Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Dienstag, 22. Oktober 2019permalink

Mitgliederversammlung des Heimatvereins Rorup

Von Sigrid Muddemann

Mit einer besonderen Geste wurden die Mitglieder des Roruper Heimatvereins am Freitagabend in der Turnhalle begrüßt. Aus Anlass des 25. Jubiläums bekamen alle ein Gläschen Sekt zur Begrüßung. Vorsitzender Bernhard Krümpel begrüßte dann alle Mitglieder, die Resonanz auf die Generalversammlung und die Besucherzahl waren sehr gut. Stefanie Wortmann verlas nach der Totenehrung das Protokoll der letzten Generalversammlung.

Franka Hessel war zwar an diesem Abend nicht dabei, Uli Artmann berichtete aber in ihrem Sinne von der Theatergruppe. Auch über den Kulturabend, der immer richtig gut ankommt, wurde berichtet.

Der Kulturabend findet nächstes Jahr am 28. März statt und dabei konnte mit "La Signora" erneut ein hochkarätiger Gast gewonnen werden.

Artmann wies auf den großen Erfolg des Bildbandes zum Jubiläum hin, "und außerdem kamen die Pättkestouren und auch die Zweitagestour immer wieder richtig gut an." Das Jubiläum in diesem Jahr sei sehr gut angenommen worden.

"Jede einzelne Minute hat sich gelohnt, es war einfach ein voller Erfolg", sagte Günther Hörsting. Auch Krümpel blickte zurück, dabei unterlief ihm ein sehr witziger Versprecher. Er wollte sagen, dass die drei Pastöre in der Kirche am Altar standen. Heraus kam aber: "Die drei Pastöre standen an der Theke."

Dieses sorgte für große Heiterkeit. Michael Wärmeling blickte auf die Geschichte des Vereins zurück, danach verlas Ludger Wulf den Kassenbericht, wobei eine sehr positive Kasse zu verzeichnen war. Bernhard Grotthoff beantragte die Entlastung des Vorstandes.

Danach folgten die Wahlen, Ortsvorsteher Dieter Klaas leitete die Abstimmung. Erster Vorsitzende wurde Bernhard Krümpel, Geschäftsführer dann Ulrich Artmann, als Kassierer wurde Ludger Wulf gewählt, und als Beisitzerin Franka Hessel.

Alle Vorstandsmitglieder wurden in Wiederwahl gewählt.

Während der gesamten Generalversammlung wurde immer wieder großer Dank ausgesprochen, auch der Zusammenhalt im Dorf mit allen Vereinen sei sehr gut, so Krümpel.

Angeregt wurde als letzter Tagesordnungspunkt ein Rudelsingen, die Bänke in und rund um Rorup werden aufgehübscht. Ein Referent war an diesem Abend nicht eingeladen, denn während der Generalversammlung wurden die Bilder vom Jubiläum gezeigt. Nicht nur dies kam bei den Besuchern sehr gut an, denn auch das Grünkohlessen rundete die Generalversammlung ab.

Der Vorstand des Heimatvereins Rorup im Jubiläumsjahr.

Gut besucht war die Versammlung am Freitagabend.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg