2012permalink

Neue Internetpräsenz des Vereins rorup.net e.V.

Wir, von rorup.net, freuen uns, Ihnen die aktualisierte Seite von unserem Verein rorup.net e.V. präsentieren zu können.

Auf der Seite www.rorup.net/e.V./ . finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Verein wie z.B. über den Vorstand, die Webmaster, unsere Termine, Wir über uns und den Rückblick der Vereinsgeschichte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Seiten aufrufen und wir möchten Sie bitten, bei Anregungen und Fragen an uns heran zutreten.