Anzeige
Ein Projekt von rorup.net e.V.

Herzlich willkommen in
Rorup



Mittwoch, 28. Juni 2017permalink

Integration durch Sport

Flüchtlinge starten beim Roruper Abendlauf kostenlos Rorup (SL).

Weil das Angebot im vergangenen Jahr so gut angenommen wurde, hat sich das Organisationsteam des Roruper Abendlaufs auch bei der diesjährigen Ausgabe dazu entschieden, Geflüchteten, die nun in Dülmen und Umgebung wohnen, einen kostenlosen Startplatz anzubieten. "Sport verbindet einfach. Im vergangenen Jahr war es toll zu sehen, wie besonders die jüngsten Starter so eifrig auf der 1,5-km- und 3-km-Strecke unterwegs waren", sagt Rene Bertelsbeck, Hauptorganisator des Roruper Abendlaufs. "Auch wenn das Thema Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung in den letzten Monaten etwas zurückgenommen wurde, so ist es trotzdem noch präsent und die Integrationsleistung, insbesondere der Ehrenamtlichen, ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Wir sind da nur ein Tropfen auf den heißen Stein, möchten uns aber trotzdem wieder gerne beteiligen."

Wie im Vorjahr wird die Aktion wieder gemeinsam mit Paula Wachsmann-Schlüter vom Fachdienst Integration & Migration des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld initiiert. Sie ist bereits seit einigen Jahren ehrenamtliche Helferin beim Abendlauf und kümmert sich hier vor allem um die Startnummernausgabe und die Anmeldung - hierdurch kam auch der Kontakt zustande. Unterstützt wird sie von der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative Dülmen (ÖFiD). "Hier wurde im letzten Jahr sogar ein Flyer in arabischer, französischer und englischer Sprache übersetzt, um jeden gezielt ansprechen zu können", so Wachsmann-Schlüter.

Flüchtlinge erhalten beim Roruper Abendlauf wie bereits im Vorjahr wieder einen kostenlosen Startplatz.

Quelle:
Streiflichter.jpg