Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Mittwoch, 3. April 2019permalink

Seit 30 Jahren erfolgreich für die Kunden unterwegs

Blicken auf ein 30-jähriges Firmenjubiläum: Antonius und Sigrid sowie Yvonne und Marco Wälter (stehend von links) mit der (hockend) nächsten Generation Daven, Marvin und Damian sowie den allermeisten Mitgliedern des Teams (drei fehlen auf dem Bild).

K+W Heizung- und Sanitärinstallation GmbH feiert Jubiläum Dülmen/Rorup.

In diesem Jahr blickt die Firma K+W Heizung und Sanitär-Installation GmbH in Rorup auf ihr 30-jähriges Bestehen. 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort inzwischen tätig. "Und wir suchen dringend noch weitere Mitarbeiter und würden uns freuen, unsere beiden Auszubildenden-Stellen wieder neu besetzen zu können", sagt Antonius Wälter.

Erster Standort war in der Viktorstraße in Dülmen Damals, bei der Gründung des Unternehmens, war der heute 61-Jährige die einzige Fachkraft im Unternehmen. "Mit in der GmbH war Hans-Joachim Koewius, der in der Viktorstraße über dem heutigen ,Sixone' ein Zahntechnik-Labor betrieb. Als er später erkrankte, habe ich seine Geschäftsanteile übernomen - und wir sind mit der Firma von der Viktorstraße in Dülmen zu uns nach Hause in Leuste gezogen", erinnert sich Antonius Wälter. Bevor er sich selbstständig machte, war er 19 Jahre lang in Dülmen bei der Firma Dingerdissen beschäftigt gewesen.

Nach dem Umzug nach Leuste wuchs das Unternehmen stetig, und so erfolgte vor zwölf Jahren erneut ein Umzug - in das neu errichtete Firmengebäude im Gewerbegebiet in Rorup. Hier ist das Unternehmen heute noch ansässig. Die Mitarbeiterzahl steigerte sich im Laufe der Zeit, und seit einigen Jahren ist auch Marco Wälter - wie sein Vater ist er Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsbaumeister - mit im Boot.

Das Angebot des Unternehmens erstreckt sich über viele Bereiche: die Installation von Wasserversorung, Wasseraufbereitung, Sanierung von Wasserversorgungen, Abwasser-Entsorgung sowie Kanalüberprüfungen. Und natürlich die gesamten Bereiche der Heizungstechnik, der Klimatisierung und der Lüftung - so etwa Zentrallüftungsanlagen, die nicht nur Heizenergie einsparen helfen, sondern auch dank Filterung der angezogenen Außenluft für weitestgehend pollenfreie und damit allergikerfreundliche Raumluft sorgen.

Thema "Smart Home" hat immer größeren Stellenwert Inzwischen hat auch das Thema "Smart Home" - die Vernetzung der Heizungsanlage - einen immer größeren Stellenwert. "Auf Wunsch verbinden wir die Heizungen unserer Kunden auch mit unserem Rechnersystem, so dass wir automatisch Störungen gemeldet bekommen und schnell reagieren können", erklärt Marco Wälter. "Was viele unserer Kunden nachfragen, das ist eine Sanierung und Renovierung des Badezimmers. Dank Kooperation mit erfahrenen Fachhandwerkern der verschiedensten Gewerke, deren Einsätze wir auch koordinieren, können wir unseren Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket anbieten: In der Zeit ihres Urlaubs sanieren wir ihr Badezimmer, und wenn unsere Kunden wieder nach Hause kommen, erleben sie ein komplett betriebsfertiges, sauberes neues Bad", so Marco Wälter. 3D-Bad-Planung bei Elting beziehungsweise Pietsch

"Die Planung und Besprechung der Badezimmersanierungen machen wir hier bei uns im Betrieb in Rorup. Die Visualisierung, wie das Bad künftig aussehen soll, erfolgt in diesem Zusammenhang in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Pietsch beziehungsweise Elting, die in ihren Ausstellungen viel Anschauungsmaterial vorhalten und dort zusammen mit unseren Kunden auch eine dreidimensionale Badplanung am Computer vornehmen", so Marco Wälter. "Früher haben wir diese Veranschaulichungen auch mit unseren Kunden vorgenommen. Inzwischen aber haben wir so viel zu tun, dass uns hierfür nicht mehr genügend Zeit zur Verfügung steht", erklärt der 38-Jährige.

 

Fachbetrieb auch für regenerative Energie

"Solesonden-Wärmepumpen bieten höchste Effektivität"

Auch in Sachen regenerative Heizungstechnik sowie Fotovoltaik hat das Unternehmen K+W Heizung und Sanitär-Installation GmbH inzwischen eine Menge Erfahrung. "Seit einigen Jahren zählt Fotovoltaik und der Bereich Stromspeicherung zu unserem Angebot", so Marco Wälter. Und natürlich die Installation von Kollektoren, mit denen die Sonnenwärme für die Heizung und für die Warmwasserbereitung genutzt werden können. "Es gibt da eine Menge Möglichkeiten."

Zwei Drittel der Energie liefert die Erdwärme

Der Bereich, der sich in den vergangenen Jahren stark fortentwickelt hat, ist die Nutzung der Erdwärme. "Je nach den Verhältnissen im Untergrund werden Sonden in bis zu 150 Meter Tiefe in den Boden gebracht und Sole hindurchgepumpt, die dann das ganze Jahr hindurch mit einer konstanten Temperatur von 4 bis 10 Grad Celsius oben ankommt. Diese Wärme spannt eine Wärmepumpe auf die Höhe hoch, die für die Heizung und für die Warmwasserbereitung benötigt wird. Auf diese Weise kommt dann zwei Drittel der Wärme aus dem Untergrund - ein Drittel wird in Form von Strom für die Wärmepumpe hinzugefügt", so Marco Wälter.

"Diese Art der Nutzung regenerativer Energie ist die effektivste. Sie hat eine Leistungskennzahl von 5,8 - und inzwischen sind Wärmepumpen in der Lage, bis zu Endtemperaturen von 68 Grad Celsius zu erreichen. Im Gegensatz dazu liegt die Leistungskennzahl bei Luft-Wärmepumpen bei 4 bis 4,5, ist also wesentlich niedriger und damit weniger effektiv", ergänzt Firmengründer Antonius Wälter. Mit Wärmepumpentechnik ist auch Kühlen möglich Die Erdwärmenutzung über Solesonden ist damit nicht nur ausgesprochen effektiv, sonddern sie ist auch sehr wartungsarm. "Und wer möchte, kann dies noch weiter unterstützen und über Solarkollektoren Sonnenwärme mit hineinspeisen."

Ein weiterer Vorteil der Sole-Erdsondentechnik ist, dass mit solchen Anlagen auch passiv gekühlt werden kann. "Man ist also dann für alle Klimasituationen gerüstet", so Marco Wälter.

Einfamilienhaus- und auch größere Heizungsanlagen installiert und wartet das Unternehmen K+W Heizung und Sanitär-Installation GmbH - hier Mitarbeiter Björn Höbing.

Marco Wälter, seit 2001 Jahren mit im Betrieb.

 

Zertifiziert Die Firma K+W Heizung und Sanitär-Installation GmbH verfügt als Fachbetrieb über mehrere spezielle Zertifizierungen. So unter anderem für Arbeiten an Heizöltankanlagen, aber auch für Einbau und Wartung von Klimatisierungs- und Kälteanlagen.

Quelle:
Streiflichter.jpg