Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Montag, 8. Juli 2019permalink

Ein ganzes Dorf hält zusammen

Rorup feiert seinen Heimatverein

Rorup. Heimat - das Wort ist ja zurzeit in aller Munde. Sogar Heimatminister gibt es inzwischen in Land und auch im Bund. Den Rorupern braucht aber nun wirklich niemand zu erklären, was sie mit dem Begriff Heimat anzufangen hätten. Von Markus Michalak


Die Vereine waren mit ihren Fahnenabordnungen vor Ort. Foto: Michalak

Denn Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Geschichtsbewusstsein, das zeichnet die Roruper nicht erst aus, seit sie vor 25 Jahren, 1994 also, ihren eigenen Heimatverein gründeten.

Fünf Roruper verliehen beim Jubiläumsfest im ökumenischen Gottesdienst am Sonntag ihrer Vorstellung von Heimat einen ganz besonderen Ausdruck. So sprach der Gründungsvorsitzende des Heimatvereins, Ernst Letterhaus, auf gut verständlichem Platt davon, wie gerne er am Sonntag nach der Messe das Bürgerhaus aufschlösse, um hier den Frühschoppen zu eröffnen. Auch für Maria Wortmann ist Rorup zur Heimat geworden, hat sie doch hier ihren Mann kennengelernt und ihre Kinder großgezogen.

Die Fahnenabordnungen der Vereine zeigten symbolisch: In Rorup stehen die Vereine fest zusammen, und wenn man gebraucht wird, dann hilft man einander. Und wüsste man das alles nicht sowieso, so spräche doch die lange Liste der Vereine und Unterstützer des Jubiläumsfestes, die Günter Hörsting aufzählte, für den starken Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft. Strom und Wasser, die Hütten vom Weihnachtsmarkt, das nächtliche Aufpassen des Vereins für Schäferhunde:, der Ausschank durch den Schützenverein: Jeder im Dorf trug gerne seinen Beitrag zum Gelingen der großen Geburtstagsparty bei.

Nach den Grußworten wurde Jubiläum gefeiert, mit Live-Musik von der Band „Säss un een“, mit kalten Getränken und heißen Speisen und einer Hüpfburg für die kleinen Gäste. Zwei Kiepenkerle schenkten geistige Getränke aus, und die Freunde des Heimatvereins Wulfen zeigten alte Handwerkskunst vom Seilmacher über die Flachs- und Blaudruckgruppe.

Wer auf 25 Jahre Heimatverein zurückblicken möchte, kauft am Besten den Jubiläumsbildband in einer der beiden Banken vor Ort.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg