Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Dienstag, 6. März 2018permalink

Peter Löhmann unterhielt die Roruper prächtig

Humoristisch in die Vergangenheit

 

Von Sigrid Muddemann

sch in die Vergangenheit Schweizer unter sich: Peter Löhmann und Daniele Gewinner

Rorup. "Kopf Kino" heißt das neue Programm von Peter Löhmann. Er ist extra aus der Schweiz angereist, um in Rorup die Besucher des Kulturabends des Heimatvereins mit auf eine ganz besondere Reise zu nehmen.

Alle Besucher sollen eintauchen, in seine Welt des Lachens. Seine humorvollen Geschichten mixt er mit oscarreifer Zauberei und Spezialeffekten.

Zur Begrüßung sagte der Vorsitzende des Heimatvereins Bernhard Krümpel: "Ich begrüße euch alle recht herzlich und ich wünsche uns allen einen wunderschönen Abend." Dieser Wunsch ging auf jeden Fall in Erfüllung.

Es war ein gekonnter Mix aus Comedy, Witz und Zauberei. Es war immer wieder total verblüffend, wie Peter Löhmann agierte. Mit ganz besonderem Feingefühl und Humor packte er die Roruper. Einmal erzählte er eine Geschichte rund um einen Zebrastreifen. "Habt ihr in Rorup überhaupt einen Zebrastreifen? Nee, habt ihr nicht, ach dann müsst ihr einfach in einen anderen Ort gehen."

Er motivierte dann auch die Roruper, einfach mal ins Nachbarland Schweiz zu kommen. Es sei dort gar nicht alles teuer. "Auf die Toilette dürft ihr auch so," scherzte Löhmann.

Löhmann hat etwa 220 Auftritte im Jahr, und sein besonderer Wortwitz hatte die Lacher auf seiner Seite. "Ich fand den so toll, wir haben uns auch heute Nachmittag schon richtig gut mit ihm unterhalten," sagt Steffi Wortmann vom Vorstand. Peter Löhmann blickte zu Anfang des Programms in die 80er Jahre zurück. Wie war das damals? Wir bekamen von den Mädels Passfotos. "Ich hatte in der Hosentasche einen ganzen Stapel, und doppelte habe ich dann einfach getauscht."

Und dass er Cordhosen hätte tragen müssen, die ihn damals immer an ein unaufgelöstes Sudoku erinnert hätten. Sein Programm Kopfkino traf den Nerv des Publikums. Löhmann ermunterte dazu, zurück in die Vergangenheit zu gehen. "Wobei das für viele ein langer Weg ist," scherzte er.

Zum Abschluss seines Programms motivierte er einfach dazu, sich selber nicht immer so ernst zu nehmen. Und einfach auch über sich selber zu lachen. Richtig schön wurde es auch, als Daniele Gewinner auf die Bühne kam. Die ursprüngliche Schweizerin hatte eine Schweizer Fahne mitgebracht. Weitere sechs Herren wurden auf die Bühne geholt, und ein richtig schöner Moment war es für alle. Er verblüffte mit sehr gekonnter Zauberei. Das war schon nicht nur Kopfkino, sondern richtiges Erlebniskino.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es dann für Löhmann die verdienten stehenden Ovationen. In der Pause gab es dann für alle leckere Häppchen, die verteilt wurden.

Auch Elisabeth Streyl fand den Abend richtig schön. "Man kann so herzlich lachen, der ist einfach gut." Schön war auch, dass Löhmann nach der Veranstaltung noch richtig lange blieb, mit den Besuchern ins Gespräch kam, obwohl er am nächsten Tag schon um fünf Uhr wieder raus musste.

Um sieben ging sein Flieger zurück in die Schweiz. Nach dem Comedyabend verweilten viele noch, es war ein sehr schöner Abend.

Bernhard Krümpel bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der Kulturabend so gut angekommen ist. Man darf sich auf nächstes Jahr freuen

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg