Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Montag, 26. August 2019permalink

Zweitagestour des Rouper Heimatverein begeistert die Teilnehmer.

Erschöpft aber völlig begeistert kehrten am Sonntag die Teilnehmer der geführten zweitägigen Fahrradtour des Heimatverein Rorup zurück.

Vom 24. bis zum 25. August 2019 organisierte der Heimatverein Rorup bereits zum 11-mal ein geführte, zweitägige Fahrradtour an und lud seine Mitglieder zur Teilnahme ein. Und auch für 2019 waren beim Anmeldetermin, der bereits im Dezember 2018 stattfand, schnell alle Plätze belegt.

Die Vorbereitung und Durchführung der Tour lag, wie in den letzten Jahren, wieder in den bewährten Händen von Ulli Artmann und Helmut Mevenkamp. Als Zielort hatten die Organisatoren das schöne Örtchen Vreden ausgesucht. Am frühen Sonntagvormittag trafen sich insgesamt 43 Teilnehmer auf dem Parkplatz vor dem Roruper Bürgerhaus und macht sich von dort bei hochsommerlichen Temperaturen auf in Richtung Kreis Borken.

Vollkommen begeistert waren die teilnehmenden Radler wieder von der ausgesuchten Streckenführung, die wie immer weit ab von Hauptstraßen lag und den Beteiligten eine entspanntes radeln auf vielen unbekannten Wegen ermöglichte.

Am Samstag wurde die Radgruppe zur Mittagspaus im Asbecker Gasthaus Reers erwartet, wo man sich für die Weiterfahrt stärken konnte. Den Nachmittag ließen die fleißigen Fahrradfahrer dann etwas gemütlicher angehen, so dass einer entspannte Kaffepaus in Ahaus-Wüllen nichts entgegen stand.

Nach 65 gefahrenen Kilometern wurde dann der Zielort Vreden erreicht, wo man im Hotel Meyering herzlich willkommen geheißen wurde. Nach der Zimmerbelegung und einer kurzen Pause wartete die Hotelküche mit einem deftigen Abendessen auf. Schnell waren die Anstrengungen des Tages vergessen und in geselliger Runde ließen die Teilnehmer in angeregten Gesprächen und mit kalten Getränken den Tag ausklingen.

Gut gestärkt beim morgendlichen Frühstücksbuffet hieß es am Sonntagmorgen auf zum  Rückweg, der an der Berkelroute entlang führte. Auch am zweiten Tag zeigten sich die Teilnehmer von ihrer sportlichen Seite, so dass die Gruppe rechtzeitig zur Mittagsrast im Gasthaus Rappers in  Nordvelen eintrafen.

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des „Endspurts“ in Richtung Rorup der mit einer Kaffepause in einem netten Bauernhofcafe in der Bauerschaft Tungerloh-Probsting bei Gescher abgerundet wurde. Nach 52 gefahrenen Kilometern am Sonntag und somit insgesamt 117 zurückgelegten Kilometer erreichten die Radler gesund und ohne Fahrradpanne ihren Heimatort.

Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Bernhard Krümpel bei den „Machern der Zweitagetour“ Ulrich Artmann und Helmut Mevenkamp für die tolle Organisation wobei beide von den Teilnehmern mit viel Applaus bedacht wurden.