Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Freitag, 27. November 2020permalink

Roruper erhält Forschungspreis

Noch ist es Zukunftsmusik, geht es aber nachdem Roruper Dr. Elmar Brügging und Tobias Weide von der FH Münster, wird es in absehbarer Zeit Realität: Biogasanlagen produzieren nicht nur Methan, sondern gleichzeitig auch Wasserstoff. Möglich macht das die sogenannte dunkle Fermentation, die die beiden Wissenschaftler seit rund vier Jahren erforschen, unter anderem im Rahmen des deutsch-niederländischen Interreg VA Projekts BioTecH2. Und dafür wurden sie jetzt ausgezeichnet – mit dem Biogas-Innovationspreis in der Kategorie Wissenschaft der Deutschen Landwirtschaft.

Bei der dunklen Fermentation werden organische Stoffe in einer zweistufigen Versuchsanlage von Mikroorganismen unter Abwesenheit von Sauerstoff und Licht vor allem in Wasserstoff und flüchtige organische Säuren umgewandelt. Und das funktioniert tatsächlich, erläutert Brügging. „Wir wissen inzwischen, dass durch dieses Verfahren Wasserstoff in gleicher Qualität erzeugt werden kann wie Biogasanlagen Methan produzieren.“ Zum Einsatz kommen vor allem Reststoffe, die ansonsten ungenutzt bleiben. „Wir verwenden vor allem Abwasser aus der Lebensmittelindustrie, weil darin besonders viel Zucker und Stärke enthalten ist. Damit funktioniert das Verfahren aktuell noch am besten“, so Doktorand Weide. Ihr Verfahren ist vielversprechend, jetzt wollen die beiden Wissenschaftler das Spektrum erweitern – durch das Projekt „HyTech“. „Momentan bewegen wir uns noch im Technikumsmaßstab, also in einer Größenordnung von zehn bis 100 Litern.“

Der Biogas-Innovationspreis in der Kategorie Wissenschaft der Deutschen Landwirtschaft ist mit 10.000 Euro dotiert.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg