Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Mittwoch, 13. Juni 2018permalink

Anonyme Spende für Reiter

Therapeutisches Angebot wird mit 50 000 Euro unterstützt Rorup / Kreis Coesfeld (mb). "Einige Hufeisen habe ich schon abgestaubt", freut sich Maurice. Auf dem Reiterhof Holsterbrink der Familie Schulze Eliab war am Freitag der Hufschmied zu Besuch. Ein Highlight für die 14 kleinen Patienten der Christophorus-Kliniken, die dort wöchentlich zur Reittherapie zusammenkommen.

Ebenfalls zu Gast waren Werner Jostmeier, Vorsitzender des Klinik-Fördervereins, Dr. Bettina Linck, Bereichsleiterin Psychosomatik, und Vertreter der Kanzlei Freckmann und Partner. Der Grund: "Der Förderverein erhielt eine anonyme Spende in der Höhe von 50 000 Euro zugunsten des Therapieangebots", so Jostmeier.

"Während der Therapie geht es darum, zu schauen, was die Kinder mit psychosomatischer Erkrankung brauchen", erklärt Stefanie Meinken. Jeden Freitag trifft sie sich mit den bis zu 17 Jahre alten Patienten, führt sie auf den Schulponys am Strick durch die Reithalle, putzt und sattelt die Vierbeiner. "Wir freuen uns, dass wir helfen können", so auch Margret Schulze Eliab, die Tiere und Halle zur Verfügung stellt.

Über die großzügige anonyme Spende freuen sich die Teilnehmer der Reittherapie, Vertreter der Christophorus-Kliniken und des Fördervereins sowie die Familie Schulze Eliab. Foto: mb

Quelle:
Streiflichter.jpg