Projekt:

Spielplatz Reichenbergstraße


Update 03/2018:

Spielplatzhelfer wieder im Einsatz

Viele motivierte Helfer, strahlender Sonnenschein sowie beste Laune und schon rückt die Fertigstellung des Spielplatzes an der Reichenbergstraße in Rorup wieder ein erhebliches Stück näher.

Fünfzehn Helfer von Dorfgemeinschaft und Anwohnerschaft standen nach der Winterpause am vergangenen Samstagmorgen um kurz vor acht auf dem Spielplatzgelände parat und packten kräftig mit an. Dem noch im "Urzustand" befindlichen Gelände wollte man Struktur und Form geben. Kantensteine wurden gesetzt, Platten verlegt und notwendige Vorbereitungen getroffen, für die noch anstehenden Pflasterarbeiten, weitere Bodenarbeiten und die Einbringung von Mutterboden. Sonnenschein pur am Samstag belohnte die Helfer und damit ging auch die Arbeit gleicht doppelt so schnell und leicht von der Hand. Bereits am Mittag waren die geplanten Arbeiten erledigt und Gestaltung und Form der neuen Spielplatzfläche schon deutlich erkennbar.

Wenn weiter so viele engagierte Helfer bei Bedarf zur Stelle sind und das Wetter weiterhin mitspielt, sind damit die Voraussetzungen geschaffen, alle erforderlichen Restarbeiten noch im April zu erledigen. Abschluss wird die Einsaat der Rasenflächen sein, und dann könnte ca. 4 Wochen später - also noch im Mai - mit allen Beteiligten die offizielle Einweihung und die Freigabe des Spielplatzes für die Kinder erfolgen.

Von erster Idee bis zur Fertigstellung wäre damit gerade ein Jahr vergangen – eine Zeitspanne die sich nach Meinung des Vorstandes von rorup.net sehen lassen kann! Zumal hier viele verschiedene Mitwirkende an einen Tisch gebracht werden mussten, wie die Verantwortlichen der Stadt Dülmen, unser Sponsor, der Verein GOFUS e.V., die Dorfgemeinschaft rorup.net und viele engagierte Mitbürger(innen). Und natürlich vor allem den Anwohner und betroffenen Familien, denen ermöglicht wurde, ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche mit einzubringen.

Das hier alle engagiert , gut und schnell zusammengearbeitet haben, dokumentiert das gemeinsam erarbeitete, wirklich gelungene und von allen akzeptierte Konzept für den neuen Spielplatz. Die Umsetzung verspricht jetzt ein attraktives Angebot für den Roruper Nachwuchs zu werden - und damit Rorup weiter interessant zu machen für junge Familien, die hier zu Hause sind oder planen sich in unserem Ort niederzulassen.

Update 03/2018:

Spielplatzbau nimmt nach der "Winterpause" wieder Fahrt auf.

Rechtzeitig vor dem Winter konnten die Spielgeräte auf dem neuen Spielplatz Reichenbergstraße noch aufbauen werden.

Bei Begutachtung des Ergebnisses konnte man sich in den letzten Wochen schon mal Appetit holen auf die neuen Spielmöglichkeiten.

Jetzt scheint der Winter vorüber zu sein und wir wollen die nächsten Schritten zur endgültigen Fertigstellung tun. Als nächstes müssen die Rasenkanten für den Pflasterstreifen um den Kletterturm eingebracht werden.

Am Samstag, dem 24. März, um 08:00 Uhr, wollen wir das in Angriff nehmen.

Schön wäre es, wenn wir an diesem Tag mindestens 8 - 10 Personen zusammenbringen würden, die dann in 2 Teams an beiden Längsseiten gleichzeitig arbeiten könnten.

Die benötigten Materialien sind schon vor Ort, Beton werden wir entsprechend ordern.

Update 11/2017:

Flexibler Plan - schweres Gerät - gute Laune!

Erste Vorbereitungsarbeiten zur Spielplatzneugestaltung sind getan.

Am frühen Samstagmorgen letzter Woche trafen sich etliche ehrenamtlichen Rorup Helfer am Spielplatz Reichenbergstraße. Mit viel Elan, guter Laune und Gerät ausgestattet, ging es darum, die vorbereitenden Bodenarbeiten für die Neugestaltung zu erledigen. Wichtig, da mit dieser ehrenamtlichen Arbeit ein erheblicher Anteil der Finanzierung gestemmt wird. Dies entlastet den angespannten Dülmener Haushalt, spart unser aller Steuergelder und ist so gewichtiger Faktor dafür, dass die Neugestaltung überhaupt realisiert werden kann.

Zum Arbeitsplan hatte der Vorstand der Dorfgemeinschaft rorup.net genaue Vorstellungen: Büsche roden, Boden abschieben und abtransportieren, Fläche nacharbeiten und glatt ziehen, aufräumen, Baustelle sichern und fertig - soweit der Plan.

Doch schon bei Rodung der ersten Büsche, stolperte man über zwei mächtige Baumwurzeln. Schnell war klar, jetzt musste der Plan flexibel angepasst werden.

Gut dass unter den Helfern Fachleute der Firma Eckhard Karger waren, die gleich erkannten, ohne schweres Gerät geht hier gar nichts. Da wurde auch nicht lange gefackelt und rasch war ein Tieflader mit einem großen Kettenbagger vor Ort - und dann ging's den Stolperfallen an den Kragen. So schaffte man sich den Platz die fast 1.000 m 3 Erdboden auszubaggern, um das notwendige Niveau für die Folgearbeiten zu schaffen. Auf großen Anhänger wurde der Bodenaushub von Helfern der ortsansässigen Betriebe Streyl und Bonekamp in mehreren Umläufen abtransportiert.

Die Feinarbeiten erledigten die Vorstandsmitglieder von rorup.net derweil mit Handgerät, Motorsäge und Kleinbagger. Die vielen fleißigen Hände brachten bald Struktur in die Sache und man war wieder "im Plan".

Als pünktlich zur "Natopausen-zeit" dann die Damen aus der Vorstandsrunde rorup.net mit einem kräftigen Frühstück eintrafen, war die Begeisterung groß und die gute Laune mit Händen zu greifen. So mit Arbeitsvitaminen bestens versorgt, gingen die Helfer dann beflügelt in den Endspurt und legten noch eine Schippe drauf.

Da konnte der Vorsitzende von rorup.net, Bernhard Volmer, schon am frühen Nachmittag feststellen "Auftrag abgeschlossen" und alle Helfer mit einem großen Dankeschön ins wohlverdiente Wochenende verabschieden.

Mit dem ehrenamtlichen Einsatz Roruper Firmen und Betriebe und weiterer Helfer konnten damit die wichtigsten vorbereitenden Bodenarbeiten, wie geplant, in Eigenleistung erledigt und so die Voraussetzungen für alle weiteren Arbeiten geschaffen werden.

Als Nächstes steht die Erstellung der Fundamente für die Spielgeräte an; vmtl. ab Mitte November, abhängig von der Witterung. Danach werden durch die beauftragte Fachfirma die Spielgeräte und sonstiges Gerät aufgestellt; Abschluss bildet die Einbringung von Sand und Fallschutzmaterial - ebenfalls in Eigenleistung - und die Umrandung/Plattierung der großen Spielkombination.

Zur Erbringung der Eigenleistung wird um Mithilfe gebeten.
Infos hierzu im Rahmen dieser Veranstaltung oder über
02548 401 oder 02548 1257
eMail b.volmer@rorup.net oder j.pollok@rorup.net

Durch Umgestaltung soll der Platz wieder interessant, abwechslungsreich und anziehend werden

So sieht es zur Zeit auf dem Kinderspielplatz Reichenbergstraße aus - in die Jahre gekommen, kaum Spielgeräte, verwaist und insgesamt wenig attraktiv für Kinder und Eltern.

Die Dorfgemeinschaft rorup.net hat sich auf die Fahnen geschrieben dies zu ändern. Zusammen mit einem Sponsor, dem Verein GOFUS e.V., der Stadt Dülmen und durch Eigenleistung der Dorfgemeinschaft rorup.net sowie von Bürger(innen) aus Rorup, könnte es jetzt gelingen, den Spielplatz neu zu gestalten und so für unterschiedliche Altersgruppen wieder attraktiv zu machen.

In einer ersten Informationsveranstaltung im Mai d.J. wurden hierzu Ideen gesammelt. Diese sind in die Planungen zur Neugestaltung eingeflossen. Der aktuelle Planungsstand sowie weitere Details zu Finanzierung, Eigenbeteiligung und Umsetzungsplanung sollen am 11. September d.J., um 18:00 Uhr im Bürgerhaus Rorup vorgestellt werden. Zielsetzung ist, die Neugestaltung des Spielplatzes noch in diesem Jahr nicht nur in Angriff zu nehmen sondern auch abzuschließen, um unseren Kindern möglichst rasch wieder eine schöne und attraktive Spielmöglichkeit in Rorup zu eröffnen.