Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Montag, 24. Juni 2019permalink

Streifzug durch Rorups Geschichte

Bildband erscheint zum Heimatverein-Jubiläum

Von Kristina Kerstan

Wie viele Fotos im Jubiläumsbuch abgedruckt sind? Bernhard Krümpel, Ulrich Artmann und Harald Schmied überlegen kurz - und müssen dann passen. "Gut 250 Bilder", schätzen sie schließlich, werden es schon sein. Rund 250 Aufnahmen also, die einen Einblick geben in mehr als 130 Jahre Roruper Dorfgeschichte.

Und genau das war die Idee hinter dem Jubiläumsbuch, das der Heimatverein Rorup anlässlich seines 25-jährigen Bestehens herausgibt. "Rorup. Dörfliches Leben - Geschichte in Bildern" ist der Titel des 204 Seiten starken Werkes, das Krümpel, Artmann und Schmied in mehr als zweijähriger Arbeit zusammengestellt haben. Rechtzeitig zum Jubiläum, das am 7. Juli gefeiert wird, erscheint das Buch.

"Auf diesen Moment haben wir lange hingearbeitet", berichtet Artmann. Und gibt zu: "Am Anfang haben wir den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen." Aber nachdem die Gliederung des Buches einmal stand, habe es irgendwann einfach "Klick" gemacht, ergänzt Krümpel. Sehr diszipliniert arbeitete das Trio dann, traf sich über zwei Jahre lang zweimal die Woche. "Bis auf die Ferien und Urlaubstage haben wir das konsequent durchgezogen", erinnert sich Schmid.

Aus einem Fundus von mehr als 350 Fotos, die das Leben in Rorup in den vergangenen Jahrzehnten illustrieren, wählten die Drei Aufnahmen für das Jubiläumsbuch aus. Diese gliederten sie in sechs Kapitel. Eines dokumentiert zum Beispiel den Wandel im Roruper Ortsbild, eines ist den Bauerschaften gewidmet, ein anderes zeigt Postkarten.

Das letzte Kapitel befasst sich schließlich mit dem Roruper Heimatverein und seiner Geschichte. Die Bilder werden ergänzt durch kurze Erläuterungen. Als Einleitung gibt es zudem einen kurzen Abriss über die Roruper Geschichte.

Geholfen hat bei der Arbeit, dass schon 1998 der Heimatverein eine Ausstellung mit Roruper Fotos organisiert hatte. Viele Bilder waren damit bereits im Archiv des Heimatvereins vorhanden. Daneben sammelte das Trio weitere Aufnahmen von Privatleuten. Unterstützung kam zudem vom LWL und der Volksbank Rorup. Letztere spendete 2000 Euro für das Buch, das in einer Auflage von 400 Exemplaren bei der Satzdruck GmbH in Lette gedruckt wurde.

Das älteste Foto stammt dabei aus dem Jahr 1887 und zeigt Redemptoristen-Patres im Kloster Hamicolt. Rund eine halbe Stunde, so schätzt Artmann, mussten die Brüder damals für diese Aufnahme still sitzen. Daneben sind es viele Szenen aus dem alltäglichen Dorfleben, die der Bildband dokumentiert: Wellings Laden in den 60er-Jahren, Heuernte im Holsterbrink oder Kinder 1956 beim Schlittenfahren im Wortkamp. Aber auch neuere Aufnahmen vom Weihnachtsmarkt oder der 950-Jahr-Feier des Dorfes finden sich. "Wir wollen die Ansichten über das historische Rorup für die Nachwelt erhalten", fasst Krümpel zusammen.

Der Heimatverein Rorup feiert am Sonntag, 7. Juli, sein 25-jähriges Bestehen. Um 9 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst, es folgt ein Festakt im Segelzelt auf dem Kirchplatz, später Programm und Aktionen. An dem Tag wird erstmals auch der Jubiläums-Bildband verkauft, er kostet 14,80 Euro. Später wird er im Dorf erhältlich sein.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg