Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Freitag, 3. November 2017permalink

Jürgen Drews als Wachsfigur

Die Roruper Theatergruppe strapazierte mit ihrem neuen Programm die Lachmuskeln

Von Barbara Wübbelt

Die Roruper Senioren treffen sich regelmäßig einmal im Monat zum Klönen, Kaffeetrinken oder für Ausflüge. Und einmal im Jahr zeigt die Theatergruppe des Roruper Heimatvereins ihr neues Programm - und dann werden die Lachmuskeln arg strapaziert.

Die Themen, die sich Leiterin Gisela Symanzik und ihre 15 Mitstreiterinnen rausgepickt haben, sind dabei ganz alltäglich. So waren die Zuschauer in der Roruper Turnhalle beim Besuch einer Wellness-Oase dabei oder lernten "Zartphones" kennen, nach deren Einführung jeder nun das Streicheln lernt. Mit drei Damen ging es auf Weltreise, wobei hier mit einem Loch versehene Filzscheiben als Requisiten reichten. Und ein Anblick von Gattin und Tochter vor dem Discobesuch genügte, um einen armen Bauern völlig fertig zu machen: "Du siehst ja aus wie ein behangener Weihnachtsbaum!"

Bei der Besetzung der Rollen hatte Gisela Symanzik mal wieder alles richtig gemacht. So war etwa die Mimik der Patientin grandios, bei deren Darmspiegelung das Gleitgel mit dem Sekundenkleber verwechselt wurde. Und auch im Fall eines Versicherungsmaklers mit Verständigungsschwierigkeiten reichte ein Blick, um loslachen zu müssen.

Das große Finale war dann erneut ein Knaller, der nicht zu überbieten war. So konnten die Zuschauer erstmalig das Roruper Wachsfigurenkabinett bestaunen. Da fand sich neben Heino, Mickie Krause, Lady Gaga, Trude Herr, Beatrice Egli, Andreas Gabalier, Tina Turner, Maite Kelly und Roland Kaiser auch der König von Mallorca, der ja eigentlich in Rorup beheimatet ist. Mit dem Wedel erweckte eine Putzfrau jedoch einen nach dem anderen zum Leben, und jeder gab ein Lied aus seinem Repertoire zum Besten - wobei ordentlich mitgeschunkelt und mitgesungen wurde.

Zu erwähnen wäre noch der neue Vorhang. Der ist nun feuerfest und kann sogar mittels Fernbedienung geöffnet werden. Weitere Vorstellungen finden heute um 19.30 Uhr sowie Sonntag, 5. November, um 17 Uhr in der Turnhalle statt. Jeweils eine Stunde vor Beginn ist Einlass. An der Tageskasse gibt es für neun Euro noch Eintrittskarten.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg